↑ Zurück zu Grammatik

Seite drucken

Verben

Verben
(Czasownik)

Das Verb (Zeitwort) bezeichnet eine Tätigkeit, einen Vorgang oder einen Zustand. Im Satzkern bildet es das Prädikat. Das Verb ist eine veränderliche Wortart, deren BeugungKonjugation genannt wird. Man unterscheidet bei Verben verschiedene Untergruppen:
Vollverben
Modalverben
Hilfsverben
transitive Verben und intransitive Verben
finite und infinite Verben

Die finiten Verbformen werden bestimmt nach,
-Person,; im Singular, ich, du, er, sie, es,; im Plural, wir, ihr, sie
-Numerus (Zahlform),; Singular (Einzahl), Plural (Mehrzahl)
-Tempus (Zeit, Zeitform des Verbs),; Präsens (Gegenwart), Vergangenheit (Präteritum und Perfekt), Futur (Zukunft)
-Aspekt (Handlungsart),; der unvollendete (imperfektive) Aspekt,; der vollendete (perfektive) Aspekt
-Modus (Aussageweise),; Indikativ (Wirklichkeitsform), Konditional (Möglichkeitsform), Resultativ (Beschreibung eines Geschehens und dessen Resultat) und Imperativ (Befehlsform), und
-verbalem Genus (Genus verbi) (Handlungsrichtung des Verbs), (Aktiv, Passiv, Reflexiv)

Die infiniten Verbformen werden nach
-Infinitiv (Grundform des Verbs)
-adjektivischen Partizipien und
-unpersönlichen Verbformen unterteilt.

Alle diese grammatischen Begriffe werden bei den jeweiligen Kapiteln beschrieben. Einige dieser Begriffe seien nachfolgend kurz beschrieben.

3.1 Einige grammatische Begriffe in Kurzform
(Kilka gramatycznych oznaczeń w skrócie)

3.1.1 Das Vollverb
(Czasownik)
Das Verb bezeichnet als Vollverb
a) Tätigkeiten, Handlungen:, zB. Tyn pjes zwakou. (Der Hund bellt.)
b) Vorgäne: zB. Te dřewo sie pouli. (Das Holz brennt.)
c) Zustände: zB. Łón siejdzi při stole. (Er sitzt am Tisch.)
Vollverben können alleine stehen., Jou goudó., Ich spreche.; Jou idâ., Ich gehe.; My siejdziymy.Wir sitzen.;
Beispiele für andere Vollverben: jechać (Vb), widziejć (Vb), siejdziejć (Vb), myślejć (Vb), zaglųndać (Vb), robić (Vb), šporować (Vb), rymcować (Vb), ruchać (Vb), rajtować (Vb)

Neben den einfachen gibt es noch zusammengesetzte Verben.; zB., přiniyś (Vb), zaniyś (Vb), zawařić (Vb), dogwařić (Vb) sie, pozawjyrać (Vb), nastrugać (Vb), dojechać (Vb), łozstawić (Vb), namazać (Vb), popřestawjać (Vb),

3.1.2 Modalverben
(Czasowniki modalne)

Das Modalverb bezeichnet die Art und Weise des Geschehens (Modalität). zB.
chciejć (Vb), wollen (Vb),; musiejć (Vb), müssen (Vb),; napocnųńć (Vb), anfangen (Vb),; umjejć (Vb), können (Vb),; môc (Vb), dürfen (Vb),;
Modalverben stehen nicht allein, sondern zusammen mit einer weiteren Verbform. zB.Mozes to robić., Du kannst das machen.; Napocnâ řezać dřewo., Ich fange an, Holz zu sägen.; Chcâ pościejlić łózka., Ich will die Betten machen.; Nie umjâ tego zrobić., Ich kann das nicht machen.;

Modalverben (Beispiele),;
Slow. chcieť (Vb), môcť (Vb), musieť (Vb), smieť (Vb),;
Tschech. chtít (Vb),; muset (Vb),; moct (Vb),; smět (Vb), začít (Vb),;
Poln. chcieć (Vb),; musieć (Vb),; zacząć (Vb),; móc (Vb),; umieć (Vb),;

3.1.3 Hilfsverben
(Czasowniki posiłkowe)

Hilfsverben erfüllen grammatische Funktionen. Zu den Hilfsverben zählen zB. die Verbenmjejć (Vb), haben (Vb) und być (Vb), sein (Vb),; Zusammen mit einer weiteren Verbform dienen die Hilfsverben zur Bildung verschiedener Zeitformen und des Passivs. Jou mó uwařóno., Ich habe (fertig) gekocht.; Jou banâ wařić (Vb)., Ich werde kochen.; Bymykopać kartoufle., Wir werden Kartoffeln hacken.; Außerdem dienen sie als Verbindungsglied (Kopula) zwischen dem Subjekt und dem Prädikat., zB. Łón je stancny., Er ist krank.

Hilfsverben (Beispiele):
Slow. mať (Vb), byť (Vb),;
Tschech. mít (Vb),; Mám (Vb) uvařeno.; být (Vb),; On je zvědavý. (je, von být (Vb)),;
Poln. być (Vb),;

3.1.4 Transitive und intransitive Verben
(Czasownik przechodni i czasownik nieprzechodni )

Transitive Verben sind Verben mit einem Akkusativ- Objekt, das bei der Umwandlung ins Passiv zum Subjekt wird. zB. Łojciec chwouli dziejcio., Der Vater lobt das Kind.;Dziejcio jes łod łojca chwoulóne., Das Kind wird vom Vater gelobt.; Automechaniker naprawjou auto., Der Automechaniker repariert das Auto., Te auto jes łod automechanikra naprawjóne.,; Das Auto ist vom Automechaniker repariert.; Chłop kupuje cajtųng., Ein Mann kauft die Zeitung.; Cajtųng je łod chłopa kupjóny., Die Zeitung ist von dem Mann gekauft.;
Intransitives Verb ist eine Verbform ohne Akkusativ- Objekt, die kein persönliches Passiv bilden kann., zB. bjegać (Vb),; umřyć (Vb),; spać (Vb),; padać (Vb), (regnen (Vb)),;

3.2 Finite Verbform und infinite Verbform
(Słowo osobowe (czasownik właściwy) i bezokolicznik, imiesłów)

Die finite Verbform ist eine durch Person und Numerus bestimmte Verbform mit einer Personalendung. zB. (jou) robjâ (Vb),; (ty) robis (Vb),; (wy) robicie (Vb),; (łóni) robjų (Vb),; (łóny) robjų (Vb),; Die finiten Formen werden konjugiert.
Die infinite Verbform ist die Verbform des unbestimmten Verbs ohne Personalendung.
Die infiniten Verbformen werden nicht konjugiert. Sie treten als Bestandteil zusammengesetzter finiter Verbformen auf. zB. als Partizipien zusammengesetzter Verbformen. Hier ändern sie ihre Formen nach Genus und Numerus. (siehe Punkt 7.1.1 Partizip Perfekt Passiv (Partizip I). Der Infinitiv bleibt jedoch in zusammengesetzten Verbformen immer unverändert. 
Zu den infiniten Verbformen zählen:
Beispiel
 des Verbs kupić (Vb) (perfektiv) und kupować (Vb) (imperfektiv)

 

Infinite Verbformen imperfektiv perfektiv
Infinitiv kupować kupić
Partizip Perfekt (Präteritum) Passiv (adjektivisches Partizip) kupowany (m), kupjóny(m),
Unpersönliche Form der Vergangenheit (Perfekt,Präteritum) (diese Form fehlt) kupjóno
Unpersönliche Formen mit einem Reflexivpronomen
Vergangenheit (Perfekt, Präteritum) kupowało sie kupjyło sie
Präsens kupuje sie kupi sie


3.2.1
 Infinitiv
(Bezokolicznik)
Der Infinitiv ist die Grundform des Verbs, die bei den meisten Verben auf „-ć“, „-c“, „-dz“, „ś“, „ź“ endet. zB. jechać (Vb), pisać (Vb), zamjatać (Vb), nosić (Vb), gřouć (Vb), pjec(Vb), střidz (Vb), nouś (Vb), niyś (Vb), wjyś (Vb),  (Vb), gryź (Vb), wjyź (Vb),; Der Infinitiv wird nicht konjugiert. Er tritt zusammen mit finiten Verbformen auf. zB.Pódziymy dzisiej robić., Wir gehen heute arbeiten.; Mozes napocnųńć zamjatać., Du kannst anfangen, zu fegen.; Hier bleibt der Infinitiv robić (Vb), zamiatać (Vb) unverändert.

3.2.2 Adjektivische Partizipien treten in selbständigen Funktionen im Satz auf.
Beispiele für adjektivische Partizipien: nosóny, (m, getragener),; nosónou, (f, getragene),; nosóne, (n, getragenes),; nosóni, (pl., m, getragene),; nosóne (pl., f, n, getragene),; pisany, (m, geschriebener),; pisanou, (f, geschriebene),; pisane, (n, geschriebenes),; łotwořóny, (m, geöffneter),; postawjóny, (m, erbauter, aufgestellter),
Die adjektivischen Partizipien werden adjektivisch nach Kasus, Numerus und Genus dekliniert.

Adjektivische Partizipien, zB. das Partizip Perfekt Passiv (Partizip I) (sh. Punkt 7.1.1) treten in zusammengesetzten Verbformen auf. (zusammen mit den Hilfsverben „być (Vb)“ und „mjejć (Vb)“) (sh. Punkt 7.1.2). Hier ändern sie ihre Formen nach Genusund Numerus.

3.2.3 Unpersönliche Verbformen (Poln. bezosobnik) auf „-no“, „-to“, „-o“. Die unpersönlichen Verbformen sind Formen, die man mit keinem Personalpronomen verbinden kann. zB. die unpersönlichen Verbformen des Präteritums, łosiecóno,zrobjónouwařónołobjejlónopozamjatanozapartozawarto,; Juz jes wsystko pozamjatano., Es ist schon alles zusammengefegt.
Die unpersönliche Verbform wird vom Partizip Perfekt Passiv abgeleitet durch Ersatz der Personalendungen durch „-o“. zB.
Infinitiv; kupić (Vb),; Partizip Perfekt Passiv: kupjóny (m), kupjónou (f), kupjóne(n),; unpersönliche Verbform: kupjóno
Die unpersönlichen Verbformen kommen im Resultativ vor. (sh. Punkt 9.) und in subjektlosen Sätzen um die Tätigkeit oder den Zustand der Tätigkeit oder den Zustand einer Person zu beschreiben.

