↑ Zurück zu Buchstaben

Seite drucken

F

A B C D E F G H I J K L Ł M N O P R S T U W Y Z

 


 

fabrycnie (Adv) industriell (Adv), serienmäßig (adv),
fabrikmäßig (Adv),; To jes robjóne
fabrycnie., Das ist serienmäßig hergestellt.; Poln.
seryjnie (Adv), w dużych ilościach, fabrycznie (Adv),
przemysłowo (Adv)
fabrycny (Adj), (-nego) Fabrik-,; fabrycny wyrôb,
Fabrikerzeugnis (n), Fabrikware ( f ),; hala fabrycnou,
Fabrikhalle ( f ),; fabrycnou marka ( f ), Fabrik-Kennzeichen
(n), Marken-Kennzeichen (n),; Tschech.
tovární (Adj),; Poln.
fabryczny (Adj)
fabryka ( f ), (-ki, pl.-ki) Fabrik ( f ), Werk (n), Industriebetrieb (m),;
fabryka cegłôw, Ziegelei
( f ),; fabryka autôw, Autofabrik ( f ),; Łón
robi we fabryce., Er arbeitet in einer Fabrik.; kómin łod
fabryki, Fabrikschornstein (m),; Slow.
fabrika ( f ),; Tschech.
továrna ( f ),; Poln.
fabryka ( f )
fabrykant (m), (-ta, pl.-nci) Fabrikbesitzer (m), Hersteller (m),; Poln.
fabrykant (m)
fach (m), (-chu, pl.-chy) 1) Fach (n), Unterteilungsfach (n),; Włôz
te praniy do fachu łod šrâka., Lege die Wäsche
in das Schrankfach.; 2)
Beruf (m), Fachgebiet
(n),; W jakí fachu łón sie wyucył?,
Welchen Beruf (welches Fachgebiet) hat er erlernt?; Łón
jes we swojí fachu bardzo dobry., Er ist in seinem Fach
(n) (Fachgebiet (n)) sehr gut.; 3)
Schulfach (n),
Sachgebiet (n),; W tý fachu idzie mu ciŷzko., In
diesem Fach tut er sich schwer.; Tschech.
2)
obor (m),; Poln. 1) półka
( f ), przegródka ( f ), 2)
zawód (m), fach
(m), 3)
przedmiot (m), dziedzina nauki ( f )
fachman (m), (-na, pl.-ny) Fachmann (m),; We naprouwjaniu auta, łón
jes fachman., Im Reparieren von Autos ist er Fachmann.; sh. auch,
fachowjec
(m), (gleiche Bedeutung ( f )),;
Poln.
fachowiec (m),
fachman (m)
fachowjec (m), (-wca, pl.-wce) Fachmann (m),; Dómy
to zrobić łod fachowca., Wir lassen das von einem
Fachmann machen.; Brachuje nó fachowcôw., Uns fehlen
Fachleute.; sh. auch, fachman
(m),; Tschech.
odborník (m),; Poln.
fachowiec (m), fachman
(m)
fachowo (Adv), fachgerecht (Adv),; Zrobjyli to fachowo., Sie
haben das fachgerecht gemacht.; doradzić
kómu co fachowo (Adv), jemanden fachgerecht beraten (Vb),;
Poln. fachowo (Adv)
fachowy (Adj), (-wego) fachmännisch (Adj), professionell (Adj),
sachkundig (Adj),; fachowou robota ( f ), fachmännische
Arbeit,; fachowy robotnik (m), Facharbeiter (m),; fachowou
ksiųzka ( f ), Fachbuch (n),;
Poln
fachowy (Adj)
fafurouk (m), (-ka, pl.-ki) (Bot). Sandröhrling (m), (Eßpilz (m))
(Bot.),; Nazbjyroł w lejsie
fafuroukôw., Er hat im Walde Sandröhrlinge gesammelt.;
Poln.
(jadalny grzyb)
(Bot.)
fajer (m), (-ra, pl.-ry) Feier ( f ), Fest (n),; Na niejdziejlâ
bymy (bâdziymy) mjejć rodzinny fajer., Sonntags werden
wir ein Familienfest haben.; Zaprosiymy gości na fajer., Wir
laden die Gäste zu einer Feier ein.; Tyn fajer třwou
ouz do jednej w nocy., Die Feier hat bis ein Uhr in der Nacht
gedauert.; sh. auch, fajerek
(m),; Tschech.
hostina ( f ),; Poln.
uczta ( f ), uroczystość ( f )
fajerabend (m), (-tu) Feierabend (m),; Chłopi,
zrobjymy fajerabend., Männer, wir machen Feierabend.;
We sobotâ mómy fajerabend ło scwourtej po
połejdniu., Samstag haben wir um vier Uhr nachmittags
Feierabend.; Poln.
faj (e) rant (m), koniec pracy
fajerek (m), (-ka, pl.-ki) kleine Feier ( f ),; Jak zaś
kjedy dó nous přijejdzies, to wyrychtujymy fajny
fajerek., Wenn du wieder einmal zu uns kommst, dann richten wir
ein schönes Festchen aus.; Synek jes zaprosóny na
fajerek., Der Junge ist zu einer kleinen Feier eingeladen.; Poln.
mała uczta
fajerować
(Vb), (-rujâ)
feiern (Vb),; Jutro bâdziymy
fajerować môj gyburtstag., Morgen werden wir meinen
Geburtstag feiern.; Poln.
ucztować (Vb)
fajfa ( f ) Trottel (m), Pfeife ( f ), Depp (m), Flasche ( f
),; Śniego jes wielkou fajfa.,
Er ist eine große Pfeife. (Flasche),; Poln.
fujara ( f ), oferma ( f ), niedołęga ( f )
fajfka ( f ), (-ki, pl.-ki) Tabakspfeife ( f ),; Łón
kuři fajfkâ., Er raucht Pfeife.; Kup mi před
fajfkâ tabakâ., Kaufe mir Pfeifentabak.; Wycyscâ
łod fajfki cybónek., Ich säubere den
Pfeifenstiel.; głôwka łod fajfki, Pfeifenkopf
(m),; Slow.
fajka ( f ),; Tschech.
dymka ( f ), fajfka ( f ),;
Poln.
fajka ( f )
fajglîg
(m), (-ga, pl.-gi)
Feigling (m),; To jes fajglîg.,
Das ist ein Feigling.; Poln. tchórz
(m)
fajgy (Adj) feige (Adv),; Łón
jes za feigy to přidać., Er ist zu feige das
zuzugeben.; Poln.
tchórzliwy (Adj)
fajl (m), (-la, pl.-le) Pfeil (m),; Łóni
střejlajų fajlóma na cilšajbâ., Sie
schießen mit Pfeilen auf eine Zielscheibe.; Poln.
strzała ( f ) ( łuku)
fajla ( f ), (-le, pl.-le) Feile ( f ),; fajla do dřewa,
Holzfeile ( f ),; łokrųgłou fajla, Rundfeile ( f
),; třirogowatou fajla, Dreiecksfeile ( f ),; flachfajla,
Flachfeile ( f ),; małou fajla, kleine Feile ( f ),; wjelkou
fajla, große Feile ( f ),;
Slow.
pilník
(m),; Tschech.
pilník (m),; Poln.
pilnik (m)
fajlki (pl.), (-kôw)
(Bot.) fajlka ( f )
Veilchen (n) (Bot.), (Blumen),; Te fajlki testo
wóniajų., Die Veilchen
duften sehr.; bukjecik z fajlkôw, kleiner Veilchenstrauß,;
Tschech.
violka ( f ), fialka ( f ) (Bot.),; Poln.
fiołki (pl.) (Bot.)
fajlować
(Vb) (-lujâ)
feilen (Vb),; sh. auch, łofajlować
(Vb) co,;
Slow.
pilovať (Vb),; Tschech.
pilovat (Vb),; Poln.
piłować pilnikiem
fajnie (Adv), (st. -niej, noufajniej) schön (Adv), hübsch (Adv), nett (Adv),
fein (Adv),; Łóni to
fajnie zrobjyli., Sie haben das schön gemacht.; Zrobjyło
sie na dwoře fajnie., Draußen ist es schön
geworden.; Łón tá be mioł fajnie., Er
wird es dort schön haben.; sh. auch, pjyknie
(Adv),; sh. auch, fajny
(Adj),; Tschech. pekně
(Adv), fajn (Adv),; Poln.
ładnie (Adv), fajnie (Adv), fajno (Adv)
fajny (Adj), (st. -niejsy, noufajniejsy) schöner (Adj), hübscher (Adj), netter
(Adj), feiner (Adj),; fajny synek, schöner Junge,; fajnou
dziewucha, hübsches Mädchen,; fajny dziyń,
schöner Tag,; fajne lato, schöner Sommer,; Dostała
za młodų pani tyn noufajniejsy bukjet., Sie bekam als
Braut den schönsten Blumenstrauß.; fajny pjyniųndz,
schönes Geld,; sh. auch, pjykny
(Adj),; Tschech.
pekný (Adj), fajn (Adj),; Poln.
ładny (Adj), fajny (Adj)
fakla ( f ), (-le, pl.-le) Fackel ( f ),; woskowou fakla, Wachsfackel,;
zapoulić faklâ, eine
Fackel anzünden (Vb),; Slow. fakĺa
( f ),; Tschech.
pochodeň (Vb),; Poln.
pochodnia ( f )
fakelcug (m), (-ga) Fackelzug (m),; W niejdziejlâ
be u nous fakelcug., Sonntag wird bei uns ein Fackelzug sein.;
Tschech.
pochodňový průvod (m),; Poln.
pochód z pochodniami
fakt (m), (-tu, pl.-ty) 1) Tatsache ( f ),; To jes fakt (m)., Das
ist eine Tatsache.; Fakt jes, ize sie to nie zrobjyło.,
Tatsache ist, das das nicht geschehen ist.; 2)
Beweis (m),; Niy ma na to faktôw., Dafür gibt es keine
Beweise.; Slow. fakt
(m),; Tschech.
fakt (m),; Poln.
1) fakt
(m), 2) dowód
(m)
faktycnie (Adv), tatsächlich (Adv), wirklich (Adv),; To sie
faktycnie tak zdařyło.,
Das ist tatsächlich so geschehen.; sh. auch, wyrklich
(Adv),; Tschech.
skutečně (Adv),; Poln.
faktycznie (Adv)
falc (m), (-ca, pl.-ce) Falz (m),; Poln. falc (m)
falcować
(Vb), (cujâ)
falzen (Vb),; falcować
blachâ, Blech falzen (Vb),; Poln.
falcować (Vb)
falsywjec (m), (-wca, pl.-wce) Heuchler (m),
falscher Mensch (m),; To jes falsywjec., Das ist ein Heuchler.;
Poln. obłudnik
(m), fałszywiec (m)
falsywość
( f ), (-ści)
Heuchelei ( f ),; Tschech. falešnost
( f ),; Poln. obłuda
( f ), fałszywość ( f )
falsywy (Adj), (-wego) 1) falscher (Adj), gefälschter (Adj),
unechter (Adj),; falsywe dokumenty, falsche Papiere (pl.),;
falsywe pjųndze (pl.),
Falschgeld (n),; falsywy podpis (m), gefälschte Unterschrift
( f ),; sh. auch, nieprawe (Adv),; 2)
heuchlerischer (Adj), doppelzüngiger (Adj), falscher
(Adj),; Tyn jes falsywy jak pjes., Der ist falsch wie ein Hund.;
Poln.1)
fałszywy
(Adj), podrobiony (Adj), nieprawdziwy (Adj),
2)
fałszywy (Adj),

o
błudny (Adj)
falšyrm
(m), (-ma, pl.-my)
Fallschirm (m),; Wyskocyli z fligra ze falšyrmý.,
Sie sind aus dem Flugzeug mit dem Fallschirm herausgesprungen.;
Tschech.
padák (m),;