3.2.4 Finite Verbformen
(Formy osobowe czasownika)

Die finiten Verbformen werden nach:
Person
Numerus (Einzahl, Mehrzahl)
Tempus
Aspekt
Modus (Verbi) und
Genus verbi (Verbales Genus) bestimmt.

3.3 Person (Personalpronomen bzw. Verbform) und Numerus (Singular und Plural)
(Osoba i liczba: liczba pojedyncza, liczba mnoga)

Man unterscheidet drei Verbformen:
1. Person (1. Pers.), die dem Sprecher zuzuordnen ist,
die 2. Person (2. Pers.), die angesprochene Person und
die 3. Person (3. Pers.), Person oder Sache, über die gesprochen wird.

Im Singular sind die Personalpronomina der
1. Person, „jou“, (Jou cytų., Ich lese.), der 2. Person „ty“, (Ty cytous., Du liest.), und der 3. Person „ „łón (m)“, „łóna (f)“, „łóno (n)“. (Łón cytou., Er liest.,; Łóna cytou., Sieliest.,; Łóno cytou., Es liest.)

Im Plural sind die Personalpronomina der
1. Person, „my“, (My cytómy., Wir lesen.), der 2. Person „wy“, (Wy cytoucie., Ihrlest.), (wird auch als Höflichkeitsform gebraucht) und der 3. Person, „łóni“ (m), für maskuline personale Substantive, (Łóni cytajų., Sie (m) lesen.), Dieses Personalpronomen steht auch dann, wenn wenigstens eine männliche Person in einer Gruppe ist. „łóny“ (f), für alle feminine Substantive, (Łóny cytajų., Sie (f) lesen.), und auch für maskuline nichtpersonale Substantive. * „łóne“ (n) für alle Neutra *., (Łóne cytajų., Sie (n) lesen.),;

Anmerkung :* Diese Formen sind grammatikalisch vorgegeben, sie finden jedoch im praktischen Sprachgebrauch keine Verwendung. Sie werden gewöhnlich weggelassen, gegebenenfalls werden die Substantive angeführt.

Diese Einteilung der oberschlesischen Personalpronomina ist auch in der tschechischen Sprache zu finden.
Singular: 1. Person, , 2. Person, ty, 3. Person, on (m), ona (f), ono (n),;
Plural: 1. Person, my, 2. Person, vy, 3. Person, oni (m), ony (f), (auch für maskuline unbelebte Substantive)*ona (n)*., * sh. Anmerkung * (höher)

In der polnischen Sprache unterteilt man die Personalpronomina folgendermaßen:
Singular: 1. Person, ja, 2. Person, ty, 3. Person, on (m), ona (f), ono (n),
Plural: 1. Person, my, 2. Person, wy, 3. Person, oni (m), für alle maskuline personale Substantive, one (f), für feminine personale Substantive und alle nichtpersonale Substantive.

In der slovakischen Sprache unterteilt man die Personalpronomina wie folgt:
Singular: 1. Person, ja, 2. Person, ty, 3. Person, on (m), ona (f), ono (n),
Plural: 1. Person, my, 2. Person, vy, 3. Person, oni (m) (belebt), ony (übrige)

3.4 Tempus (Zeit, Zeitform des Verbs)
(Czas)
Tempus gibt die Zeitform des Verbs an., zB. Präsens (Gegenwart), Vergangenheit(Präteritum (einfache Vergangenheit, oder Perfekt) und Futur (Zukunft). Andere Zeitformen sind zB. unvollendetes Futur, Konditional IKonditional II, Resultativ, die zum Teil zusammengesetzt sind. Die Zeitformen werden unter den jeweiligen Kapiteln besprochen.

3.5 Aspekt (Aktionsart, Betrachtungsweise, Standpunkt), (sh. auch unter Punkt 6. Aspekt)
(Rodzaj czynności, aspekt)

In den slawischen Sprachen ist der Aspekt eine besonders ausgeprägte grammatische Kategorie, mit der die Sprecherin (der Sprecher) die Vollendung oder Nichtvollendung eines Geschehens aus ihrer (seiner) Sicht ausdrückt. Fast von allen Verben lassen sich zwei Aspekte bilden, dh. der vollendete (perfektive) Aspekt und der unvollendete (imperfektive) Aspekt.
Der vollendete Aspekt kennzeichnet ein Geschehen als abgeschlossenes Ganzes. Die Handlung ist abgeschlossen. Sie hat den Endzustand erreicht.
Der unvollendete Aspekt kennzeichnet ein Geschehen ohne deren Begrenzung. Die Handlungen, Bewegungen sind auf den Endzustand gerichtet. Sie sind nicht abgeschlossen.
Jedes Verb gehört einem der Aspekte an:
Es gibt Verben bei denen zu einer Bedeutung des Verbs beide Formen, die vollendete und die unvollendete gehören. Man nennt das auch Aspektpaare. zB:

vollendet kupić ugryź napisać přistawić wrócić sie
unvollendet kupować gryź pisać přistawjać wroucać sie

kupić, kaufen,; ugryź, abbeißen,; pisać, schreiben,; přistawić, dazustellen,; wrócić sie, zurückkommen,;
Es gibt aber auch Verben , die nur als vollendet oder nur als unvollendet betrachtet werden: zB. vollendet, zranić (Vb), verletzen (Vb),; oder unvollendet, być (Vb), sein (Vb),; wozić (Vb), herumfahren (Vb), transportieren (Vb),; siejdziejć (Vb), sitzen (Vb),; spać (Vb), schlafen (Vb),;
Das vollendete Geschehen kann nicht als fortlaufend aufgefaßt werden, deswegen weisenvollendete Verben kein Präsens, sondern nur die Vergangenheit (Prätritum oder Perfekt) und das einfache vollendete Futur auf.
Die unvollendeten Verben bilden alle Tempusformen. Nur die vollendeten Verbenbilden die Formen des Resultativs, zB: Jou mó uwařno., Ich habe (fertig) gekocht.; Jou juz mó wsystko wyprano., Ich habe schon alles (fertig) gewaschen. (Wäsche)

Beispiel: kupić, ist ein vollendetes Verb. Es bildet das
einfache vollendete Futur. (jou) kupjâ, (ty) kupis, die
Vergangenheit* (jou) ejch kupjył, (ty) ejś kupjył
Resultativ, (jou) mó kupjóno, (ty) mous kupjóno
Konditional, (jou) bych kupjył, (ty) byś kupjył

Der vollendete Aspekt des Verbs kommt im Präsens nicht vor.

Das Verb kupować ist ein unvollendetes Verb. Es bildet das
Präsens (jou) kupujâ, (ty) kupujes, das zusammengesetzte
unvollendete Futur (jou) banâ kupować, (ty) bâdzies (bes) kupować, die
Vergangenheit (jou) ejch kupowoł, (ty) ejś kupowoł, das
Konditional (jou) bych kupowoł, (ty) byś kupowoł, und
weitere Zeitformen.

Die Vergangenheit* kann man im Deutschen entweder mit der einfachen Vergangenheitsform (Präteritum), oder mit der vollendeten Gegenwart (Perfekt)übersetzen.

Präteritum (auch Imperfekt), ist eine Zeitform, die ein abgeschlossenes Geschehen in der Vergangenheit bezeichnet.
Perfekt, (auch vollendete Gegenwart) genannt, ist eine Zeitform, die ein abgeschlossenes Geschehen in der Vergangenheit bezeichnet, das noch Auswirkungen auf die Gegenwart hat.

3.5.1 Partizip II (Partizip Perfekt Aktiv)
(Imiesłów czynny czasu przeszłego)

Das Partizip II wird vom Infinitiv abgeleitet durch Ersatz der Endung „-ć“ durch „-ł“. oder„-l“. Die Zeitform des Verbs „kupjył“ , hat die Endung „-ł“. Diese Verbform wird im weiteren Verlauf als Partizip II (Mittelwort der Vergangenheit) oder als „-ł Form“bezeichnet. Das Partizip II hat im Deutschen in der Regel die Vorsilbe „ge-“. zB. gekauft, gewesen, gelobt, getragen und endet auf „-t“ oder „-en“.
Beispiel: Jou ejch to kupjył., Ich habe das gekauft. (Perfekt),; ( Das Wort „gekauft“entspricht dem Perfekt.),; Ich kaufte das. (Präteritum), ( Das Wort „kaufte“ entspricht dem Präteritum.)**
Dieses Partizip wird auch in der slowakischen und tschechischen Sprache für die Zeitenbildung gebraucht.
Die Vergangenheitsform (Präteritum, Perfekt) wird im Oberschlesischen auch mit dem Hilfsverb „być“ (sein) gebildet. zB. Jou ejch był w lejsie., Ich war im Walde. (Präteritum),; Die Übersetzung, „Ich bin im Walde gewesen.“ entspricht dem Perfekt (der vollendeten Gegenwart).; Łóna była nakupić., Sie war einkaufen. (Präteritum),; Sie ist einkaufen gewesen. (Perfekt),; Die Formen byłbyła, entsprechen dem Partizip Perfekt Aktiv des Hilfsverbs „być“.
(Siehe auch, Partizip Perfekt Passiv (verbales Adjektiv), Partizip I, Punkt 7.1.1)

3.5.1.1 Weitere Partizipien in der polnischen, slowakischen, tschechischen und russischen Sprache
(Dalsze imiesłowy w języku polskim, słowackim, czeskim i rosyjskim)

** In der polnischen Sprache gibt es außer dem Partizip I (Imiesłów przymiotnikowy bierny) und dem Partizip II (Imiesłów przymiotnikowy przeszły, strony czynnej), noch weitere Partizipien.
Von dem Verb „dzwonić“ (Vb), (leuten (Vb)), gibt es außer dem Partizip I, „dzwoniony“, (adjektivisches Partizip Passiv), und dem Partizip II „dzwonił“ (Partizip Perfekt Aktiv) noch folgende Partizipien:
das adjektivische Partizip Präsens Aktiv „dzwoniący“ (Imiesłów przymiotnikowy czynny, czasu teraźniejszego), Dieses Partizip ist auch in der russischen Sprache bekannt.zB. Poln. latać (Vb),; latający,; Russ. летaющий,; Poln. nosić (Vb),; noszący,; Russ. носящий,;

das Adverbialpartizip der Gleichzeitigkeit (Transgressiv Präsens„dzwoniąc“(Imiesłów przysłówkowy współczesny). Dieses Partizip ist auch in der russischen Sprache bekannt. zB. Poln. latać (Vb),; latając,; Russ. летaя,; Poln. nosić (Vb),; nosząc,; Russ.нocя,; und

das Adverbialpartizip der Vorzeitigkeit (Transgressiv Perfekt„zadzwoniwszy“(Imiesłów przysłówkowy uprzedni). Dieses Partizip ist auch in der russischen Sprache bekannt. zB. Poln. postawić Vb),; postawiwszy,; Russ. пocтaвивши,; Poln. kupić (Vb),;kupiwszy,; Russ. купивши,;
Diese hier genannten Partizipien sind in der oberschlesischen Sprache unbekannt.

In der tschechischen Sprache kennt man außer dem Partizip Perfekt Aktiv (PartizipII) und Partizip Perfekt Passiv (Partizip I) noch folgende Partizipien:

Das adjektivische Partizip Präsens Aktiv.
Das adjektivische Partizip Präsens Aktiv wird durch Hinzufügen des Suffixes „-ci“ zu der3. Pers. Plural Präsens unvollendeter Verben gebildet. zB.
pracovat pracující
kupovat kupující
Das Partizip Präsens Aktiv wird adjektivisch dekliniert.

Das Partizip Präsens Aktiv ist in der oberschlesischen Sprache unbekannt.
In der oberschlesischen Sprache wird dieses Partizip durch die direkte Beschreibung der Handlung oder Gegebenheit im Präsens mit reflexiven Verben oder unvollendeten Verben ersetzt. zB.
Mje sie chce spać., Ich bin müde., Łónymu sie chce jejś., Er möchte essen., Er hat Hunger.; Łóna kupuje třewiki., Sie kauft gerade Schuhe.; Redewendungen, wie: Jou ejch jes śpjóncy., oder, Łón jes jedzųncy., oder, Łóna jes kupujųncou., oder Łón jes ciepajųncy., oder, Łón jes futrujųncy., gibt es in der oberschlesischen Sprache nicht.! Die auf die Endung „-cy“ vorkommenden Formen zB. godzųncy (Adj), (reifer (Adj)), sind Adjektive.

Das Partizip Präsens Passiv.
Das Partizip Präsens Passiv hat sich in der tschechischen Sprache nur bei einigen Worten als Adjektiv erhalten. zB. vedomý (bewußt), znamý (bekannt), pitomý (blöd), und bei wenigen Substantiven, zB. nevidomý (der Blinde), známý (der Bekannte).
Diese beiden Substantive sind auch in der oberschlesischen Sprache bekannt.,niewidómy (der Blinde), znajómy (der Bekannte)
Die Transgressive sind in der tschechischen Sprache selten gebräuchliche, buchsprachliche und veraltete Verbformen.

Die slowakischen Sprache hat heute folgende Partizipformen (Mittelwortformen):

Das Partizip Perfekt Aktiv zB. Infinitiv; písať (Vb), Partizip Perfekt Aktiv, písal,; Infinitiv; hovoriť (Vb), Partizip Perfekt Aktiv, hovoril,;
Das Adverbialpartizip der Gleichzeitigkeit (Transgressiv Präsens) mit der Endung „-c“. Es wird von der 3.Pers. Plural der Gegenwart gebildet, der man die Endung„-c“ anfügt. zB.
spievať spievajú spievajúc
Das adjektivische Partizip Präsens Aktiv
, das von den imperfektiven Formen der Verben (aus der 3. Pers. Plural) mit den Endungen „-ci“„-ca“„-ce“ gebildet wird. zB.
pracovať pracujú pracujúci
myslieť myslia mysliaci
Dieses Partizip wird wie ein Adjektiv dekliniert.
Das Adverbialpartizip und das Partizip Präsens Aktiv ist in der oberschlesischen Sprache unbekannt.

3.6. Modus (Verbi)
 (Aussageweise)
(Tryb czasownika)

Modus Verbi ist die Aussageweise der finiten Verbform. Im Oberschlesischen gibt es die Modi:
Indikativ (Wirklichkeitsform)
Konditional (Möglichkeitsform, drückt ein mögliches Geschehen aus) und
Imperativ (Befehlsform). und
Resultativ (sh. Punkt 9.), zB.
Idâ do douchtora., Ich gehe zum Arzt., (Indikativ)
Môg byś iś do douchtora., Du könntest zum Arzt gehen., (Konditional))
Idź do douchtora!, Gehe zum Arzt!, (Imperativ)
My bychmy mjejli łosiecóno., Wir würden (alles) gemäht haben. (Resultativ),;
My bychmy byli mjejli łosiecóno., Wir hätten (alles) gemäht gehabt. (Resultativ)

3.7. Verbales Genus (Genus Verbi, Handlungsrichtung)
(strona: strona czynna, strona bierna, strona zwrotna)

Verbales Genus ist die Handlungsrichtung des Verbs. Es treten drei Genera auf:
Aktiv
Passiv und das
Reflexiv (oder Reflexivum) (rückbezügliches Wort), reflexive Verben und reflexive Formen.

3.7.1 Aktiv ist eine Verbform (sogenannte Tätigkeitsform), Handlungsrichtung des Verbs, die ein Geschehen vom Subjekt her ausdrückt.

3.7.2 Passiv ist eine Verbform (sogenannte „Leideform“**), Handlungsrichtung des Verbs, die ausdrückt, was mit dem Satzsubjekt geschieht. (Vorgangspassiv), bzw. geschehen ist. (Zustandspassiv). (siehe Punkt 10.)
** Die Bezeichnung „Leideform“ bedeutet nicht, daß damit immer nur Geschehen, die mit dem Leiden verbunden sind, ausgedrückt werden können.
Im Passivsatz wird das Subjekt des Aktivsatzes zum Objekt, und das Objekt des Aktivsatzes zum Subjekt. Das Passiv wird mit der konjugierten Form des Verbs „być (Vb)“, sein (Vb) und dem Partizip Präsens Passiv (Partizip I) der perfektiven bzw. der imperfektiven Verben gebildet. (sh. Punkt 7.1.1, Partizip Präsens Passiv)). Das Verb „być (Vb)“ wird im Deutschen mit „sein (Vb)“ oder „werden (Vb)“ übersetzt.
zB. Jou wołó brata., Ich rufe meinen Bruder., (Aktiv),; Jou myjâ auto., Ich wasche das Auto., (Aktiv),; Jou cesâ włosy., Ich kämme die Haare., (Aktiv),;
Jou ejch jes wołany., Ich werde (bin) gerufen., (Passiv),; Auto be prawje myte., Das Auto wird gerade gewaschen., (Passiv),; Te pismo be napisane., Der Brief wird geschrieben werden., (Passiv),;
Nur die transitiven Verben, dh. Verben mit einem Akkussativ-Objekt können ein Passiv bilden.

3.7.3 Reflexive Verben (reflexiv, rüchbezüglich)
(Czasowniki strony zwrotnej)
Reflexive Verben werden im Oberschlesischen mit Hilfe der Reflexivpronomina sie(Pron.) und se (Pron.) (sich) gebildet. Die Reflexivpronomina bleiben unverändert. zB.śmjouć (Vb) sie, lachen (Vb),; pytać (Vb) sie, fragen (Vb),; gorsyć (Vb) sie, sich ärgern (Vb),;
Jou sie myjâ., Ich wasche mich.,; Jou sie cesâ., Ich kämme mich.; dać se co zrobić., sich etwas machen lassen.; śpjywać (Vb) se śpjywkâ, sich ein Lied singen (Vb),; (sh. Punkt 7.5)

3.7.4 Reflexive Formen
(Formy strony zwrotnej)
Reflexive Formen drücken vor allem das unpersölich aufgefaßte Geschehen aus. zB. Jak ci sie wjejdzie?, Wie geht es dir?.; Jak sie tá siejdzi?, Wie sitzt es sich dort?; Co sie tá robi?, Was geschieht dort?; Diese Formen weden später besprochen. (sh. Punkt 7.5.2 Reflexive Formen)

4. Konjugationsklassen
(Odmiana czasowników, wzory koniugacji)

Nach dem Verbaufbau lassen sich Verben in mehrere Verbklassen einteilen, die in ähnlicher Art konjugiert werden. Die Konjugationsklassen werden, ausgehend von demInfinitiv des Verbs, von den Endungen in der ersten Person (1. Pers.Singular und den Endungen der zweiten Person (2. Pers.Singular sowie der Änderung des Verbstammes bestimmt.
Die nachfolgende Tabelle gibt die Konjugation der unvollendeten Verben in der Form des Aktivs im Präsens (Gegenwart) an.