Poln.
spadochron (m)

falta ( f ), (-ty, pl.-ty) Falte ( f ),; falty na cole, Stirnfalten,;
bigelfalta, Bügelfalte ( f ),; Tschech. vráska
( f ), varhánek (m),; Poln.
zmarszczka ( f ), fa
łd
(m)
faltenrok (m),

(-ka, pl.-ki)

Faltenrock (m),; Dziewuchy łoblykły
na niejdziejlâ dunkelblau faltenroki., Die Mädchen
haben zum Sonntag dunkelblaue Faltenröcke angezogen.;
Poln.
spódniczka ( f ) fałdowana
faltować
(Vb), (-tujâ)
falten (Vb),; Bymy z papjóru
faltować małų łôdkâ., Wir werden
aus Papier ein kleines Schiffchen falten.; sh. auch, (po-,
u- ) faltować

(Vb),; Tschech.
skládat (Vb),; Poln.
fałdować (Vb), układać w fałdy
fał
(m), (- ła, pl.- ły) (Zool.)
Pfau (m) (Zool.),; Fał
zrobjył ze pjórôw wachlyř., Der Pfau hat
aus den Federn einen Fächer gemacht.; Poln.
paw (m) (Zool.)
faltowany
(Adj), (-nego)
gefalteter (Adj),; faltowane pismo, gefalteter
Briefbogen (m),; sh. auch, pofaltowany (Adj),
pogniecóny

(Adj),; Poln. fałdowany
(Adj)
familyjou ( f ), (-lyjej, pl.-lyje) Familie ( f ), Sippe ( f ),; nasa familyjou,
unsere Familie,; Łón
sie do tej familyjej wzyniył., Er hat in diese Familie
eingeheiratet.; Łón pochodzi ze dobrej familyjej., Er
stammt aus einer guten Familie.; sh. auch, rodzina
( f ),; sh. auch, swoji
(pl.),; Slow.
rodina ( f ),; Tschech.
rodina ( f ),; Poln.
rodzina ( f ), familia ( f )
fana ( f ), (-ny, pl.-ny) Fahne ( f ), Flagge ( f ),; kościejlnou
fana, Kirchenfahne ( f ),; fana na maście, Fahne auf einem
Fahnenmast,; wywjejsić fanâ, die Fahne aushängen
(Vb),; nosić fanâ, eine Fahne tragen (Vb),; Tschech.
vlajka ( f ),; Poln.
chorągiew
( f ), sztandar (m)
fanka ( f ), (-ki, pl.-ki) Fähnchen (n),; wîkać
kómu fankų, jemandem mit dem Fähnchen winken
(Vb),; Poln. chorągiewka
( f )
fanatiker (m), (-kra, pl.-kry) Fanatiker (m),;
wjelki fanatiker, großer Fanatiker (m),; politycny
fanatiker (m), politischer Fanatiker (m),; Tschech.
fanatik (m),; Poln.
fanatyk (m)
fanatiš
(Adj),
fanatisch (Adj),; W tej řecy
łón jes fanatiš., In dieser Sache ist er
fanatisch.; sh. auch,
fanatycny
(Adj),; Poln.
fanatyczny (Adj)
fanatycny (Adj), (-nego) fanatisch (Adj),; gleiche Bedeutung wie fanatiš
(Adj),; Tschech.
fanatický (Adj),; Poln.
fanatyczny (Adj)
fandzoul (m), (-la, pl.-le) (Bot.) Bohne ( f ), (Pflanze und Frucht) (Bot.),;
Slow. fazuĺa ( f
) (Bot.),; Tschech. fazol (m) (Bot.),; Poln.
fasola ( f ) (Bot.)
fandzoule (pl.), (-li) Bohnen (pl.),; ziejlóne
fandzoule, grüne Bohnen,; Postawjymy bołnenštâgi
před fandzoule., Wir stellen für die Bohnen
Bohnenstangen hin.; Bymy jejś zupâ z fandzoulóma.,
Wir werden Bohnensuppe essen.;, Mómy dzisiej do mitaku
fandzoule., Wir haben heute zum Mittagessen Bohnen (pl.).;
Tschech.
fazole ( f ),; Poln.
fasola ( f )
fandzoulić
(Vb), (-lâ)
schwatzen (Vb), Quatsch erzählen (Vb),
Unsinn reden (Vb),; Łón
tá co nie do řecy fandzoulył., Er hat da etwas
nicht zur Sache gequatscht.; Tyn ale fandzouli., Der erzählt
einen Blödsinn.; Poln.
gadać (Vb) głupstwo, pleść (Vb) głupstwa
(bzdury)
fanfara ( f ), (-ry, pl.-ry) (Mus.) Fanfare ( f ) (Mus.),; trųmbić
na fanfaře, auf der Fanfare blasen, (spielen (Vb)),;
Tschech.
fanfára ( f ), (Mus.),; Poln.
fanfara ( f ) (Mus.)
fant (m), (-tu) Pfand (m),; grać
we fanty, Pfänderspiel spielen,; połozyć za co
fant, einen Pfand hinterlegen, als Pfand geben (Vb),; Tschech.
fant (m), zástava
( f ),; Poln.
fant (m), zastaw (m)
fantastycnie (Adv),

(Kp.-niej)

fantastisch (Adv), herrlich (Adv), unglaublich
(Adv), toll (Adv),; Łón
na tý šyferklawjyře fantastycnie grou., Er
spielt fantastisch auf dem Schifferklavier.; Poln.
fantastycznie (Adv),
nieprawdopodobnie (Adv), niezwykle (Adv)
fantastycny (Adj), (-nego) fantastischer (Adj), herrlicher (Adj),
schwärmerischer (Adj),; fantastycnou pogoda, fantastisches
Wetter,; Poln. fantastyczny (Adj)
fantazjyrować
(Vb), (-rujâ)
fantasieren (Vb), schwärmen (Vb),; Łón
w gorųncce fantazjyrowoł., Er hat im Fieber
fantasiert.; Nie fantazjyruj tejla!, Fantasiere nicht soviel!;
Slow.
fantazírovať (Vb),; Tschech.
fantazírovat (Vb),; Poln.
majaczyć (Vb), mówić (Vb) bzdury, fantazjować
(Vb)
fantazyjou ( f ), (-je) Fantasie ( f ), Einbildungskraft ( f ),; Łón
niy mou fantazyje., Er hat keine Fantasie.; Tschech.
fantasie ( f ),; Poln.
fantazja ( f )
fantować
(Vb), (-tujâ)
pfänden (Vb),; fantować
(Vb) kogo,
jemanden pfänden (Vb),; Zaduzyli sie, i to ich
fantowali., Sie haben sich verschuldet, und wurden daraufhin
gepfändet.; sh. auch, zafantować
(Vb) co,;
Poln. zastawiać
(Vb)
fantowany (Adj), (-nego) gepfändeter (Adj),; Łón
be fantowany., Er wird gepfändet.; sh. auch, zafantowany
(Adj),; Poln.
zastawny (Adj), dany w zastaw
fara ( f ), (-ry,pl.-ry) 1) Pfarrhaus (n), Pfarrei ( f ),; Musâ
iś na farâ łobstalować rocnų msâ
před łojcôw., Ich muß zum Pfarhaus gehen,
um die jährliche Messe für die Eltern zu bestellen.; To
sie załatwjou na faře., Das erledigt man im Pfarrhaus.;
2)
Pfarrbezirk (m), Pfarrei ( f ),; Ta rolou noulezy do fary.,
Dieses Land gehört zur Pfarrei.;
Slow.
fara ( f ),;
Tschech. 1) farní
úřad (m),
2)
fara ( f ),; Poln.1)
plebania ( f ), probostwo (n), 2)
parafia ( f )
farba ( f ), (-by, pl.-by) Farbe ( f ),; farba malarskou, Malerfarbe ( f ),
Anstrichfarbe ( f ),; farba na włosy,
Haarfarbe ( f ),; farba do wołny, Wollfarbe ( f ),; farba
před štof, Stofffarbe ( f ), Gewebefarbe ( f ),;
cerwjónou farba, rote Farbe ( f ),; lakfarba, Lackfarbe (
f ),; Slow. farba
( f ),; Tschech.
barva ( f ),; Poln.
farba ( f ), kolor (m)
farbić
(Vb), (-bjâ)
färben (Vb),; einfärben (Vb),; farbić
skło, Glas einfärben,; farbić zajdâ, Seide
färben,; farbić wołnâ, Wolle einfärben,;
farbić se włosy, sich die Haare färben (Vb),; sh.
auch, (na-, po-, pře-,
u-, za-) farbić
(Vb)
(sie),;
Slow. farbiť
(Vb),;
Tschech.
(na-, o-) barvit (Vb),;
Poln.
barwić (Vb), zabarwiać (Vb), farbować (Vb)
farbjyniy (n), (-niou) Färben (n),; farbjyniy wołny,
Wollfärbung ( f ),; Poln. barwienie (n)
farkarta ( f ), (-ty, pl.-ty) Fahrkarte ( f ),; Musiymy jescy kupić
farkarty., Wir müssen noch die Fahrkarten kaufen.; Šafner
juz mi farkartâ přescyknų., Der Schaffner
hat mir die Fahrkarte schon entwertet. (durchgestanzt),; farkarta
na cug, Eisenbahnfahrkarte ( f ),; Nie jejdź
bez farkarty., Fahre nicht ohne einer Fahrkarte.; Tschech.
jízdenka ( f ),; Poln.
bilet (m) (jazdy)
farouř
(m), (-řa, pl.-ře)
Pfarrer (m), Pastor (m), Priester (m),; Farouř
dzierzy w niejdziejlâ kouzaniy., Der Pfarrer hält
sonntags eine Predigt.; Idź po farouřa!, Gehe den
Pfarrer holen!; Łón sed za farouřa., Er wurde
Priester.; Łón študowou za farouřa., Er
besuchte das Priesterseminar., (studierte Theologie),; Idziymy do
farouřa sie łobjejsić., Wir gehen zum Pfarrer das
Aufgebot bestellen.; Slow.
farár (m),; Tschech.
farář (m),;
Poln.
proboszcz (m)
farplan (m), (-nu, pl.-ny) Fahrplan (m),; Zajzdřymy
na farplan., Wir schauen auf den Fahrplan.; Łobejzdři
na farplanie, kiedy jejdzie cug!, Schaue auf den Fahrplan, wann
der Zug fährt!; Slow.
cestovný poriadok (m),; Tschech.
jízdní řád (m),; Poln.
rozkład jazdy
farski (Adj), (-kygo) Pfarr-, Pfarrei-, von der Pfarrei ( f ),; farski
łogrôd,
Pfarrhausgarten,; farsky łųki, Pfarrei- Wiesen,;
farskou rolou, Pfarrei-Ackerland (n),; farski las (m),
Pfarrei-Wald (m),; Slow.
farský (Adj),; Poln.
plebański (Adj), parafialny (Adj)
fasųg
(m), (-ga, pl.-gi)
Fassung ( f ),
Glühbirnenfassung ( f ),; fasųg łod byrny, Fassung
von einer Glühbirne,; wkrųńcić do fasųga
byrnâ, eine Glühbirne in die Fassung hineindrehen
(Vb),; Poln.
oprawka ( f ), (żarówki)
farštul
(m), (-la, pl.-le)
Fahrstuhl (m),; Pojejdziymy do góry
ze farštulý., Wir fahren nach oben mit dem
Fahrstuhl.; Poln.
winda ( f ), dźwig (m)
fašina
( f ), (-ny, pl.-ny)
Faschine ( f ), Reisigbündel (n),; Umocniajų
fašinóma kraj řyki., Sie befestigen das
Flußufer mit Faschinen.;
Poln.
faszyna ( f )
fašismus
(m),
Faschismus (m),; Tschech. fašismus
(m),; Poln. faszyzm
(m)
fašista
(m), (-ty, pl.-ty)
Faschist (m),; Tschech. fašista
(m),; Poln. faszysta
(m)
fašistowski
(Adj)
faschistischer (Adj),; Tschech. fašistický
(Adj),; Poln.
faszystowski (Adj)
faul (m) (Sp.), Foul (n), Regelverstoß (m), (Sp.),; Za tyn
faul łóni dostali
elfmejter (m)., Für das Foul haben sie einen Freistoß
(Elfmeter (m)) bekommen.; Tschech. faul (m) (Sp.),;
Poln. faul (m) (Sp.)
faulować
(Vb), (-lujâ) (Sp.)
regelwidrig spielen (Vb), foulen (Vb), (Sp.),;
Łóni cały cas
faulujų., Sie foulen die ganze Zeit., (spielen
regelwidrig),; Tschech.
faulovat (Vb) (Sp.),; Poln.
(s-) faulować (Vb) (Sp.)
faza ( f ), (-ze, pl.-ze) (Phys.) Phase ( f ), Schwingungszustand beim
Wechselstrom, (Phys.),; faza mjejsiųncka,
Mondphase ( f ) (Astr.),; Poln. faza ( f ) (Phys.)
(Astr.)
fazan (m), (-na, pl.-ny) (Zool.) Fasan (m), (Zool.),; W tý
lousku sų fazany., In diesem Wäldchen sind Fasane.;
Pjeje tá fazan (m)., Dort kräht ein Fasan (m).; We
sobotâ banų robić gón na fazany., Samstags
werden sie eine Fasanenjagt machen.; Poln. bażant
(m) (Zool.)
fechta ( f ), (-ty, pl.-ty) Betteln (n), Bettelei ( f ),; Poln.
żebranina ( f )
fechtować
(Vb), (-tujâ)
1) fechten (Vb) (Sp.),; fechtować
na olympjadzie, be den Olympischen Spielen fechten (Vb),;
fechtować
(Vb) sie,
miteinander fechten (Vb),; 2) betteln (Vb),; Łón
chodziył fechtować. Er ging betteln.; sh. auch, zebrać
(Vb),; Poln.1)
uprawiać szermierkę,
fechtować (Vb) (Sp.), fechtować (Vb) się, 2)
żebrać (Vb)
fefermynca ( f ), (-ce) (Bot.) 1) Pfefferminze ( f ) (Bot.),; Mómy
w łogrôdku zasadzónų fefermyncâ.,
Wir haben im Garten Pfefferminze eingepflanzt.;
2)
fefermynctej
(m), Pfefferminztee
(m),; Zrobjymy se z fefermynce fefermynctej., Wir brühen uns
aus der Pfefferminze Pfefferminztee auf.; Poln.
1)
mięta ( f ) (Bot.) pieprzowa, 2)
napar z mięty pieprzowej
fejbruar (m), (-ru) Februar (m),; Slow. február
(m),; Tschech.
únor (m),; Poln.
luty (m)
fejderbal (m), (-lu) 1) Federball (m), (Sp.),; grać
fejderbal, Federball spielen,; 2)
Zrobjymy po darciu pjyřou fejderbal., Wir machen nach dem
Beendigen des Federschleißens ein Federball-Fest.; Tschech.
1)
badminton (m) (Sp.), 2)
opeřený míček (m),; Poln.
1) badminton
(m), (Sp.), lotka ( f ), (Sp.),; 2)
uczta po skubaniu
pjerza,( w ostatni dzień skubania pierza)
fejderhalter (m),