Konjugations-klasse I II III IV
Infinitiv, Personalpronomen myć
(waschen)
myślejć
(denken)
dzierzejć
(halten)
łotřųsać
(abschütteln)
jou myjâ myśl dzierzâ łotřųs
ty myj-es myśl-is dzierz-ys łotřųs-ous
łón, łóna, łóno myj-e myśl-i dzierz-y łotřųs-ou
my myj-ymy myśl-ymy dzierz-ymy łotřųs-ómy
wy myj-ecie myśl-icie dzierz-ycie łotřųs-oucie
łóni, łóny, łóne myjų myśl dzierzų łotřųs-ajų

In der IV Konjugationsklasse endet die 1 Person Singular auf den Vokal „“. In den anderen Konjugationsklassen auf den Vokal „â“.
Die Endungen wechseln bei den einzelnen Konjugationsklassen in der 2 Person Singular
(Końcówki osobowe w formach czasu teraźniejszego)

Konjugationsklasse I -â“ zu -es
Konjugationsklasse II -â“ zu -is
Konjugationsklasse III -â“ zu -ys
Konjugationsklasse IV -ó“ zu -ous

Bei einigen Verben erfolgt ein Konsonanten- bzw. ein Vokalwechsel im Wortstamm.:

Beispiele: Infinitiv 1. Pers. Sing. 2. Pers. Sing.
môc mo mozes
ouć e ejes
nouś nojdâ nojdzies
wjyś wje wjejdzies
šporować šporu šporujes
iś idâ idzies
pjec pjekâ pjeces
płak płacâ płaces
ciapr ciapřâ ciapřes
wichł wichlâ wichles
střidz střigâ střidzes
pić pijâ pijes

Nachfolgend seien einige Beispiele von Verben mit ihren Infinitivsuffixen genannt, die zu den einzelnen Konjugationsklassen gehören:

4.1 Konjugationsklasse I
(Forma konjugacyjna I, czas teraźniejszy, czas przyszły dokonany))

Infinitivsuffixe: -ać-c-ec-ôc-uc-ić-idz-ejć-uć-yć-nųńć-ouć-ować-ųńć-iś -yś-yź,

4.1.1 Beispiele, unvollendeter Verben in der Form de Aktivs(Präsens)
(Przykłady, czasowniki niedokonane, czas teraźniejszy)

Infinitiv 1. Pers. Sing. (jou) 2. Pers. Sing. (ty) Infinitiv 1. Pers. Sing. (jou) 2. Pers. Sing. (ty)
kopać, (graben) kopjâ kopjes ciaprać, matschen ciapřâ ciapřes
plómpać, (pumpen) plómpjâ plómpjes prać, (Wäsche waschen) pjerâ pjeres
wichłać, (lügen, betrügen ) wichlâ wichles pisać, (schreiben) pisâ pises
zwać sie, (heißen) sie zwjâ sie zwjes łómać, (brechen) łómjâ łómjes
rwać, (pflücken) rwjâ rwjes kųmpać, (baden) kųmpjâ kųmpjes
lizać, (lecken) lizâ lizes mazać, (schmieren) mazâ mazes
tuc, (schlagen) tukâ tuces wlec, (schleppen) wlekâ wleces
pjec, (backen) pjekâ pjeces siec, (mähen) siekâ sieces
môc, (können) mogâ mozes gnić gnijâ gnijes
pić, (trinken) pijâ pijes střidz, (Haare schneiden) střigâ střidzes
kryć, (verstecken) kryjâ kryjes zryć, (fressen) zrâ zres
mdlejć, (ohnmächtig werden) mdlejâ mdlejes chciejć, (wollen) chcâ chces
pluć, (spuken) plujâ plujes zuć, (kauen) zujâ zujes
zyć, (leben) zyjâ zyjes wyć, (heulen) wyjâ wyjes
kryć sie, (sich verstecken) sie kryjâ sie kryjes myć, (waschen) myjâ myjes
třyć, (reiben) třâ třes
mařnųńć, (frieren) mařnâ mařnies ciųgnųńć, (ziehen) ciųgnâ ciųgnies
tnųńć, (abscneiden) tnâ tnies gnųńć, (biegen) gnâ gnies
gřouć, (erwärmen) gřejâ gřejes śmjouć sie, (lachen) sie śmjejâ sie śmjejes
chwjouć sie, (wanken) sie chwjejâ sie chwjejes wjouć, (wehen) wjejâ wjejes
přouć, (gern haben) přajâ přajes gřouć, (wärmen) gřejâ gřejes
biglować biglujâ biglujes tańcować, (tanzen) tańcujâ tańcujes
kupować, (kaufen) kupujâ kupujes štopować, (stopfen) štopujâ štopujes
šporować, (sparen) šporujâ šporujes rymcować, (Krach machen) rymcujâ rymcujes
iś, (gehen) idâ idzies ciś, (drücken, schieben) cisnâ ciśnies
wjyś, (führen) wjedâ wjejdzies niyś, (tragen) niesâ niejsies
wjyź, (fahren, befördern) wjezâ wjejzies gryź, (beißen) gryzâ gryzies


4.1.2 Beispiele
vollendeter Verben in der Form des Aktivs, (einfaches vollendetes Futur)
(Przykłady, czasowniki dokonane, czas przyszły dokonany)

Infinitivendungen:
 –-aś-nųńć-ić-iś-ouś-ôjś-jųńć-uć-yć-yś-ŷś-yź,

Infinitiv 1. Pers. Sing. (jou) 2. Pers. Sing (ty) Infinitiv 1. Pers. Sing. (jou) 2. Pers. Sing. (ty)
łostać, (bleiben) łostanâ łostanies zabrać, (mitnehmen) zabjerâ zabjeres
dopaś, (fangen) dopadnâ dopadnies ukraś, (stehlen) ukradnâ ukradnies
kopnųńć, (treten) kopnâ kopnies poliznųńć, (einmal lecken) poliznâ poliznies
zapnųńć, (zuknöpfen) zapnâ zapnies utnųńć, (abschneiden) utnâ utnies
skjouzdnųńć, (abrutschen) skjouzdnâ skjouzdnies wziųńć, (nehmen) weznâ wejźnies
symnųńć, (her-unternehmen) symnâ symnies dosuć, (hinzuschütten) dosujâ dosujes
přiś, (kommen) přidâ přidzies nouś, (finden) nojdâ nojdzies
dôjś, (hinkommen) dôjndâ dôjńdzies pôjś, (weggehen) pôjdâ pô(j)dzies
wynajųńć, (pachten) wynajmnâ wynajmnies přijųńć, (annehmen) přijmnâ přijmnies
być, (sein) banâ bâdzies, bes smjyś, (abkehren) smjetâ smjejcies
přiniyś, (bringen) přiniesâ přiniejsies siŷś sie, (sich setzen) sie siŷndâ sie siŷńdzies
wylyź, (hinausgehen) wylazâ wylejzies zgryź, (beißen, zerbeißen) zgryzâ zgryzies


4.2. Konjugationsklasse II
(Forma konjugacyjna II, czas teraźniejszy)

Infinitivsuffixe: -ejć-ić-ouć

Beispiele:

Infinitiv 1. Pers. Sing. 2. Pers. Sing. Infinitiv 1. Pers. Sing. 2. Pers. Sing.
myślejć, (denken) myślâ myślis siejdziejć, (sitzen) siedzâ siejdzis
wisiejć, (hängen) wisâ wisis chrapjejć, (schnarchen) chrapjâ chrapis
câmpjejć, (hocken) câmpjâ câmpis přejzdřejć, (durchsehen) přejzdřâ přejzdřis
gawândzić, (stören, hindern) gawândzâ gawândzis kludzić, (führen) kludzâ kludzis
lepić, (kleben) lepjâ lepis upuścić upuscâ upuścis
płacić (zahlen) płacâ płacis spořųndzić. (in Ordnung bringen) spořųndzâ spořųndzis
ganić, (tadeln) ganiâ ganis prosić prosâ prosis
łotwořić, (aufmachen) łotwořâ łotwořis kupić, (kaufen) kupjâ kupis
jejździć, (fahren) jezdzâ jejździs mjeřić, (messen) mjeřâ mjeřis
gónić, (jagen) góniâ gónis spatřić, (besorgen) spatřâ spatřis
łowić, (suchen) łowjâ łowis golić, (rasieren) golâ golis
cepić,(zapfen) cepjâ cepis łobatuřić, (umhüllen) łobatuřâ łobatuřis
marasić, (Dreck machen) marasâ marasis naprościć naproscâ naprościs
wodzić, (herumführen) wodzâ wodzis skodzić, (schaden) skodzâ skodzis
bouć sie, (Angst haben) sie bojâ sie bois spać, (schlafen) śpjâ śpis


4.3. Konjugationsklasse III
(Forma konjugacyjna II, czas teraźniejszy)

Infinitivsuffixe: -ejć-ejś-yć,

Beispiele:

Infinitiv 1. Pers. Sing. (jou) 2. Pers. Sing. (ty) Infinitiv 1. Pers. Sing. (jou) 2. Pers. Sing. (ty)
umjejć, (können) umjâ umjys słysejć, (hören) słysâ słysys
rozumjejć, (verstehen) rozumjâ rozumjys drzejć, (zittern) drzâ drzys
wjejdziejć, (wissen) wjâ wjys dzierzejć dzierzâ dzierzys
bóncejć sie, (schmollen) sie bóncâ sie bóncys pejdziejć, (sagen) powjâ powjys
přidzierzejć, (anhalten) přidzierzâ přidzierzys lezejć, (liegen) lezâ lezys
jejś, (essen) jys
ucyć, (lehren) ucâ ucys krawacyć, (radebrechen) krawacâ krawacys
karwjŷncyć, (darben) karwjŷncâ karwjŷncys gorsyć sie, (sich ärgern) sie gorsâ sie gorsys
zycyć, (wünschen) zycâ zycys wouzyć, (wiegen) wouzâ wouzys
słozyć,(zusam-menbauen) słozâ słozys přiblizyć, (annähern) přiblizâ přiblizys
zaskocyć, (hinspringen) zaskocâ zaskocys susyć, (trocknen) susâ susys
włozyć,(hineinlegen) włozâ włozys suzyć, (dienen) suzâ suzys

4.4. Konjugationsklasse IV
(Forma konjugacyjna IV, czas teraźniejszy)

Infinitivsuffixe: -ać-ejć,

Beispiele:

Infinitiv 1. Pers. Sing.(jou) 2. Pers Sing.(ty) Infinitiv 1. Pers. Sing.(jou) 2. Pers. Sing.(ty)
cytać, (lesen) cytó cytous smjatać, (abhauen) smjató smjatous
bjegać, (gehen) bjegó bjegous ciepać, (werfen) ciepó ciepous
fikać, (herumhüpfen) fikó fikous surgać, (herumeilen) surgó surgous
stâkać, (krank sein) stâkó stâkous uwijać sie, (sich beeilen) sie uwijó sie uwijous
gruchać, (poltern) gruchó gruchous uciekać, (weglaufen) uciekó uciekous
łotřųsać, (abschütteln) łotřųsó łotřųsous goudać, (sprechen) goudó goudous
zbjyrać, (sammeln) zbjyró zbjyrous strugać, (schälen) strugó strugous
furgać, (fliegen) furgó furgous witać, (begrüßen) witó witous
dać, (geben) dous kulać, (hinken) kuló kulous
wołać, (rufen) wołó wołous chować, (halten Tiere) chowó chowous
dbać, (kümmern) dbó dbous znać, (kennen) znó znous
poznać, (erkennen) poznó poznous spředać, (verkaufen) spředó spředous
mjejć, (haben) mous

4.5 Vergleiche der Konjugation von Verben in den benachbarten Sprachen, Beispiele:
(Porównanie form konjugacji czasowników w sąsiedzkich językach, kilka przykładów)

Personalpronomina
(zaimki osobowe)
Sprache Ob.Schl. Tschech. Slow. Poln.
Singular
1. Pers. jou ja ja
2. Pers. ty ty ty ty
3. Pers. łón, łóna, łóno on, ona, ono on, ona, ono on, ona, ono
Plural
1. Pers. my my my my
2. Pers wy vy vy wy
3. Pers. łóni, łóny, łóne oni, ony, ona oni, ony oni, one

4.5.1 Konjugationsklasse I
(Forma konjugacyjna I)

Sprache Ob.Schl. Tschech. Slow. Poln.
Infinitiv kupować, (kaufen) kupovat kupovať kupować
Singular
1. Pers. kupujâ kupuji kupujem kupuję
2. Pers. kupujes kupuješ kupuješ kupujesz
3. Pers. kupuje kupuje kupuje kupuje
Plural
1. Pers. kupujymy kupujeme kupujeme kupujemy
2. Pers. kupujecie kupujete kupujete kupujecie
3. Pers. kupujų kupují kupujú kupują
Sprache Ob.Schl. Tschech. Slow. Poln.
Infinitiv niyś, (tragen) nést niesť nieść
Singular
1. Pers. niesâ nesu nesiem niosę
2. Pers. niejsies neseš nesieš niesiesz
3. Pers. niejsie nese nesie niesie
Plural
1. Pers. niejsiymy neseme nesieme niesiemy
2. Pers niejsiecie nesete nesiete niesiecie
3. Pers. niesų nesou nesú niosą
Sprache Ob.Schl. Tschech. Slow. Poln.
Infinitiv chciejć, (wollen) chtít chcieť chcieć
Singular
1. Pers. chcâ chci chcem chcę
2. Pers. chces chceš chceš chcesz
3. Pers. chce chce chce chce
Plural
1. Pers. chcymy chceme chceme chcemy
2. Pers. chcecie chcete chcete chcecie
3. Pers. chcų chcějí chcú chcą

Bemerkung:
In der tschechischen Sprache
 gebraucht man in der I Konjugationsklasse in der Umgangssprache
in der 1. Person Singular statt „i“oft die Endung „-u“. zB. kupujupijuděkujupíšu
in der 3. Person Plural statt „í“ oft die Endung „ou“. zB. kupujoupijoukujoupíšou,

4.5.2 Konjugationsklasse II
(Forma konjugacyjna II)

Sprache Ob.Schl. Tschech. Slow. Poln.
Infinitiv musiejć, (müssen) musetmusit musieť musieć
Singular
1. Pers. musâ musím musím muszę
2. Pers. musis musíš musíš musisz
3. Pers. musi musí musí musi
Plural
1. Pers. musiymy musíme musíme musimy
2. Pers. musicie musíte musíte musicie
3. Pers. musų musejí, musí musia muszą
Sprache Ob.Schl. Tschech. Slow. Poln.
Infinitiv robić, (arbeiten, machen, tun) robit, (machen, tun) robiť, (arbeiten, machen) robić, (machen, tun)
Singular
1. Pers. robjâ robím robím robię
2. Pers. robis robíš robíš robisz
3. Pers. robi robí robí robi
Plural
1. Pers. robjymy robíme robíme robimy
2. Pers. robicie robíte robíte robicie
3. Pers. robjų robí robia robią
Sprache Ob.Schl. Tschech. Slow. Poln.
Infinitiv prosić, (bitten) prosit prosiť prosić
Singular
1. Pers. prosâ prosím prosím proszę
2. Pers. prosis prosíš prosíš prosisz
3. Pers. prosi prosí prosí prosi
Plural
1. Pers. prosiymy prosíme prosíme prosimy
2. Pers. prosicie prosíte prosíte prosicie
3. Pers. prosų prosí, (-ejí, -ějí) prosia proszą

Bemerkung: In der tschechischen Sprache endet eine Gruppe von Verben in der 3. Person Plural auf „-ejí“und „-ějí“. Daneben ist auch „“ möglich. zB: umětumějí,;zmizetzmizí, zmizejí,; rozumětrozumějí,;

4.5.3 Konjugationsklasse III
(Forma konjugacyjna III)

Sprache Ob.Schl. Tschech. Slow. Poln.
Infinitiv wjejdziejć, (wissen) vědět vedieť wiedzieć
Singular
1. Pers. wjâ vím viem wiem
2. Pers. wjys víš vieš wiesz
3. Pers. wjy vie wie
Plural
1. Pers. wjymy víme vieme wiemy
2. Pers. wjycie víte viete wiecie
3. Pers. wjų vědí vedia wiedzą
Sprache Ob.Schl. Tschech. Slow. Poln.
Infinitiv rozumjejć, (verstehen) rozumět rozumieť rozumieć
Singular
1. Pers. rozumjâ rozumím rozumiem rozumiem
2. Pers. rozumjys rozumíš rozumieš rozumiesz
3. Pers. rozumjy rozumí rozumie rozumie
Plural
1. Pers. rozumjymy rozumíme rozumieme rozumiemy
2. Pers. rozumjycie rozumíte rozumiete rozumiecie
3. Pers. rozumjų rozumějí, rozumiejú rozumieją

4.5.4 Konjugationsklasse IV
(Forma konjugacyjna IV)

Sprache Ob.Schl. Tschech. Slow. Poln.
Infinitiv mjejć, (haben) mít mať mieć
Singular
1.Pers. mám mám mam
2. Pers. mous máš máš masz
3. Pers. mou ma
Plural
1. Pers. mómy máme máme mamy
2. Pers. moucie máte máte macie
3. Pers. majų mají májú mają
Sprache Ob.Schl. Tschech. Slow. Poln.
Infinitiv wołać, (rufen) volat volať wołać
Singular
1. Pers. wołó volám volám wołam
2. Pers. wołous voláš voláš wołasz
3. Pers. wołou volá volá woła
Plural
1. Pers. wołómy voláme voláme wołamy
2. Pers. wołoucie voláte voláte wołacie
3. Pers. wołajų volají volajú wołają
Sprache Ob.Schl. Tschech. Slow. Poln.
Infinitiv śpjywać, (singen) zpívat spievať śpiewać
Singular
1. Pers. śpjywó zpívám spievám śpiewam
2. Pers. śpjywous zpíváš spieváš śpiewasz
3. Pers. śpjywou zpívá spievá śpiewa
Plural
1. Pers. śpjywómy zpíváme spieváme śpiewamy
2. Pers. śpjywoucie zpíváte spieváte śpiewacie
3. Pers. śpjywajų zpívají spievajú śpiewają

In der Wikipedia, wird unter http://pl.wikipedia.org/wiki/Język_prasłowiański sind die Konjugationsformen der altpolnischen Sprache für die Gegenwart angegeben. Dazu einige Beispiele, die den oberschlesischen Konjugationsklassen entsprechen.

Konjugation imAltpolnischen (entspr. Konj. Klasse I) (entspr. Konj.Klasse II) (entspr. Konj. Klasse III) (entspr. Konj.Klasse IV)
Infinitiv dvignąti xvaliti
Singular
1. Pers. dvigną xvalją věmь damь
2. Pers. dvignešь xvališь věsi dasi
3. Pers dvignetъ xvalitъ věstъ dastъ
Plural
1. Pers dvignemъ xvalimъ věmъ damъ
2. Pers. dvignete xvalite věste daste
3. Pers. dvignątъ xvalęъ vědętъ dadętъ

Die Unterschiede bei den verwendeten Vokalen zur slowakischen, tschechischen und oberschlesischen Sprache sind im Vorwort zum Wörterbuch, Worte der Gruppe 3angegeben.

5 Konjugationsformen des Hilfsverbs być (Vb), (sein)
(Koniugacja czasownika posiłkowego „być (Vb)“)

5.1. Präsens (Gegenwart)
(Czas teraźniejszy)

Ob.Schl. Dtsch. Tschech.
Pers.Pron. być Pers.Pron. sein Pers.Pron. být
Singular
jou ejch jes ich bin jsem
ty ejś jes,(Kurz.F)
tyś jes
du bist ty jsi
łón jes, (je) er ist on je
łóna jes, (je) sie ist ona je
łóno jes, (je) es ist ono je
Plural
my ejchmy sų, (Kurz.F) mychmy sų wir sind my jsme
wy ejście sų, (Kurz.F) wyście sų ihr seid vy jste
łóni sie (m, pl.) sind oni jsou
łóny sie (f, pl.) sind ony jsou
łóne sie (n, pl.) sind ona jsou

Bemerkung: Die Kurzformen, tyśmychmywyście, sind mit den zusammengesetzten Formen, ty ejśmy ejchmywy ejście, in der täglichen Sprache gleichberechtigt. Sie werden nebeneinander gebraucht., Die Formen jes und je in der dritten Person Singular, werden in der Umgangssprache auch nebeneinander gebraucht. zB. Na dwoře je dzisiej zimno., Na dwoře jes dzisiej zimno., Heute ist es draußen kalt.

Slow. Poln.
Pers.Pron. byť Pers.Pron. być
Singular Singular
ja som ja jestem
ty si ty jesteś
on je on jest
ona je ona jest
ono je ono jest
Plural Plural
my sme my jesteśmy
vy ste wy jesteście
oni oni
ony one
Imperativ bądź!