(-ra, pl.-ry)

Federhalter (m),;
Wymjyniâ we fejderhaltře pjôrko., Ich wechsele
im Federhalter die Feder aus,; Tschech.
držatko (n), násadka
( f ),; Poln.
obsadka ( f ), (wsadzić, wymienić stalówkę)
fejdra ( f ), (-ry, pl.-ry) (Techn.) Stahlfeder ( f ), Uhrenfeder ( f ) (Techn.),;
fejdra łod zygarka, Uhrenfeder
( f ),; Złómała sie u zygarka fejdra., Die
Aufzugsfeder ist bei der Uhr gebrochen.; sh. auch,
sprâzyna (
f ),; Tschech.
pružina ( f ) (Techn.),; Poln.
sprężyna ( f ) (Techn.)
fejdrować
(Vb), (-rujâ) (Techn.)
federn (Vb), (Techn.),; Tschech. pružit
(Vb) (Techn.),; Poln. sprężynować
(Vb) (Techn.)
fejler ( m ), (-ra, pl.-ry) 1) Fehler (m),; zrobić
(Vb) fejler
(m), einen Fehler machen (Vb),; Łón
zrobjył při tý wjelki fejler., Er hat dabei
einen großen Fehler gemacht.; 2)
Mangel (m),; Tyn talyř mou fejler., Der Teller hat einen
Fehler., (eine Beschädigung ( f ), Farbfehler (m),
Produktionsfehler (m)),; To jes bez fejlera., Das ist ohne
Fehler.; Slow.
chyba ( f ), omyl (m),; Tschech.
1) chyba
( f ), 2)
vada ( f ),; Poln.
1)
błąd (m), 2)
wada ( f )
fejn (m), (-na, pl.-ny) Föhn (m), Haartrockner (m),; Wysusâ
se fejný włosy., Ich trockne mir mit dem Föhn
die Haare.; Slow.
fén (m),; Tschech.
fén (m),; Poln.
suszarka ( f ) do włosów
fejšter
(m), (-tra, pl.-try)
Förster (m),; Trefjyli my w lejsie fejštra.,
Wir haben im Wald den Förster getroffen.; Kupjymy u fejštra
na zimâ dřewo., Wir kaufen beim Förster für
den Winter Brennholz.;
Slow.
lesník (m),
hájnik (m),; Tschech.
lesník (m),; Poln.
leśnik (m)
fejštrownia
( f ), (-nie, pl.-nie)
Forsthaus (n),; Kupjyli my dřewo
na fejštrowni., Wir haben im Forsthaus Holz gekauft.;
Tschech.
myslivna ( f ),; Poln.
leśniczówka
( f )
felga ( f ), (-gi, pl.-gi) Felge ( f ),; felga łod
koła, Fahrradfelge ( f ),; Wciųg mantejl na felgâ.,
Ziehe den Reifen auf die Felge auf.; felga łod auta,
Autofelge ( f ),; Slow.,
húžva ( f ),; Tschech.
loukoť ( f ),; Poln.
felga ( f )
ferje (pl.), (-jôw) Schulferien (pl.), Ferien (pl.),; Na lato bymy
mjejć štyry tydnie
ferjôw., Im Sommer werden wir vier Wochen Ferien haben.;
bez ferje,
während der Ferien,; po
ferjach
, nach den
Ferien,; Tera niy ma ferjôw., Jetzt sind keine Ferien.; Po
ferjach přidâ do łôsmej klase., Nach den
Ferien komme ich in die achte Klasse.; Slow.
prázdiny (pl.),; Tschech.
prázdniny ( f / pl.),; Poln.
wakacje (pl.)
ferlołbųg
( f )
Verlobung ( f ),; Poln. zaręczyny
(pl.)
fermist (Adv) (unv.), vermisst (Adv, verschollen (Adv),; Tyn wojouk jes
meldowany fermist., Der Soldat ist vermisst gemeldet.; Poln.
zaginiony (Adj)
fernglaz (m), (-zu, pl.-ze) Fernglas (n), Feldstecher (m),; Taša
łod fernglazu, Fernglasköcher,; zaglųndać bez
fernglaz, durch das Fernglas schauen,; sh. auch, postřadło
(n),; Slow.
ďalekohĺad (m),; Tschech.
kukátko (n),;
Poln.
lornetka ( f )
feršpejtųg
(m), (-gu, pl.-gi)
Verspätung ( f ),; Tyn cug mou feršpejtųg.,
Der Zug hat eine Verspätung.; Tschech.
(o-, z-) poždění (n),; Poln.
opóźnienie (n)
fertig (Adj)
fertig (Adj) sein, etwas abgeschlossen haben,; My
sų z tų robotų
fertig., Wir sind mit dieser Arbeit fertig.; Jou jes śní
fertig., Ich bin mit ihm fertig.; Jou juz śní banâ
fertig., Ich werde schon mit ihm fertig.; sh. auch,
gotowy
(Adj),
zrobjóny
(Adj),;
Poln.
gotowy (Adj), wykończony (Adj),;
ferzamlųg
( f ), (-ga)
Versammlung ( f ),; Ludzie sie poschodziyli na
ferzamlųg., Die Leute sind zu
einer Versammlung zusammengekommen.; Poln.
zebranie (n)
fesle (pl.), (-lôw) Fesseln (pl.),; fesle na nogach, Fußfesseln
(pl.),; załozyć
kóniowi fesle,
dem Pferd Beinfesseln anlegen,; Poln.
pęcina ( f ) więzy (pl.)
feslować
(Vb) (-lujâ)
fesseln (Vb),; feslować
(Vb) kogo,
jemanden fesseln (Vb),; sh. auch, pofeslować
(Vb),; Poln. pętać
(Vb), krępować (Vb)
fesper (m), (-pru) Vesper ( f ), Zwischenmalzeit ( f ), (besonders
am Nachmittag),; zjejś coś
na fesper, etwas zur Vesperzeit essen,; Tschech.
švaĉina ( f
),;

Poln.
podwieczorek (m),

fest (m), (-tu, pl.-ty) 1) Fest (n),; Pódziymy
na športfest.,
Wir gehen zum Sportfest.;
2)
fest (Adv), kräftig (Adv),; Ty to musis fest přiciś.,
Du mußt das fest andrücken.; Musiymy to fest
zakrųńcić., Wir müssen das fest zudrehen.;
sh. auch, mocno (Adv),;
Poln.
1) uroczystość
( f ), 2) mocno
(Adv)
festiwal (m), (-lu, pl.-le) Festival (n), Festspiele (n / pl.),; festiwal
muzyki, Musikfestival (n),; Tschech. festival (m),; Poln
festiwal (m)
festmejter (m), (-tra, pl.-ry) Festmeter (m),; Kupjyli my tři
festmejtry dřewa., Wir haben drei Festmeter Holz gekauft.;
Za festmejter dřewa třa było latoś wjŷcej
zapłacić niz łyńskyrok., Für einen
Festmeter Holz mußte man dieses Jahr mehr bezahlen als
voriges Jahr.; Tschech.
plnometr (m),; Poln.
metr przestrzenny
fet (m), (-tu) Fett (n),; Na
nudelzupje pływajų łocka z fetu., Auf der
Nudelsuppe schwimmen Fettaugen.; mjŷso bez fetu, Fleisch
ohne Fett,; Dej mi na te kartoufle ździebko fetu!, Gib mir
auf die Kartoffeln etwas Fett!, (Bratfett),; sh. auch,
šmalc
(m),;
Tschech.
tuk (m),; Poln.
tłuszcz (m)
fetflek (m), (-ku, pl.-ki) Fettfleck (m),; Mous na šlypsie
fetflek., Du hast auf der Krawate einen Fettfleck.; Na
tištuchu (na tišdece)
sų fetfleki., Auf dem Tischtuch sind Fettflecke.; Poln.
tłusta plama
fetować
(Vb) (-tujâ)
fetten (Vb), einfetten (Vb),; fetować
łośkâ, eine Achse einfetten,; fetować fetý
kugellager, Kugellager einfetten,; sh. auch, namazać
(Vb),; Tschech.
(na-) mazat (Vb),; Poln.
tłuścić (Vb)
fiber (m), (-bru) Fieber (n), erhöhte Temperatur ( f ),; Łón
mou wysoki fiber., Er hat hohes Fieber.; sh. auch, gorųncka
( f ),; Tschech.
horečka ( f ),; Poln.
gorączka ( f )
fibermeser (m), (-sra, pl.-sry) Fieberthermometer (n),; Poln. termometr do
mierzenia gorączki
figa ( f ), (-gi, pl.-gi) (Bot.) 1) Feige ( f ) (Bot.), (Frucht),; susóne
figi, getrocknete Feigen,; 2)
Feigenbaum (m),;
Tschech. 1) fík
(m) (Bot.), 2)
fikovník (m) (Bot.),;
Poln. 1)
figa ( f ),
(owoc) (Bot.), 2)
figowiec (m) (Bot.)
(drzewo)
figle (pl.), (-lôw) Streiche (pl.), Ulk (m), Unfug (m), Faxen (pl.),;
Juzaś mu figle grajų., Er
macht wieder Unfug., (Faxen),; Tschech.

žert (m), šprým (m),; Poln.
żarty (
pl.),
psoty (pl.), głupstwa (pl.)

figlouř
(m), (-řa, pl.-ře)
Spaßvogel (m), Schelm (m),; Poln.
figlarz (m)
figlować
(Vb), (-lujâ)
Possen reißen (Vb),; Poln. żartować
(Vb), dokazywać (Vb), swawolić
(Vb)
figura ( f ), (-ry, pl.-ry) 1) Figur ( f ), Körperfigur ( f ),
Gestalt ( f ),; Łóna
mou fajnų figurâ., Sie hat eine schöne Figur.; 2)
Figur ( f ), Statue ( f
),; figura łod šachu, Schachfigur
( f ),; figura śwjŷntego, Heiligenfigur ( f ),; We tej
kaplicce stoji figura
Śwjŷntej Jadwiski, in dieser Kapelle steht die Figur
der Heilinen Hedwig.; 3)
gute Figur machen, (Persönlichkeit),; Łón
tá łoddoł dobrų figurâ., Er hat dort
eine gute Figur abgegeben., (Persönlichkeit),; Slow.
figúra ( f ),; Tschech.
figura ( f ),; Poln.
figura ( f ), 1)
sylwetka ( f ), 2) posąg
( m ), 3) osoba
( f ), postać ( f )
figurka ( f ), (-ki, pl.-ki) kleine Figur ( f ),; porcelanowou figurka, kleine
Porzellanfigur ( f ),; Slow. figúrka
( f ),; Tschech.
figurka ( f ),; Poln. figurka ( f )
fikać
(Vb), (-kó)
hüpfen (Vb), herumhüpfen (Vb),
herumspringen (Vb),; Dziejci fikajų
na dródze po namalowanych
kloudkach., Die Kinder hüpfen auf der Straße auf
aufgemalten Feldern., (Rechtecken),; Jou umjâ fikać na
jednej nodze., Ich kann auf einem Bein herumspringen.; sh. auch,
pofikać (Vb)
se,
poskoukać
(Vb),;
Tschech. skákat
(Vb),; Poln.
skakać (Vb), podskakiwać (Vb)
fiknųńć
(Vb)
einmal hüpfen (Vb), einmal (hoch-) springen
(Vb),; sh. auch, poskocyć
(Vb),; Tschech.
poskoĉit (Vb),; Poln.
podskoczyć
(Vb)
filc (m), (-cu) Filz (m),; coupka z filcu, Filzhut (m),; Tschech.
plst ( f ), plsť ( f ),;
Poln. filc (m), pilśń
( f ), (kapeluszowa)
filcowy (Adj), (-wego) Filz-,; filcowe bóty,
Filzstiefel (pl.),; filcowe bacie, hohe Filz-Hausschuhe,; filcowe
poucie, Filzfäustlinge (pl.), (Fausthandschuhe),; Tschech.
plstěný
(Adj), filcový (Adj),; Poln.
pilśniowy (Adj)
filej (m), (-ja) (Kochk.) Filet (n) (Kochk.),; upjecóny
filej, gebratenes Filet, (Lendenstück),; Tschech.
filé (n)
(Kochk.),; Poln.
polędwica ( f ), filet (m) (Kochk.)
filjala ( f ), (-le, pl.-le) Filiale ( f ), Zweigstelle ( f ), Niederlassung (
f ),; kjerownik filjale, Filialleiter (m),; filjala banku,
Bankfiliale ( f ),; Tschech. filiálka
( f ),; Poln. filiala ( f )
film (m), (-mu, pl.-my) Film (m),; nakrųńcić
film, Film drehen,; Pódziymy na film., Wir gehen zur
Filmvorführung.; Łón grou we filmje., Er spielt
im Film., (ist Schauspieler),; Po filmje pódziymy jescy do
mjasta., Nach der Filmvorführung, gehen wir noch in die
Stadt.; Slow. film
(m),; Tschech.
film (m),; Poln.
film. (m)
filmować
(Vb), (-mujâ)
filmen (Vb),; sh. auch, sfilmować
(Vb),; Slow.
filmovať (Vb),; Tschech.
filmovat (Vb),; Poln.
filmować (Vb)
filour (m), (-ra, pl.-ry) Pfeiler (m),; mostowy filour, Brückenpfeiler
(m),; kościejlny filour,
Kirchenpfeiler (m),; Tschech.
sloup (m), pilíř (m),; Poln.
filar (m)
filozouf (m), (-fa, pl.-fy) Philosoph (m),; Slow. filozof (m),;
Tschech. filozof (m),; Poln. filozof (m)
filozoufować
(Vb), (-fujâ)
Philosophieren (Vb),; Tschech. filozofovat
(Vb),; Poln. filozofować
(Vb)
filter (m), (-tra, pl.-try) Filter (n),; wymjynić
filter, Filter auswechseln,; lóftfilter (m), Luftfilter
(n),; filter před łolej, Ölfilter,; 1)
filter łod cigaryty, Zigarettenfilter (n),; Tschech.
filtr (m),;
Poln.
filtr (m), 1)
ustnik (m) (papierosa), filtr (m)
filtrować
(Vb), (-rujâ)
filtern (Vb), filtrieren (Vb),; filtrować
(Vb) kafej, Kaffee filtern,; sh. auch, přefiltrować
(Vb),; Tschech.
filtrovat (Vb),; Poln.
filtrować (Vb)
financamt (m), (-tu) Finanzamt (n),; Poln. Urząd
Skarbowy
finance (pl.) Finanzen (pl.),; starać
sie ło finance, sich um die Finanzen kümmern (Vb),;
Tschech. finance (pl.),; Poln. finanse (pl.)
financować
(Vb), (-cujâ)
finanzieren (Vb),; Tschech. financovat
(Vb),; Poln. finansować
(Vb)
finik (m),(-ka, pl.-ki) Pfennig (m),; Jou jes dzisiej bez finika., Ich
habe heute keinen Pfennig., (bin ohne Geld),; Łón
nie jes wert ani finika., Er ist keinen Pfennig
wert.; Tschech.
fenik (m),; Poln.
fenig (m)
Finlandjou ( f ), Finland (m) Finland (n),; Jadâ
do Finlandjej., Ich fahre nach Finland.; Přiwjóz ejch
to ze Finlandjej., Ich habe das aus Finland mitgebracht.;
Tschech.
Finsko(n),; Poln.
Finlandia ( f )
fišhala
( f ), (-le, pl.-le)
Fischhalle ( f ),; Kupjymy we fišhali
na Gody karpa., Wir kaufen in der Fischhalle zu Weihnachten ainen
Karpfen.; Poln.
hala na rybnym targu
fišoter
(m), (-tra, pl.-try)
(Zool.)
Fischotter (m) (Zool.),; Fišoter
dopoud rybâ., Ein Fischotter hat einen Fisch gefangen.;
Slow. vydra ( f ) (Zool.),; Tschech. vydra ( f )
(Zool.),; Poln. wydra ( f ) (Zool.)
fišzejna
( f ), (-ny)
Angelschnur ( f ),; Wymjyniâ
u wâdki fišzejnâ., Ich wechsele bei der Angel
die Angelschnur aus.; mocnou fišzejna, starke Angelschnur
( f ),; přiwjųzać do fišzejny houcyk na
ryby, an die Angelschnur einen Angelhaken anbinden,; Tschech.
vlasec (m),; Poln.
żyłka do wędki
fizyka ( f ), (-ki) Physik ( f ),; Ucymy sie we skole fizykâ.
Wir lernen in der Schule Physik.; Tschech. fizika (
f ),; Poln. fizyka ( f )
fîgerhut
(m), (-ta, pl.-ty)
Fingerhut (m),; štopować
ze fîngerhutý, mit einem Fingerhut stopfen. (Löcher,
zB. in der Wäsche),; Tyn fîgerhut jes mi na môj
palec za mały., Der Fingerhut ist mir für meinen Finger
zu klein.; přeciś bez štof fîgerhutý
jegłâ do štopowaniou, mit dem Fingerhut die
Nähnadel durch den Stoff schieben,; Tschech.
náprstek (m),; Poln.
naparstek (m)
fjolet (m), (-tu) Violett (n), Veilchenblau (n),; Poln.
fiolet (m)
fjoletowy (Adj), (-wego) violetter (Adj), veilchenblauer (Adj),;
vjoletowou hustka, violettes Kopftuch (n),; fjoletowe kwjoutki
łod flidra, violette
Fliederblätter (pl.),; sh. auch, lila (Adj),;
Tschech. fialový
(Adj),; Poln. fioletowy (Adj)
fjyrânga
( f ), (-gi, pl.-gi)
Fenstervorhang (m),; Mómy
při łoknach nowe fjyrângi., Wir haben an den
Fenstern neue Vorhänge.; Zaciųg tâ fjyrângâ!,
Ziehe den Vorhang zu!; sh. auch,
gardiny
(pl.),; sh.
auch, štory
(pl.),; Slow.
záclona ( f ),; Tschech.
záclona ( f ),; Poln.
zasłona ( f ), (przy oknie)
flacha ( f ), (-chy, pl.-chy) große Flasche ( f ),; flacha do wina, große
Gärungsflasche,; Ta flacha z tý
winý juz je yno pu połnou., Die große
Weinflasche ist nur noch halb voll.; Poln. flacha (
f )
flajšbyšałer
(m) (-ra)
Fleischbeschauer (m),; Zabjyli my świniâ,
to přidzie flajšbyšałer łobejzdřejć
mjŷso., Wir haben ein Schwein geschlachtet, da kommt der
Fleischbeschauer das Fleisch kontrolieren.; Poln.
weterynarz, kontrolujący mięso
flak (m), (-ka, pl.-ki) 1) Darm (m), Gedärm (n),; flaki před
wóřt, Wurstdarm (m), zupa z flakôw,
Kaldauensuppe ( f ),; 2)
Fliegerabwehrkanone ( f
) (Mil.),; Střejlała tá na fligry flak., Dort
hat auf Flugzeuge eine Fliegerabwehrkanone geschossen.; Tschech.
1) vnitřnosti
(pl.), 2)
protiletadlové dělo (n),; Poln.
1)
flak (m), 2)
działo przeciwlotnicze
flama ( f ), (-my, pl.-my) Flamme ( f ),; flama łod
łognia, Feuerflamme ( f ),; Zrobjyli my fojerek ze wysokų
flamų., Wir haben ein Feuerchen mit einer hohen Flamme
gemacht.; Tschech.
plamen (m),; Poln.
płomień (m)
flancka ( f ),(-ki, pl.-ki) Setzling (m), Pflanze ( f ),; Zasadziymy flancki
łod tómatôw., Wir
setzen die Tomatenpflanzen ein.; sadzić w lejsie flancki, im
Wald Baumpflanzen setzen,; Te flancki łod tych tómatôw
sų latoś bardzo liche., Die Tomatenpflanzen sind dieses
Jahr sehr klein (schwach).; Slow.
rastlina ( f ),; Poln.
sadzonka ( f )
flancować
(Vb), (-cujâ)
(an-) pflanzen (Vb), auspflanzen (Vb),; flancować
řepâ, Rüben pflanzen,; sh. auch, (po-,
pře-,
za-) sadzić