5.2 Vergangenheit (Präteritum, Perfekt)
(Czas przeszły)

Ob.Schl. Dtsch. Tschech.
Pers.Pron. być Pers.Pron. sein Pers.Pron. být
Singular
jou ejch był (m),; ejch była (f) ich war, (bin gewesen)* jsem byl (m), jsem byla (f)
ty ejś był (m), (Kurz.F) tyś był,; ejś była (f), (Kurz.F) tyś była du warst, (bist gewesen) ty jsi byl (m)
jsi byla (f)
łón był er war, (ist gewesen) on byl
łóna była sie war, (ist gewesen) ona byla
łóno było es war, (ist gewesen) ono bylo
Plural
my ejchmy byli (m), (Kurz.F) mychmy byli,; my ejchmy były (f), (Kurz.F) mychmy były (f),; wir waren, (sind gewesen) my jsme byli (m) jsme byly (f)
wy ejście byli (m), (Kurz.F), wyście byli (m),;
ejście były (f), (Kurz.F),
wyście były (f)
ihr wart, (seid gewesen) vy jste byli (m) jste byly (f)
łóni (m) byli sie (m, pl.) waren, (sind gewesen) oni byli
łóny (f) były sie (f, pl.) waren, (sind gewesen) ony byly
łóne (n) były sie (n, pl.) waren, (sind gewesen) ona byla

*, siehe dazu Punkt 3.5. Aspekt und Punkt 3.5.1 Partizip II

Poln.
Pers.Pron. być (Vb)
Singular
ja byłem (m), byłam (f)
ty byłeś (m),
byłaś (f)
on był
ona była
ono było
Plural
my byliśmy (m), byłyśmy (f)
wy byliście (m), byłyście (f)
oni byli (m)
one były (f, n)

5.3 Futur (Zukunft)
(Czas przyszły )

Ob. Schl. Dtsch. Tschech.
Pers. Pron. być Pers.Pron. sein Pers.Pron. být
Singular
jou banâ ich werde sein budu
ty bâńdzies,; (Kurz.F), bes du wirst sein ty budeš
łón bâńdzie,; (Kurz.F), be er wird sein on bude
łóna bâńdzie,; (Kurz.F), be sie wird sein ona bude
łóno bâńdzie,; (Kurz.F), be es wird sein ono bude
Plural
my bâńdziymy,; (Kurz.F), bymy wir werden sein my budeme
wy bâńdziecie,; (Kurz.F), becie ihr werdet sein vy budete
łóni banų sie (m, pl.) werden (m, pl.) sein oni budou
łóny banų sie (f, pl.) werden (f , pl.) sein ony budou
łóne banų sie (n, pl.) werden (n, pl.) sein ona budou
Poln.
Pers. Pron. być
Singular
ja będę
ty będziesz
on będzie
ona będzie
ono będzie
Plural
my będziemy
wy będziecie
oni będą
one będą

Bemerkung:
Mit dem Hilfsverb „być“ bildet man das
zusammengesetzte unvollendete Futur mit der konjugierten Form des Hilfsverbs„być“ und dem Infinitiv des Verbs. (sh. Punkt, 3.5. Aspekt)
Jou banâ pisać. Ich werde schreiben.
Łón bâńdzie pisać., Łón be pisać., Er wird schreiben.

5.4 Konditional I
(Tryb warunkowy I)

Ob.Schl. Dtsch. Tschech.
Pers.Pron. być Pers. Pron. sein Pers. Pron. být
Singular
jou bych ich würde bych
ty byś du würdest ty bys
łón by er würde on by
łóna by sie würde ona by
łóno by es würde ono by
Plural
my bychmy wir würden my bychom
wy byście ihr würdet vy byste
łóni by sie (m, pl.) würden oni by
łóny by sie (f, pl.) würden ony by
łóne by sie (n,pl.) würden ona by

Bemerkung:
Diese Konditionalform wird im Oberschlesischen gebildet aus:
dem Subjekt (Satzgegenstand)
den Konditionalformen von być
und dem Partizip II, der -ł Form, (Mittelwort der Vergangenheit, Partizip Perfekt Aktiv des Vollverbs)., (sh. Punkt, 3.5 Aspekt)
zB. Jou bych joud.; Ich (m) würde essen.; Jou bych jadła. Ich (f) würde essen.; Jou bych robjył. Ich würde arbeiten.; Łón by robjył. Er würde arbeiten.;
Ähnlich verfährt man in der tschechischen Sprache.
zB. Já bych jel.; On by dělal.;
Die Konditionalform I und die Konditionalform II ist in der polnischen Sprache unbekannt.
In der polnischen Sprache kennt man eine Form des Konjuktivs. sh. Punkt, 5.6 und eine zweite, sh. Punkt 7.7.3)

5.5 Konditional II

Ob.Schl. Dtsch. Tschech.
Pers.Pron. być Pers.Pron. sein Pers.Pron. být
Singular
jou bych był (m)
bych była (f)
ich wäre bych byl (m),;
bych byla (f)
ty byś był (m)
byś była (f)
du wär(e)st ty bys byl (m),;
bys byla (f)
łón by był er wäre on by byl
łóna by była sie wäre ona by byla
łóno by było es wäre ono by bylo
Plural
my bychmy byli (m),; my bychmy były (f) wir wären my bychom byli (m),; bychom byly (f)
wy byście byli (m),; byście były (f) ihr wär(e)t vy byste byli (m),; byste byly (f)
łóni by byli sie (m,pl.) wären oni by byli
łóny by były sie (f, pl.) wären ony by byly
łóne by były sie (n, pl.) wären ona by byla

zB. Jou bych tá był zajechoł., Ich wäre dort hingefahren.; Jou bych tá była zajechała., Ich (f) wäre dort hingefahren.,; Łóni by tá byli zajechali. Sie (m, pl.) wären dort hingefahren.; Łóny by tá były zajechały., Sie (f, pl.) wären dort hingefahren.;

5.6 Poln. Tryb przypuszczający
(Konjunktiv)

Poln. być
Pers.Pron. maskulin nicht maskulin
Singular
ja byłbym byłabym
ty byłbyś byłabyś
on byłby
ona byłaby
ono byłoby
Plural
my bylibyśmy byłybyśmy
wy bylibyście byłybyście
oni byliby
one byłyby

Hier handelt es sich um die zusammengefaßte Form. Anderes Beispiel: widziałbym,widziałbyświdziałbywidzielibyśmywidzielibyściewidzieliby,. und für die nicht maskulinen Formen, widziałabymwidziałabyświdziałabywidziałoby,widziałabyśmywidziałybyściewidziałyby.
Die Herkunft dieser Form aus der altpolnischen Sprache ist unter Punkt 7.7.3beschrieben.

6. Aspekt
(Rodzaj czynności)

Zur Bedeutung des Aspekts siehe Punkt 3.5. Aspekt
Der vollendete Aspekt bezeichnet eine einmalige Handlung, die abgeschlossen ist.
Der unvollendete Aspekt bezeichnet eine Handlung, die zur Zeit noch im Gang ist oder war.
Durch die Wahl des entsprechenden Aspekts kann der Sprecher dem Angesprochenem mitteilen, in welcher Phase des Geschehens sich die bezeichnete Handlung befindet.
Die Verben eines Aspektpaares haben die gleiche Grundbedeutung aber einen unterschiedlichen Aspekt. zB.

Aspektpaare

vollendet(perfektiv) zaniyś, (hintragen, bringen) přewrôcić, (umwerfen, umstoßen) łobrôcić (Vb) sie, (sich umdrehen) namazać, (einschmieren) přiwouzyć, (dazuwiegen)
unvollendet(imperfektiv) niyś, (tragen) přewroucać, (umwerfen) łobroucać (Vb) sie, sich um-drehen) mazać, (schmieren) wouzyć, (wiegen)

Beispiele für Aspektpaare in der tschechischen Sprache.

vollendet (perfektiv) napsat (aufschreiben) koupit, (kaufen) donést, (bringen, hinbringen) zavřit, (absperren, zuschließen) přeřeknout (Vb) se, (sich versprechen)
unvollendet,(imperfektiv) psát, (schreiben) kupovat, (kaufen) nést, (tragen) zavírat, (zuschließen) přeříkávat (Vb) se

Beispiele für Aspektpaare in der slowakischen Sprache.

vollendet,(perfektiv) napisať, (aufschreiben) zarobiť, (verdienen) uvariť, (fertig kochen) zjesť, (aufessen) otvoriť, (öffnen)
unvollendet,(imperfektiv) pisať, (schreiben) zarábať, (verdienen) variť, (kochen) jesť, (essen) otvárať, (aufschließen, eröffnen)

Beispiele für Aspektpaare in der polnischen Sprache.

vollendet,(perfektiv) zanieść, (hintragen, bringen) zamknąć, (absperren, zuschließen) ugotować, (Essen, fertig kochen) zapłacić, (bezahlen) otworzyć, (öffnen)
unvollendet,(imperfektiv) nieść, (tragen) zamykać, (zuschließen) gotować, (kochen) płacić, (zahlen) otwierać, (öffnen, aufmachen),

Die Verben eines Aspektpaares können völlig anderen Konjugationsklassen angehören.
Das vollendete Verb „kupić (Vb)“ gehört zur zweiten Konjugationsklasse. (jou) kupjâ, (ty) kupis.
Das unvollendete Verb „kupować (Vb)“ gehört zu der ersten Konjugationsklasse. (jou) kupujâ, (ty) kupujes. (siehe Punkt 4.)
Formen vollendeter und unvollendeter Verben unterscheiden sich im Wortstamm. zB. dać (Vb), douwać (Vb),; zakouzać (Vb), zakazować (Vb),; kupić (Vb), kupować (Vb),;

Die Präsensformen der perfektiven (vollendeten) Verben in der Form des Aktivs haben die Bedeutung des einfachen vollendeten Futurs.
Das Präsens der imperfektiven (unvollendeten) Verben in der Form des Aktivs geben den Verlauf einer Handlung in der Gegenwart (Präsens) wieder. zB.

imperfektive Verben, (Präsens) perfektive Verben, (einfaches Furur)
(jou) hajcujâ ich heize nahajcujâ ich werde geheizt haben
(jou) štrykujâ ich stricke uštrykujâ ich werde gestrickt haben
(jou) symnujâ ich nehme das herunter symnâ ich werde das heruntergenommen haben
(jou) spořųndzó ich räume auf pospořųndzó ich werde das aufgeräumt haben
(jou) zamjató ich fege pozamjató ich werde das gefegt haben
(jou) sie myjâ wasche mich sie umyjâ ich werde gewaschen sein