(Vb),; sh. auch, puscać
(Vb),; Poln.
sadzić (Vb), flancować (Vb)
flanela ( f ), (-le) Flanell (m),; kosula z flanele, Flanellhemd (n),;
pjejlucha z flanelle, Flanellwindel ( f ),; Tschech.
flanel (m),; Poln. flanela ( f )
flanelowy (Adj), (-wego) Flanell-,; flanelowou pościejl
( f ), Flanell-Bettwäsche (pl.), Bettbezug (m),; Tschech.
flanelový (Adj),; Poln.
flanelowy (Adj)
flasecka ( f ), (-ki, pl.-ki) (dim.) Fläschchen (n) (dim.),; flasecka z lykóma,
Medikamenten-Fläschchen (n),; flasecka parfimu, Fläschchen
mit Parfüm,; Tschech.
lahvička ( f ),; Poln.
flaszeczka ( f ) (dim.), buteleczka ( f ) (dim.)
flaska ( f ), (-ki, pl.-ki) Flasche ( f ),; flaska piwa, Bierflasche ( f ),
(mit Bier),; flaska łod piwa,
leere Bierflasche,; piwo we flaskach, Flaschenbier (n),; špónt
do flaski, Flaschenkorken (m),; Łotwôř tâ
flaskâ., Öffne die Flasche.,; flaska na mlyko,
Milchflasche ( f ),; flaska wina, eine Flasche Wein,; Slow.
fĺaška ( f ),; Tschech.
láhev ( f ), flaška ( f ),; Poln.
butelka ( f ), flaszka (
f )
flaster (m), (-tra, pl.-try) (Med.) Heftpflaster (n) (Med.),; Zalepjâ
se tâ bolųnckâ na palcu flastrý., Ich
klebe mir die wunde Stelle am Finger mit einem Heftpflaster zu.;
Tschech.
lepivá náplast ( f ) (Med.),; Poln.
plaster (m) (opatrunkowy) (Med.)
flaša
( f ), (-še, pl.-še)
Flasche ( f ), (vulg.), Nichtsnutz (m),; Łón
jes wielkų flašų., Er ist eine große
Flasche.; Takou flaša!, So eine Flasche!; Same flaše!,
Lauter Flaschen!; Poln.
faja ( f ), patałach (m), (Sp.)
flašencug
(m), (-ga, pl.-gi)
Flaschenzug (m),; dźwignųńć
coś ciŷzkygo flašenzugý, etwas schweres
mit einem Flaschenzug heben,; Tschech.
kladkostroj (m),; Poln.
wielokrążek (m)
flâka
( f ), (-ki, pl.-ki) (Sp.)
1) Flanke ( f ), (Sp.), Ballflanke ( f ),;
Łón douwou dobre
flâki., Er schlägt gute Flanken., (Fußball),; 2)
Flanke ( f ), Flügel
(m), (Mil.),; na prawej flâce, auf dem rechten Flügel,;
Poln. 1) centra
( f ), (Sp.), 2)
flanka ( f ), bok (m), skrzydło (n),(Mil.)
flâkować
(Vb), (-kujâ) (Sp.)
flanken (Vb), Ball dem Mitspieler zuspielen (Vb),
(Sp.),;

Flâkni
mi tyn bal!, Flanke mir den Ball!; Łón
nie umjy flâkować., Er kann
nicht flanken.; Poln.
centrować (Vb) (Sp.)

flecek (m), (-cka, pl.-cki) (dim.) kleiner Fleck (m),; flecek łod
fetu na šlypsie, Fettfleckchen an der Krawatte,;
Tschech. fleĉek (m),;
Poln. plamka ( f )
flejdermaus ( f ), (unv.) (Zool.) Fledermaus ( f ) (Zool.),; Flejdermaus furgou po
dwoře i chytou muchy., Eine
Fledermaus fliegt auf dem Hof und fängt Fliegen.; sh. auch,
nietopyř (m),;
Tschech.
netopýr (m) (Zool.),; Poln.
nietoperz (m) (Zool.)
flejta ( f ), (-ty, pl.-ty) (Mus.) Flöte ( f ) (Mus.),; Łóni
grajó na flejcie., Sie spielen Flöte.; ucyć sie
grać na flejcie, auf der Flöte spielen lernen,;
Tschech.
flétna ( f ) (Mus.),; Poln.
flet (m) (Mus.)
flejtka ( f ),; (-ki, pl.-ki) (Mus.) kleine Flöte ( f ) (Mus.),; Tschech.
malá flétna ( f )
(Mus.),; Poln.
flecik (m) (Mus.)
flek (m), (-ka, pl.-ki) 1) Flecken (m), beschmutzte Stelle ( f ),
Fleck (m),; Mous na kosuli flek., Du hast auf dem Hemd einen
Flecken (m).; 2) Stelle ( f ), Standort (m),; Łón
tu znou kazdy flek., Er kennt hier jede Stelle.; Tyn jejlyń
stoji na fleku., Der Hirsch steht auf der Stelle.; Nie ruchej sie
z tego fleku!, Rühre dich nicht von dieser Stelle!; sh.
auch, plac
(m),; Slow.
fĺak (m), škvrna ( f ),; Tschech.
flek (m), skvrna ( f ),; Poln.
1)
plama ( f ), 2)
miejce (n), położenie (n)
flekaty (Adj), (-tego) fleckiger (Adj), gefleckter (Adj),; Tyn kóń
jes flekaty., Das Pferd ist gefleckt. (gescheckt),; flekate
galouty, fleckige Hose,; Tschech.
flekatý (Adj),; Poln.
poplamiony (Adj), plamisty (Adj)
flichtlî(n)g
(m), (-ga, pl.-gi)
Flüchtling (m),; Łóni
sų flichtlî(n)gi., Sie sind Flüchtlinge.; To jes
flichtlî(n)g., Das ist ein Flüchtling.; Poln.
wysiedleniec (m), uchodźca (m)
flichtować
(Vb), (-tujâ)
flüchten (Vb),; Bymy musiejć
flichtować., Wir werden flüchten müssen.; Łóni
bez wojnâ flichtowali., Sie sind während des Krieges
geflüchtet.; My flichtowali jescy před fróntý.,
Wir sind noch vor der Front (den Kriegshandlungen) geflüchtet.;
Poln.
uciekać (Vb), ujść (Vb)
flider (m), (dra, pl.-dry) (Bot.) Flieder (m), (Bot.),; bukjet flidru,
Fliederstrauß (m),; bjoły
flider, weißer Flieder (m),; Jes Maj, to kwitnie flider.,
Es ist Mai, da blüht der Flieder.;
Poln.
bez (m) (Bot.),
krzak (m) bzu
fligenfenger (m), (-gra, pl.-gry) Fliegenfänger (m),; powjejsiymy
fligenfenger., Wir hängen einen Fliegenfänger auf.;
Přilepjyła sie do
fligenfengra mucha., Eine Fliege hat sich am Fliegenfänger
verfangen.; Tschech. mucholapka ( f ),; Poln.
muchołapka ( f )
fliger (m), (-gra, pl.-gry) Flugzeug (n),; Tá
furgou fliger., Dort fliegt ein Flugzeug.; Zafurgniymy tá
fligrý., Wir fliegen dort mit dem Flugzeug hin.; Tschech.
letadlo (n),; Poln.
samolot (m)
fligeralarm (m), (-mu) Fliegeralarm (m),;
Był tá prawje fligeralarm., Dort war gerade ein
Fliegeralarm.; Poln.
alarm lotniczy
flik (m), (-ka, pl.-ki) Flicken (m),; Flik na dziurâ
u galout., Flicken für ein Loch in der Hose.; flik do
šlałcha łod koła, Flicken für den
Fahrradschlauch.; přilepić gómilejzųgý
do šlałcha flik, mit einer Gummilösung an den
Schlauch einen Flicken
ankleben (Vb),; sh. auch, łatka
( f ),; Tschech.
příštipek (m),; Poln.
łatka ( f ) do naprawy, flek (m)
flikować
(Vb), (-kujâ)
flicken (Vb),; flikować
galouty, Hosen flicken,; flikować třewiki, Schuhe
flicken, (auch besohlen),; flikować šlauch łod
koła, Fahradschlauch flicken,; sh. auch,
poflikować
(Vb),
połoutać
(Vb),;
Tschech.
spravovat (Vb), spravit (Vb),; Poln.
zacerować (Vb), załatać (Vb)
flinta ( f ), (-ty, pl.-ty) Flinte ( f ), Schrotflinte ( f ),; Pódziymy
na gón střejlać flintų kuropatwy., Wie
gehen zur Jagt mit der Flinte Rebhühner schießen.;
Slow. flinta
( f ),; Tschech.
flinta ( f ),; Poln.
fuzja ( f ), dubeltówka (
f ), strzelba ( f )
fliza ( f ), (-ze, pl.-ze) Fliese ( f ), Fußbodenfliesen (pl.),;
Bâdziymy w kuchni kłaś
flize., Wir werden in der Küche Fliesen verlegen.; Połozymy
w siyni flize., Wir verlegen im Flur Fliesen.; flize na trepje,
Treppenfliesen,; sh. auch, kachla
( f ), płytka
( f ),; Poln.
fliza ( f )
flizować
(Vb), (-zujâ)
Fliesen legen,; Flizujâ
prawje kuchniâ., Ich verlege gerade in der Küche
Fliesen.; sh. auch, wyflizować
(Vb),; Poln.
kłaść flize
flosa ( f ), (-se, pl.-se) Flosse ( f ),; flosa łod
ryby, Fischflosse ( f ),; Poln.
pletwa ( f )
flota ( f ), (-ty, pl.-ty) Flotte ( f ),; flota morskou, Schiffsflotte ( f
),; flota handlowou, Handelsflotte ( f ),; flota rabackou,
Fischflotte ( f ),; Tschech. flota ( f ),; Poln.
flota ( f )
flųndra
( f ), (-ry, pl.-ry) (Zool.)
Flunder ( f ), (Zool.),; Poln. flądra
( f ) (Zool.)
fojercojg (m), (-ga, pl.-gi) Feuerzeug (n),; Zapoulył
se fojercojgý zigarytâ., Er hat sich mit dem
Feuerzeug eine Zigarette angezündet.; Straciył ejch
fojercojg., Ich habe das Feuerzeug verloren.; Tschech.
zapalovač (m),;
Poln.
zapalniczka ( f )
fojerek (m), (-rka, pl.-rki) Feuerchen (n),; Zrobjyli se chłopcy
na polu fojerek., Die Jungs haben sich auf dem Felde ein
Feuerchen gemacht.; Tschech.
oheň (m),; Poln.
małe ognisko (n)
fojerman (m), (-na, pl.-ny) Feuermann (m),; Łón
robi za fojermana při fojerweře., Er arbeitet als
Feiermann bei der Feuerwehr.; Tschech.
požárník (m), hasič (m),; Poln.
strażak (m)
fojerwera ( f ), (-ry, pl.-ry) Feuerwehr ( f ),; Fojerwera jejdzie gasić
łogjyń., Die Feuerwehr fährt das Feuer löschen.;
Łón jes při fojerweře., Er ist bei der
Feuerwehr.; Tschech.
požárníci (m, pl.), hasiči (m, pl.),; Poln.
straż ( f ) pożarna
folgować
(Vb),
nachlassen (Vb), schwächer werden (Vb),; sh.
auch, pofolgować
(Vb),; Tschech.
ulehčovat (Vb),;
Poln.
folgować (Vb), opuszczać (Vb), zmniejszać (Vb) się
folwarcny (Adj), (-nego) Vorwerk-, vom Vorwerk,; folwarcne łųki,
Vorwerkswiesen (pl.),; folwarcne
pole, Feld vom Vorwerk,; Poln.
folwarczny (Adj)
folwark (m), (-ku, pl.-ki) Vorwerk (n),; Łóne
robjų bez zniwa na folwarku., Sie arbeiten in der Erntezeit
im Vorwerk.; Poln.
folwark (m)
fołlja
( f ), (-je, pl.-je)
Folie ( f ),; aluminiowou fołlja
( f ), Aluminiumfolie ( f ),; fołlja ze polyetylenu,
Polyethylenfolie ( f ),; Poln. folia ( f )
fołta
( f ), (-ty, pl.-ty)
Pfote ( f ), Tatze ( f ),; fołta
łod tigra, Pfote (Tatze) vom Tiger (m),; Slow.
tlapa ( f ),; Tschech. tlapa ( f ), packa ( f ),; Poln.
łapa ( f )
fołtka
( f ), (-ki, pl.-ki) (dim.)
Pfötchen (n) (dim.), Tätzchen (n)
(dim.),; Tyn kocik mou courne foutki., Das Kätzchen hat
schwarze Pfötchen.; Tyn pjes ci douwou fołtkâ.,
Der Hund gibt dir das Pfötchen (n).; Tschech.
ťapka ( f ) (dim.),; Poln. łapka
( f ) (dim.)
forat (m), (-ta) Vorrat (m),; Kupjyła
ejch na forat mjýsek cukru., Ich habe auf Vorrat eine
Säckchen Zucker gekauft.; sh. auch, zaforoucić
(Vb),; Poln.
zapas (m)
forbaj (Adv), vorbei (Adv) (zeitlich),; To juz jes forbaj., Das
ist schon vorbei.; Juz sie to skóńcyło,
juz to jes forbaj., Das ist jetzt zu Ende, das ist jetzt vorbei.;
Poln.
skończone (Adj), już po wszystkim
forbał
(m), (-łu. pl.-ły)
Vorbau (m), Anbau (m),; Dobudowali do budynku
forbał., Sie haben an das Haus
einen Vorbau angebaut.; budynek bez forbału, Haus ohne einem
Vorbau,; Poln.
dobudówka ( f )
forhâng
(m), (-ânga, pl.-ângi)
Vorhang (m),; Zaciųg
tyn forhâng., Ziehe den Vorhang zu.; We tejatře
zaciųgli na kóńcu forhâg. Im Theater haben
sie am Ende den Vorhang zugezogen.; sh. auch, fjyrânga
( f ),; Poln.
kurtyna ( f )
forma ( f ), (-my, pl.-my) 1) Form ( f ), körperliches Befinden
(n),; Łón nie jes we
formje., Er ist nicht in Form.; być we dobrej formje, in
guter Form sein,; 2)
Form für einen zu
entstehenden Gegenstand,; forma do kołouca, Kuchenform

( f ),; Forma do
lóniou zwóna, Glocken-Gießform,; Slow.
forma ( f ),; Tschech.
forma ( f ),; Poln. 1)
forma ( f ), 2)
forma do kształtowania objektu, (np. forma do odlewu)

formalnie (Adv) formell (Adv), förmlich (Adv), in aller
Form, offiziell (Adv),; Tschech. formálni
(Adv),; Poln.
formalnie (Adv), zgodnie z przepisem
formalny (Adj) formeller (Adj), förmlicher (Adj),; Poln.
formalny (Adj), przepisowy (Adj), oficjalny (Adj)
format (m), (-tu, pl.-ty) Format (n), Abmessung ( f ),; Tschech.
format (m),; Poln. format (m), rozmiar (m), wielkość
( f ), wymiar (m) (arkusza, książki)
formować
(Vb), (-mujâ)
formen (Vb), gestalten (Vb), bilden (Vb),;
formować z gliny cegłâ,
aus Lehm einen Backstein formen,; formować z blachy
dachrynnâ, aus Blech eine Dachrinne formen,; Tschech.
formovat (Vb), utvářet
(Vb),;

Poln.
formować (Vb), kształtować (Vb)

formular (m), (-ru, pl.-ry) Formular (n), Vordruck (m),; formular do
zameldowaniou, Meldeformular (n), (beim Einwohnermeldeamt),;
Tschech. formulář
(m),; Poln. formularz (m)
foršlag
(m), (-gu, pl.-gi)
Vorschlag (m),; Zrobjâ
ci foršlag., Ich mache dir einen Vorschlag.; To jes môj
foršlag. Das ist mein Vorschlag.; Poln.
propozycja ( f )
fortuch (m), (-cha, pl.-chy) Schürze ( f ),; Banâ
wařić, to łoblekâ fortuch., Ich werde
kochen, da ziehe ich mir die Schürze an.; Nie rôb tego
bez fortucha!, Mache das nicht ohne einer Schürze!; skôřanny
fortuch, Leder-Schutzschürze,; Zawjųz mi na zadku
fortuch., Binde mir hinten die Schürze zu.; zawjųzać
fortuch, Schürze zubinden,; Slow.
zástera ( f ),; Tschech.
zástěra ( f),; Poln.
fartuch (m)
fortusek (m), (-ska, pl.-ki) (dim.) kleine Schürze,; Dziewusce łoblecymy
fortusek, to nó be

pómougać.,
Dem Mädchen ziehen wir eine Schürze an, da wird es uns
helfen.; Tschech.
zástěrka ( f ),; Poln.
fartuszek (m) (dim.)

fosfor (m), (-ru) (Chem.) Phosphor (m),; bjoły
fosfor, weißer Phosphor (m),; fosforbųmba
( f ), (Mil.), Phosphorbombe ( f ) (Mil.),; Poln.
fosfor (m) (Chem.)
fotoaparat (m),

(-tu, pl.-ty)

Fotoapparat (m),; Jou mó
dobry fotoaparat., Ich habe einen guten Fotoapparat.; Zrobjymy
fotoaparatý pórâ fotografkôw., Wir
machen mit dem Fotoapparat ein paar Bilder. (Aufnahmen),;
knypsnųńć kogo fotoaparatý, jemanden mit
dem Fotoapparat knipsen (Vb), (von ihm eine Aufnahme machen
(Vb)),; Slow.
fotoaparát (m),; Tschech.
fotoaparát (m),; Poln.
aparat fotograficzny
fotograf (m), (-fa, pl.-fy) Fotograf (m),; Zrobjył
nó fotograf fotografkâ łod wesejlou., Der
Fotograf hat uns ein Foto (Lichtbild) von der ganzen
Hochzeits-Gesellschaft gemacht.; Byli my u fotografa sie dać
knypsnųńć., Wir waren beim fotografen uns ein Bild
machen lassen.; Tschech.
fotograf (m),; Poln.
fotograf (m)
fotografjyrować
(Vb), (-fujâ)
fotografieren (Vb),; Łóni
tu banų fotografjyrować tyn kościoł., Sie
werden hier die Kirche fotografieren.; Dómy sie
sfotografjyrować., Wir lassen uns fotografieren.; Slow.
forografováť (Vb),; Tschech.
fotografovat (Vb),; Poln.
fotografować (Vb)
fotografka ( f ),

(-ki, pl.-ki)