Perfektive (vollendete) Verben können auf verschiedene Weise von den imperfektiven (unvollendeten) Verben abgeleitet werden.:
Verben mit den Präfixen do-, łod-, po-, pře-, při-, u-, wy-, za- sind meistens vollendet. zB. robić (Vb), dorobić (Vb),; wjyź (Vb), łodwjyź (Vb),; spořųndzać (Vb), pospořųndzać (Vb),; zamjatać (Vb), pozamjatać (Vb),; grać (Vb), přegrać (Vb),; iś (Vb), přiś (Vb),; wouzyć (Vb), přiwouzyć (Vb),; tųkać (Vb), zatųknųńć (Vb),; tałšować (Vb), zatałšować (Vb),; płacić (Vb), zapłacić (Vb),;
Verben mit dem Suffix „-ować“ sind meistens unvollendet (imperfektiv). zB. rymcować (Vb), tańcować (Vb), kupować (Vb), cestować (Vb), łoźlatować (Vb) sie, tałšować (Vb), šporować (Vb)

Bei manchen Verben wird ein unvollendetes (imperfektives) Verb durch ein anderes Verb ersetzt. zB. goudać (Vb), pejdziejć (Vb),; brać (Vb), wziųńć (Vb),; zaglųndać (Vb), zajzdřejć (Vb),;

Einige Verben haben nur die imperfektive Form, zB. być (Vb), (sein),; mjejć (Vb), (haben),; umjejć (Vb), (können),; môc (Vb), (können, dürfen),; musiejć (Vb), (müssen)
Einige dieser Modalverben verbinden sich mit Verben beider Aspekte. zB. (jou) mogâ kupić, (jou) mogâ kupować (Vb)
Nachfolgend werden einige Verbformen am Beispiel der Aspektpaare angegeben:

imperfektiv (unvollendet) perfektiv (vollendet)
Infinitiv douwać, (geben) łowić, (suchen) dać, (geben) wyłowić, (heraussuchen)
Präsens douwó, (m, f) łowjâ, (m. f) dó, (m, f) wyłowjâ (m, f)
Vergangenheit, (Präteritum, Perfekt) ejch douwoł, (m), ejch douwała (f) ejch, łowjył (m), ejch łowjyła (f) ejch doł, (m), ejch dała (f) ejch wyłowjył (m), ejch wyłowjyła (f)
einfaches voll-endetes Futur dó, (m, f) wyłowjâ (m, f)
unvollendetes Futur banâ douwać, (m, f) banâ łowić, (m, f)
Konditional I bych douwoł (m), bych douwała (f) bych łowjył (m), bych łowjyła (f) bych doł (m), bych dała (f) bych wyłowjył (m), bych wyłowjyła (f)
Resultativ (Präsens) mó wyłowjóne,(oder wyłowjóno)
Imperativ douwej! łôw! dej! wyłôw!

6.1. Iterative Verben
(Czasowniki częstotliwe)

Verben der Bewegung

Zu den iterativen Verben gehören Verben der Bewegung.
Iteratives oder frequentatives Verb ist ein Verb (Zeitwort) dessen Handlung wiederholtes, gewohnheitsmäßiges oder lange währendes Geschehen andeutet, zum Beispiel „Ich laufe hin und her.“ Bei den Bewegungsverben handelt es sich um Verben mit gleicher Bedeutung.
Das zielgerichtete Bewegungsverb bezeichnet eine Bewegung auf ein bestimmtes Ziel zu.
Das unbestimmte Bewegungsverb bezeichnet eine mehrmalige Bewegung in verschiedenen Richtungen, oder eine Bewegung allgemein.
Diese Verben gehören zu den imperfektiven (unvollendeten) Verben. Die in der unteren Tabelle aufgeführten Verben sind beide unvollendet. Sie stellen keine Aspektpaare dar. Ein Aspektpaar bilden zB. die Verben niyś (Vb) (unvollendet) (tragen), und zaniyś (Vb) (vollendet) (hinbringen, hintragen).;

zielgerichtete Bewegung iś, (gehen) niyś, (tragen) wjyź, (befördern) jechać, (fahren) wjyś, (führen)
unbestimmte Bewegung bjegać, (herumgehen) nosić, (herumtragen) wozić, (befördern) jejździć, (herumfahren) wodzić, (herum- führen)

Beispiele: Ta kobjyta idzie do kościoła., Die Frau geht zur Kirche. (zielgerichtet),;Tyn chłop bjegou po łogrôdku., Der Mann geht im Garten herum. (nicht zielgerichtet),; Łón wjejzie ludzi do roboty., Er befördert Leute zur Arbeitsstelle. (zielgerichtet),; Łón sie roud wozi autý., Er fäfrt gern mit dem Auto herum. (nicht zielgerichtet),;

Bemerkung: In der polnischen und in der tschechischen Sprache gibt es noch eine andere Form von iterativen Verben. Sie beschreiben eine wiederholte, gewohnheitsmäßige Handlung. In die deutsche Sprache kann man diese iterativen Verben mit pflegen zu übersetzen. Sie werden nur von unvollendeten Verben gebildet. Die iterativen Verbformen haben im Wortstamm oft ein „a“ und ihre Iterative Form endet auf „-ać“. zB.

Polnische Verben
Infinitiv iterative Verbform
spać (Vb) schlafen (Vb) sypiać (Vb) zu schlafen pflegen
jeść (Vb) essen (Vb) jadać (Vb) zu essen pflegen
mówić (Vb) sagen (Vb) mawiać (Vb) zu sagen pflegen
Tschechische Verben
Infinitiv iterative Verbform
být (Vb) sein (Vb) bývat (Vb), bývávat (Vb) zu sein pflegen
dělat machen (Vb) dělávat (Vb),
dělávávat (Vb)
zu machen pflegen
hrát spielen hrávat (Vb), hrávávat (Vb) zu spielen pflegen


Diese Verbformen kommen in der oberschlesischen Sprache nicht vor.
Ähnlich klingende oberschlesische Verben werden von vollendeten Verben gebildet. Sie haben jedoch eine ganz andere Funktion und Bedeutung. zB.
dać (Vb), (vollendetes Verb),; douwać (Vb), (unvollendetes Verb),;
łozdać (Vb), (vollendetes Verb),; łozdouwać (Vb), (unvollendetes Verb,;
předać (Vb), (vollendetes Verb),; předouwać (Vb), (unvollendetes Verb),;

7. Zeitformen des Verbs, (Tempora)
(Czasy)

7.1 Präsens (Gegenwart) 
(Czas teraźniejszy)

Die Präsensformen von Verben wurden in der Tabelle der Konjugationsklassen(sh. Punkt 4., Konjugationsklasse I und unter Punkt 4.1.1) angegeben.
Im Präsens werden die Verben nach Person (jou, ty, łón, łóna, łóno, my wy, łóni, łóny, łóne), und nach Numerus (Einzahl, Singular,; Mehrzahl, Plural) konjugiert. Nur die unvollendeten (imperfektiven) Verben bilden die Zeitform des Präsens., ( sh. dazu unter Punkt 3.5. Aspekt)
Im Präsens berichtet der Sprechende über Handlungen und Vorkommnisse, die während des Redens stattfinden. zB. Idâ do sklepu nakupić., Ich gehe zum Geschäft einkaufen.; Matka šojruje we kuchni dejliny., Die Mutter scheuert in der Küche die Dielen.; Desc padou., Es regnet.;

-über Handlungen, die in der Vergangenheit begonnen haben, sich in der Gegenwart jedoch weiter fortsetzen., My mjŷskómy w Łopolu., Wir wohnen in Oppeln.; Nasa dziewucha študuje we Wrocławju., Unser Mädchen studiert in Breslau.; Jou robjâ w cymyntowni., Ich arbeite in einer Zementfabrik.;
-über Handlungen, die gewohnheitsmäßig ablaufen. Jou idâ kazdy dziyń do kościoła., Ich gehe jeden Tag zur Kirche.; Tyn kokot pjeje kazde rano., Der Hahn kräht jeden Morgen.;

-gibt Eigenschaften, Zustände und Fähigkeiten an,; Łóna umjy gwařić po ślųsku., Sie kann schlesisch sprechen.; Tyn mantejl jes potargany., Der Mantel ist zerrissen.; Łųki juz sų wsystky łosiecóne., Die Wiesen sind schon alle gemäht.; Te auto jes na spodku blank zaruściałe., Das Auto ist unten ganz verrostet.; Jou ejch jes łokųmpany., Ich bin gebadet.; (sh. dazu Punkt 7.1.1 und 7.2.1)
Der Sprechende erteilt im Präsens Befehle, Anweisungen und stellt Fragen., Nie tatř mi tu!, Gratsche mir hier nicht herum!; Podź yno sâ!, Komme mal hierher!; Nie chces to stać?, Willst du nicht aufstehen?;
Weitere Möglichkeit die Gegenwart (Präsens) auszudrücken ist die mit dem verbalem Adjektiv (Partizip I) und der Präsensform des Hilfsverbs „być“.(sh. Punkt 5.1 und 7.1.1 und 7.1.2)

Diese Zeitform gehört zu Formen des Passivs (sh. Punkt 7.1.2)
Das Passiv wird im Kapitel unter Punkt 10 besprochen.