Foto (n), Lichtbild (n),; To jes fotografka łod
nasej familyjej., Das ist ein Bild von unserer Familie.
(Familienfoto (n)),; To jes fotografka łod mojygo ołpy.,
Das ist ein Foto von meinem Großvater.; sh. auch, łobrouzek
(m),; Tschech.
fotografka ( f ),; Poln.
fotografia ( f ), zdjęcie (n)
fój
!, (Int.)
pfuj!,(Int.),; Tschech. fi!,(Int.),; Poln.
fe!,(Int.)
fóncka (
f ), (-ki, pl.-ki)
Funzel ( f ),
schwache Laterne ( f ), schwach leuchtende Lampe ( f ),; Zaśwjyć
tâ fónckâ., Schalte (zünde) die Funzel
an.; Wejźniymy na drógâ fónckâ.,
Wir nehmen auf den Weg die Funzel.; Powjejsiymy na zadku u woza
fónckâ., Wir hängen am Ende vom Wagen eine
Laterne an.; Poln. słaba lampa ( f ), latarka ( f )
fóndamynt
(m), (-tu, pl.-ty)
Fundament (n), Grundmauer ( f ),; Zakłoudać
na budynek fóndamynt., das
Fundament für ein Haus legen.; šalôwka na
fóndamynt, Fundament-Einschalung ( f ),; Na tyn budynek
jes tyn fóndamynt za słaby., Für dieses Haus ist
das Fundament zu schwach.; sh. auch, grónta
(pl.),; Poln.
fundament (m)
fóndować
(Vb), (-dujâ)
erstellen (Vb), fundieren (Vb), stiften (Vb),;
Łón na tej gospodarce
ale funduje., Er steckt viel Geld in den Hof hinein.
(modernisiert, verschönert,
baut),; Poln. fundować
(Vb)
fónt
(m),(-ta, pl.-ty)
Pfund (n), Gewichtsangabe ( f ), (0,5 kg),; dwa
fónty masła, zwei Pfund
Butter, (1kg),; pu funta špeku, ein halbes Pfund Speck,
(250 g),; Uwouz mi fónt
kafeju!, Wiege mir ein Pfund Kaffee ab!; Poln.
waga, 0,5kg
fóra (
f ), (-ry, pl.-ry)
1) Fuder (m), Wagenladung ( f ), zB. Heu
(n),; My swjóźli
dzisiej dwje fóry siana., Wir haben heute zwei
Wagenladungen Heu eingefahren.; jechać z pola z fórų
łowsa, mit einer Wagenladung Hafer vom Felde fahren,; 2)
Fuhre ( f ), Wagen (m),; fóra z wųglý, Fuhre
mit Kohlen,; Slow.
fúra ( f ), (Fuhre ( f ), große Menge ( f )),;
Tschech. 1)
fůra ( f ),
2)
fůra ( f ), vůz
(m),; Poln.
1) ładunek
wozu, 2)
fura ( f ), wóz (m)
fórmanka
( f ), (-ki, pl.-ki)
Fuhrwerk (n),; Jak přeciųgnâ,
to se weznâ (najmnâ se) fórmankâ., Wenn
ich umziehe, dann nehme ich
mir (miete mir) ein Fuhrwerk. (mit Fuhrmann),;
Łón mou fórmankâ., Er hat ein Fuhrwerk
mit Fuhrmann.; Łón
jejździ fórmankų., Er fährt ein Fuhrwerk.,
Bei ihm kann man ein Fuhrwerk bekommen.; Poln.
furmanka ( f ),; wóz z woźnicą,; wóz (m)
fórmón
(m), (-mana, pl.-many)
Fuhrmann (m),; Łón
robi za fórmana., Er arbeitet als Fuhrmann.; Łón

fórmani., Er
betreibt ein Fuhrwerkunternehmen.; Tschech. forman (m),
vozka (m),; Poln. furman (m)

fórt
(Adv)
weg (Adv), fort (Adv),; 1) Łón
jes fórt., Er ist weg. (fort),; 2)
Pódziymy fórt., Wir gehen weg.; 3)
Idź fórt!, Gehe weg!,; 4)
Môj klucyk jes
fórt., Mein Schlüssel ist weg.; 5)
Łóni juz sų
douwno fórt., Sie sind schon lange weg.; Poln.
1) być
nieobecnym, 2) pójść
gdzieś, 3)
idź (Vb) stąd! , 4)
zniknięty (Adj),
zgubiony (Adj), 5) być
gdzieś daleko
frajhendig (Adj) freihändig (Adj),; jechać
kołý frajhendig, auf dem Fahrrad freihändig
fahren (Vb),; Poln. bez trzymanki
frajkarta ( f ), (-ty, pl.-ty) Freikarte ( f ),; Dostali my frajkarty na
tejater., Eir haben Freikarten fürs Theater bekommen.; Poln.
bezpłatny bilet (m)
frajlałf
(m), (-fu, pl.-fy)
Freilauf (m), Freilaufnabe ( f ),; frajlałf
łod koła, Freilaufnabe
vom Fahrrad,; frajlałf ze ryktrytý, Freilauf mit
Rücktrittbremse,; drajgâg frajlałf,
Dreigang-Freilaufnabe,; Poln.
piasta ( f ) wolnobiegowa
frajštołs
(m), (-su,pl.-se) (Sp.)
Freistoß (m), (Sp.),; Dostali teraz
frajštołs., Sie haben
jetzt einen Freistoß
zugesprochen bekommen.; Poln.
rzut wolny (Sp.)
frajwilich (Adv) und (Adj) freiwillig (Adv),; Łón
sie meldowou do wojska frajwilich., Er hat sich freiwillig zum
Militär gemeldet.; Łón to podoł wsystko
frajwilich., Er hat diese Angaben alle freiwillig gemacht.; Zrôb
to frajwilich!, Mache das freiwillig!; sh. auch, sóm,
sóm łod
siebje
, łod
samego
,; Poln.
dobrowolnie (Adv)
frak (m), (-ka, pl.-ki) Frack (m),; Musioł
na tyn fajer iś we fraku., Er mußte zu dieser Feier im
Frack gehen.; courny frak, schwarzer Frack,;
Poln.
frak (m)
franciskaner (m), (-nra, pl.-nry) (Rel.) Franziskaner (m), (Mönch (m)) (Rel.),; Poln.
franciszkanin (m) (Rel.)
francuzki (Adj), (-kygo) französischer (Adj),; francuzkou goudka ( f
), französische Sprache,; francuzky wino, französischer
Wein,; francuzki syr, französischer Käse,; francuzki
kluc, französischer Schraubenschlüssel,; Poln.
francuski (Adj)
po francuzku (Adv) französisch (Adv),; Łóni
gwařų po francuzku., Sie sprechen französisch.;
Poln.
po francusku (Adv)
Franzuz (m), (-za, pl.-ze) Franzose (m),; Slow. Francúz
(m),; Tschech. Francouz (m),; Poln. Francuz
(m)
Francuzka ( f ), (-ki, pl.-ki) Französin ( f ),; Slow. Francúzka
( f ),; Tschech. Francouzka ( f ),; Poln.
Francuzka ( f )
Francyjou ( f ), (-je) Frankreich (n),; Jadâ
do Francyjej., Ich fahre nach Frankreich.; Přiwjóz
ejch to ze Francyjej., Ich habe das aus Frankreich mitgebracht.;
Tschech. Francie ( f ),; Poln. Francja ( f )
frandzla ( f ), (-le, pl.-le) Franse ( f ),; frandzle łod
tepicha, Teppichfransen (pl.),; frandzle łod tištucha,
Tischtuchfransen,; frandzle u gardinôw, Gardinenfransen,;
Poln.
frędzel ( m)
frech (Adj) (Adv) frech (Adj), unverschämt (Adj),; Te dziejci
sų ale frech., Die Kinder sind
aber frech.; Łón sie zrobjył frech., Er wurde
frech.; Poln.
łobuzerski (Adj), zuchwały (Adj), bezczelny (Adj)
frizerka ( f ), (-ki, pl.-ki) Friseuse ( f ),; Pódâ
do frizerki se dać zrobić dałerwele., Ich gehe zur
Friseuse mir Dauerwellen
machen lassen.; sh. auch, golac
(m),;

Poln.
fryzjerka ( f )

frizjyrować
(Vb), (-rujâ)
frisieren (Vb),; frizjyrować
(Vb) kogo,
jemanden frisieren,; frizjyrować
(Vb) sie,
sich frisieren (Vb),; Poln.
fryzować (Vb)
frizura ( f ), (-ry, pl.-ry) Frisur ( f ), Haarschnitt (m), Haartracht ( f ),;
Łóna mou fajnó
frizurâ., Sie hat eine schöne Frisur.; Dała se
zrobić nounowsų frizurâ., Sie hat sich die
neueste Frisur machen lassen.; Tschech.
účes (m),;
Poln.
fryzura ( f )
frojndinka ( f ), (-ki,pl.-ki) Freundin ( f ),; Trefjâ
sie dzisiej z mojų frojndinkų., Ich treffe mich
heute mit meiner Freundin.; Pôdâ
z frojndinkų na muzykâ., Ich gehe mit der Freundin zur
Tanzveranstaltung.; Poln.
koleżanka ( f ), przyjaciółka ( f )
frónt
(m), (-tu) (Mil.)
Front ( f ), (Mil.),; Ci wojoucy byli na
fróncie., Die Soldaten waren
an der Front.; Synek łod sųsiada přised ze
fróntu., Der Nachbarsjunge kam von der Front.; přerwać
frónt, Front durchbrechen,;
Slow.

front
(m)
(Mil.),;
Tschech.
fronta ( f ) (Mil.),;
Poln.
front (m) bojowy (Mil.)
frychnia ( f ), (-nie, pl.-nie) Kleid (n), Rock (m),; Dyć
łoblec tâ frychniâ!, Ziehe doch das Kleid (den
Rock) an!; Poln.
suknia ( f ), spódnica ( f )
fryštik
(m), (-ku, pl.-ki)
Frühstück (n),; Po fryštiku
pojejdziymy fórt., Nach dem Frühstück fahren wir
weg.; Côz mous na fryštik?, Was hast du zum
Frühstück?; Bez fryštiku nie umjâ nic
robić., Ohne zu frühstücken, kann ich nichts
machen. (arbeiten (Vb)),; sh. auch,
śnioudaniy
(n),;
Poln.
śniadanie (n)
fryštikować
(Vb), (-kujâ)
frühstücken (Vb),; Podź
pofryštikować!, Komm frühstücken!; Łóni
prawje fryštikujų.,
Sie frühstücken gerade.; sh. auch,
śnioudać

(Vb),; Poln.
jeść (Vb) śniadanie (n)
fuga ( f ) (Techn.),; Fuge ( f ), (Techn., zB. Mauerfuge ( f )),;
Musiymy jescy zamazać te fugi
mjedzy kachlóma., Wir müssen noch die Kachelfugen
zuschmieren.; Fuga mjedzy cegłóma, Mauerfuge ( f ),;
sh, auch, centrifuga
(Vb),; Poln.
spoina ( f ), fuga ( f ) (Techn.)
fugować
(Vb), (-gujâ)
1) fugen (Vb), ausfugen (Vb), verfugen
(Vb) (Mauerwerk (n)),; 2) zentrifugieren (Vb) (Techn.),;
sh. auch, wyfugować
(Vb),; 2)
fugować mlyko
(n), Milch zentrifugieren (Vb),; Poln.
1)
fugować (Vb) (wypełniać szczeliny), 2)
wirować (Vb) (np.
mleko (n))
fukać
(Vb), (-knâ)
fukać
na kogo, oder po
,;
jemanden anschreien (Vb), anfauchen
(Vb),
tadeln (Vb),; Tyn stary be yno po t
ý
synku fukać., Der Alte wird
ständig
den Jungen anschreien., (tadeln),;

Poln.

fukać (Vb) na kogo
fuknųńć
(Vb)
sh.auch, łofuknųńć
(Vb), (kogo),;
Poln.
fuknąć (Vb)
fuks (m), (-sa, pl.se) (Zool.) 1) Fuchs (m), (Zool.),; Popoud mi juz fuks
dwje kacki., Mir hat der Fuchs schon zwei Enten gestohlen.; sh.
auch, lis (m),; 2) Fuchs, (Pferdfarbe),; Kupjył
se fajnego fuksa. (kónia),; Er hat sich einen schönen
Fuchs (Pferd) kekauft.; 3)
erfahrener Mensch, alter
Fuchs,; To jes stary fuks., Das ist ein alter Fuchs.; Poln.
1) lis
(m) (Zool.), 2)
(koń) kasztan (m), cisak (m) 3) szczwany lis,
przebjegły jak lis
fuksja ( f ), (-je, pl.-je) (Bot.) Fuchsie ( f ), (Bot.),; kwitnųnce
fuksje, blühende Fuchsien,;

Poln.
fuksja ( f ) (Bot.)

fuksšwanc
(m), (-cu)
Fuchsschwanz (m),; Přiřnâ
fuksšwancý na łobrouzek lajstki., Ich säge
mit dem Fuchsschwanz Bildleisten zu.; Poln.
(roz-) płatnica ( f )
furgać
(Vb),
fliegen (Vb), flattern (Vb),; Młode
bocónie ucų sie furgać., Junge Storche lernen
gerade fliegen.; Gołâmbje furgajų nad łogródký.,
Die Tauben fliegen über dem Garten.; Tschech.
létat (Vb) vznašet (Vb) se,;
Poln.
fruwać (Vb)
(ptak (m)), latać (Vb)
furgnųńć
(Vb)
sh. (při-,
u-, za-) furgnųńć

(Vb) geflogen kommen, wegfliegen (Vb), hinfliegen (Vb),;
Poln. frunąć (Vb)
furniyr (m), (-ra, pl.-ry) Furnier (n),; Tschech. furnŷr
(m),; Poln.
fornir (m)
furniyrować
(Vb), (-rujâ)
furnieren (n),; Tschech. furnýrovat
(Vb),; Poln.
fornirować (Vb)
furniyrowany (Adj), (-nego) furnierter (Adj),; furniyrowane dřwi
łod šranka, furnierte Schranktüren,; Tschech.
furnýrový (Adj),; Poln.
fornirowy (Adj)
furyjou ( f ), (-je, pl.-je) Furie ( f ), Wutanfall (m), Raserei ( f ),; Zaś
go chyciyła furyjou., Die Furie hat ihn wieder gepackt., Er
hat einen Wutanfall.; Tschech.
fúrie ( f ),; Poln.
furia ( f ), wpaść w furię
fusbal (m), (-la, pl.-le) (Sp.) Fußball (m), Fußballspiel (n) (Sp.);
Bâdziymy grać fusbal.,
Wir werden Fußball spielen.; Ło drugej grajų
fusbal., Um zwei Uhr ist ein Fußballspiel (n),; Poln.
piłka nożna (Sp.)
fusbalmanšaft ( f ) Fußballmanschaft ( f ),; grać
we fusbalmanšafcie, in einer Fußballmanschaft
spielen (Vb),; Poln. drużyna
piłki nożnej
fusbalplac (m),(-cupl.-ce) Fußballplatz (m),; Tyn fusbalplac jes
bardzo rowny., Der Fußballplatz ist sehr eben.; Poln.
boisko (n)
fusmata ( f ), (-ty, pl.-ty) Fußmatte ( f ), Fußabtreter (m),;
Wytři se třewiki na
fusmacie., Putze dir die Schuhe an der Fußmatte ab.;
Fusmata lezy před dřwjóma., Die Fußmatte
liegt vor der Tür.;
Poln.
wycieraczka ( f )
fušer
(m), (-šra, pl.-šry)
Pfuscher (m), Stümper (m),; Tschech.
fušer (m),; Poln.
fuszer (m), partacz (m),
fušerka
( f ), (-ki, pl.-ki)
Pfuscherin ( f ), Stümperin ( f ),; Poln.
fuszerka ( f ), partaczka ( f )
fušować
(Vb),
pfuschen (Vb),; Nie dej mu to robić,
bo łón fušuje., Lasse ihn das nicht machen,
denn er pfuscht.; sh. auch,
sfušować

(Vb),; Tschech.
fušovat (Vb),; Poln.
fuszerować (Vb), partaczyć (Vb)
futer (m), (-tru) Futter (n),; Musâ
dać kóniowi futer., Ich muß dem Pferd Futter
geben.; dać bydłu
futer, dem Vieh futter geben,; Poln.
pasza ( f )
futerplac (m), (-cu, pl.ce) Futterplatz (m),; Posuj kurų
na futerplac zbozou., Schütte auf den Futterplatz
von den Hühnern Getreide.; Poln.
miejsce żerowania, karmienia
futro (n), (-ra) 1) Futterstoff (m), Unterfutter (n),
Kleiderfutter (n),; podsyć
mantejl futrý, den Mantel mit Futterstoff unternähen,;
futro łod šakjeta, Unterfutter von der Anzugjacke,;
futro łod klejda, Kleidfutter,; 2)
Futter einer Feuerstelle,; futro łod pieca, Ofenfutter,;
Wymazać

šamotkų
futro łod pieca, mit Schamotte die Ofen-Feuerstelle
auskleiden,; Poln.
1) podszewka
( f ), 2)
wykładzina ( f ), wyłożenie (n)

futrować
(Vb), (-rujâ)
füttern (Vb),; Bymy futrować
krowy., Wir werden die Kühe füttern.; Pôdâ
futrować kury., Ich gehe die Hühner füttern.; sh.
auch, pofutrować
(Vb),; Poln.
podawać (Vb) karmę zwierzętom
futrowaniy (n), (-niou) Fütterung ( f ),; Jes cas do futrowaniou.,
Es ist Zeit zum Vieh füttern.; Poln. karmienie (n)
fųker
(m), (-kra, pl.-kry)
Funker (m),; Poln. radiotelegrafista ( f )
fųki
(pl.), (-kôw)
Funken (pl.),; Ze
kómina furgajų fųki (pl.)., Aus dem Schornstein
fliegen Funken heraus.; sh. auch, iskra
( f ),; Poln.
iskry (pl.)
fyler (m), (-ra, pl.-ry) Füller (m), Füllfederhalter (m),; Musâ
do fylera naciųgnųńć îkoust. (tintâ),;
Ich muß den Füllfederhalter mit Tinte befüllen
(Vb).; Mó u fylera
złote pjôrko., Ich habe beim Füller eine goldene
Feder.; kapa łod fylera, Schraubkappe vom Füllfederhalter,;
zakrųńcić kapâ na fyler, die Schraubkappe
auf den Füllfederhalter aufschrauben,; Slow.
plniace pero (n),; Tschech.
plnicí pero (n),; Poln.
wieczne pióro
fylųg
( f ), (-ga, pl.-gi)
Füllung ( f ),; 1) fylųg
łod dřwi, Türfüllung ( f ), (Arch.),; sh.
auch podwoja (pl.),;
2)
fylųg łod zougłowka, Kissenfüllung ( f ),;
fylųg ( f ) łod torty, Tortenfüllung ( f ),;
Poln. 1)
płycina ( f ), (np. u drzwi),(Arch.),; 2)
napełnienie (n),
(np. poduszki), wypełnienie (n)
fyrlać
(Vb), (-ló)
quirlen (Vb),; fyrlać
fyrlouký klebzâ na zołzâ, mit dem Quirl
die Mehlschwitze für die Soße zubereiten,; sh. auch,
łozfyrlać
(Vb),; Poln.
mieszać (Vb) mątewką
fyrlouk (m), (-ka, pl.-ki) Quirl (m),; fyrlouk z dřewa,
Holzquirl (m),; Tschech.
kvedlaĉka ( f ),;
Poln.
mątewka ( f )
fyrma ( f ), (-my, pl.-my) Firma ( f ),; Robi tá
w tej fyrmje kole sto ludzi., In dieser Firma arbeiten
annähernd hundert Leute.; To jes auto łod fyrmy., Das
ist ein Firmenauto.; powjŷksyć fyrmâ, die Firma
vergrößern,; łozbudować fyrmâ, die
Firma ausbauen, (erweitern),; jechać do fyrmy, zur Firma
hinfahren,; Tschech.
firma ( f ), podnik (m),; Poln.
firma ( f )
fyrmowy (Adj), (-wego) Firmen-, von der Firma,; fyrmowe mašiny,
Maschinen von der Firma,; Poln.
firmowy (Adj)
fyrnys (m), (-sa, pl.-se) Firnis (m),;
štrajchować deski fyrnysý, Bretter mit einem
Firnis streichen,; sh. auch,
pokost
(m),; Poln.
pokost (m)
fyrtać
(Vb), (-rcâ)
drehen
(Vb), herumwirbeln (Vb), rotieren (Vb),; fyrtać
(Vb)
sie,
unruhig sitzen (Vb) sich drehen (Vb),; fyrtać sie kole cego,
sich bei etwas aufhalten,; Mje sie w głowje fyrce., Mir
dreht sich der Kopf.; Łóni sie při tańcu
fyrtajų., Sie drehen sich beim Tanzen.; fyrtać sie na
stoliku, sich auf dem Stuhl ständig drehen, (unruhig
sitzen),; To sie fyrtou.,
Das dreht sich.; sh. auch, (łoz-,
po-, za-) fyrtać

(Vb) sie,;
sh. auch, krųńcić
(Vb),; Tschech.
vrtět (Vb), vrtět (Vb) se,; Poln.
kręcić (Vb), kręcić (Vb) się, wirować
(Vb)
fyrtnųńć
(Vb), (nâ)
einmal drehen (Vb),; fyrtnųńć
(Vb) co,
etwas in Drehung bringen,; sh. auch, łofyrtnųńć
(Vb), sie,
(co),;
Tschech. vrtnout
(Vb),; Poln.
okręcić (Vb) się
fyrzich (m),(-cha, pl.-chy) (Bot.) Pfirsich (m), (Frucht ( f )),; Pfirsichbaum (m)
(Bot.),; Kupjymy jescy fyrzichy., Wir kaufen noch Pfirsiche.;
Strómik z fyrzichóma,
Pfirsichbäumchen,; kostka łod fyrzicha, Kern von einem
Pfirsich,; sh. auch, břóskwinia,;
Poln.
brzoskwinia ( f )
(Bot.)
   

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kulturelle-autonomie.org/godka-sprache/sprache/f/