7.1.1 Partizip Perfekt Passiv (verbales Adjektiv), Partizip I
(Imiesłów przymiotnikowy bierny czasu przeszłego) 

Das Partizip Perfekt Passiv wird vom Infinitiv gebildet indem man die Endung „-ć“, durch die Endungen -ny-nou-ne, oder -ty-tou-te ersetzt. (abhängig vom Geschlecht und vom Numerus (Einzahl, Mehrzahl)). zB. niyś (Vb) (Infinitiv), niesóny (verbales Adjektiv),; nosić (Vb) (Infinitiv), nosóny (verbales Adjektiv),; łopić (Vb) sie (Infinitiv), być łopity (verbales Adjektiv),;
In der deutschen Sprache entspricht das dem Partizip: getragen, getrunken, geflogen, gewesen usw. Man unterscheidet zwischen einem Passiv mit dem Hilfswort „werden“und einem Passiv mit dem Hilfswort „sein“. zB. Er wird geliebt., Ich bin geliebt.
Entsprechend kann man im Oberschlesischen Zeitformen mit dem Hilfsverben „być“bilden. Das Partizip I (Partizip Perfekt Passiv) kann von perfektiven und von imperfektiven Verben gebildet werden. Das Partizip Perfekt Passiv kann nur von transitiven Verben gebildet werden. (sh. Punkt 3.1.4). Weitere Betrachtungen des Passivs werden in einem speziellen Kapitel vorgenommen. (sh. Punkt. 10 Das Passiv, und Punkt 3.7.2)
Das Partizip I wird folgendermaßen gebildet:
Verben, die auf –ać und -ejć enden, bekommen die Endung -a-ny-ó-ny, zB. kųmpać (Vb), kųmpany,; pisać (Vb), pisany,; łowichłać (Vb), łowichłany,; zamyślejć (sie), być zamyślóny,; Verben, die auf -ś,  enden, bekommen die Endung -ó-ny, zB. niyś (Vb), niesóny,; wjyź (Vb), wjezóny,;
Verben, die auf die Endung -ić-yć-c, enden, bekommen die Endung -ó-ny, zB. nosić (Vb), nosóny, wozić (Vb), wozóny,; włozyć (Vb), włozóny,; pjec (Vb), pjecóny,;
Kurzsilbige Verben auf -ić-yć-uć, bekommen die Endung -ty, zB. pić (Vb), pity,; myć (Vb), myty,; zuć (Vb), zuty,;
Verben mit dem Suffix -nųńć, bekommen die Endung -ŷnty, zB. wynajųńć (Vb), wynajŷnty,; uřnųńć (Vb), uřniŷnty,; zapnųńć (Vb), zapniŷnty,;
Dieses Partizip wird auch in der oberschlesischen, slowakischen und der tschechischen Sprache für die Zeitenbildung gebraucht. Es tritt in zusammengesetzten Verbformen auf. Hier ändert es seine Formen nach Genus und Numerus. (siehe Punkt 7.1.2)

7.1.2 Präsens (Gegenart) mit dem verbalem Adjektiv (Partizip I) und der Präsensform des Hilfsverbs „być“ (sh. Punkt 5.1),; Zustandspassiv (Präsens) (sh. Punkt 10 Passiv)

Die Bildung des Präsens mit dem Hilfsverb być haben in Passivformen mit denimperfektiven (unvollendeten) Verben im Deutschen die Bedeutung von werden.
Das Partizip I (Partizip Perfekt Passiv) verändert seine Form mit dem Subjekt in Genus (Geschlecht) und Numerus (Einzahl, Mehrzahl).

Beispiel:

Infinitiv nosić (Vb), (tragen)(imperfektiv) myć (Vb), (waschen)(imperfektiv) tragen(Vb) waschen(Vb)
Pers.Pron. Pers.Pron.
Singular Singular
jou ejch jes nosóny (m), ejch jes nosónou (f) ejch jes myty(m), ejch jes mytou (f) ich werde getragen werde gewaschen
ty ejś jes nosóny (m), (Kurz.F) tyś jes nosóny (m),; ejś jes nosónou (f), (Kurz.F) tyś jes nosónou (f) ejś jes myty (m), (Kurz.F) tyś jes myty (m),; ejś jes mytou (f), (Kurz.F) tyś jes mytou (f) du wirst getragen wirst gewaschen
łón jes nosóny jes myty er wird getragen wird gewaschen
łóna jes nosónou jes mytou sie wird getragen wird gewaschen
łóno jes nosóne jes myte es wird getragen wird gewaschen
Plural Plural
my ejchmy sų nosóni (m), (Kurz.F) mychmy sų nosóni(m),; ejchmy sų nosóne (f), (Kurz.F) mychmy sų nosóne (f) ejchmy sų myci (m), (Kurz.F) mychmy sų myci (m),; ejchmy sų myte (f), (Kurz.F) mychmy sų myte (f) wir werden getragen werden gewaschen
wy ejście sų nosóni (m), (Kurz.F) wyście sų nosóni (m),; ejście sų nosóne (f), (Kurz.F) wyście sų nosóne (f) ejście sų myci (m), (Kurz.F) wyście sų myci (m),; ejście sų myte (f), (Kurz.F) wyście sų myte (f) ihr werdet getragen werdet gewaschen
łóni sų nosóni sų myci sie (m) werden getragen werden gewaschen
łóny sų nosóne sų myte sie (f) werden getragen werden gewaschen
łóne sų nosóne sų myte sie (n) werden getragen werden gewaschen

Verbformen mit finiten Formen des Hilfsverbs być haben noch im Präsens eine Form ohne dem Personalpronomen (Subjekt). zB.
Jes ejch wołany (m)., Ich werde gerufen. (m)
Jes ejch wołanou (f)., Ich werde gerufen. (f)
Ejchmy sų wołani. (m, pl.), Wir werden gerufen. (m, pl.)
Ejchmy sų wołane. (f, pl.), Wir werden gerufen. (f, pl.)

In der tschechischen Sprache entsprechend:
Jsem volán (m)
Jsem volána (f)
Jsmy voláni (m, pl.)
Jsmy volány. (f, pl.)

In der polnischen Sprache entsprechend:
Jestem wołany. (m)
Jestem wołana. (f)
Jesteśmy wołani. (m, pl.)
Jesteśmy wołane. (f, pl.)

Die Bildung des Präsens mit dem Hilfsverb „być“ haben mit den vollendeten(perfektiven) Verben in Passivformen im Deutschen die Bedeutung von sein.

Infinitiv umyć (Vb), (perfektiv) (fertig) waschen (Vb)
Pers.Pron. Pers. Pron.
Singular Plural
jou, (ich) ejch jes umyty (m), ejch jes umytou (f) bin gewaschen my, (wir) ejchmy sų umyci (m), ejchmy sų umyte (f) sind gewaschen
ty, (du) ejś jes umyty (m), ejś jes umytou (f) bist gewaschen wy, (ihr) ejście sų umyci (m), ejście sų umyte (f) seid gewaschen
łón, (er) jes umyty ist gewaschen łóni (m), (sie) sų umyci sind gewaschen
łóna, (sie) jes umytou ist gewaschen łóny (f), (sie) sų umyte sind gewaschen
łóno, (es) jes umyte ist gewaschen łóne (n), (sie) sų umyte sind gewaschen

7.1.3 Negation, Verneinung in der Gegenwartsform
(Negacja, przeczenie w czasie teraźniejszym)

Die Verneinung wird mit Hilfe der Partikel „nie“ gebildet. Die Partikel „nie“ wird der konjugierten Form des Verbs vorangestellt. zB. Tyn pjes nie zwakou., Der Hund bellt nicht. Jou nie jezdzâ kołý do roboty., Ich fahre nicht mit dem Fahrrad zur Arbeit.;Łóna nie jejździ autý do mjasta., Sie fährt nicht mit dem Auto zur Stadt.;
Bei der Gegenwartsform mit dem Partizip I wird die Partikel „nie“ vor das Hilfsverb„być“ gestellt. Jou ejch nie jes umyty., Ich bin nicht gewaschen.; My ejchmy nie sų umyci., Wir sind nicht gewaschen.;

7.2. Vergangenheit (Präteritum, Perfekt)
(Czas przeszły)

Die Vergangenheit kann in die deutschen Sprache entweder mit der einfachen Vergangenheitsform (Präteritum) oder mit der vollendeten Gegenwart (Perfekt) übersetzt werden., (sh. dazu Punkt 3.5 Aspekt und Punkt 3.5.1 Partizip II)
Die Vergangenheit von vollendeten (perfektiven) Verben bezeichnet vergangene, einmalige Handlungen, deren Ergebnisse in der Gegenwart vorliegen. Das Geschehen ist abgeschlossen.

7.2.1 Bildung der Vergangenheit mit dem Partizip Perfekt Aktiv (Partizip II)
(Czas przeszły z imiesłowem czynnym przeszłym)

Das Partizip Perfekt Aktiv wird von dem Infinitiv abgeleitet durch Ersatz der Endung „-ć“durch das Suffix „-ł“ oder „-l“. Die Endung „-ł“ kann in der 1. Person (Maskulinum) Singular ganz wegfallen. Diese Verbformen verändern ihre Formen nach Genus (Geschlecht) und Numerus (Einzahl, Mehrzahl). zB. zył (m), zyła (f), zyło (n), zyli (m, pl.), zyły (f, pl.), zyły (n, pl.).
In der 1. Person, der 2. Person und der 3. Person Plural (männlich) ist die Endung „-li“.

Einige Beispiele: 

Infinitiv kupić (kaufen) niyś(tragen) ciųgnųńć(ziehen) lezejć (liegen) zyć (leben)
Singular
jou ejch kupjył (m), ejch kupjyła (f) ejch niôs (m), ejch niôsła (f) ejch ciųg (m), ejch ciųgła (f) ejch lezoł (m), ejch lezała (f) ejch zył (m), ejch zyła (f)
ty ejś kupjył (m), ejś kupjyła ejś niôs (m), ejś niôsła (f) ejś ciųg (m), ejś, ciųgła (f) ejś lezoł (m), ejś lezała (f) ejś zył (m), ejś zyła (f)
łón kupjył niôs ciųg lezoł zył
łóna kupjyła niôsła ciųgła lezała zyła
łóno kupjyło niôsło ciųgło lezało zyło
Plural
my ejchmy kupjyli (m), ejchmy kupjyły (f) ejchmy niôśli, ejchmy niôsły (f) ejchmy ciųgli (m), ejchmy ciųgły (f) ejchmy lezejli (m), my ejchmy lezały (f) ejchmy zyli (m), ejchmy zyły (f)
wy ejście kupjyli (m), ejście kupjyły (f) ejście niôśli (m), ejście niô- sły (f) ejście ciųgli (m), ejście ciųgły (f) ejście lezejli (m), ejście lezały (f) ejście zyli (m), ejście zyły (f)
łóni kupjyli niôśli ciųgli lezejli zyli
łóny kupjyły niôsły ciųgły lezały zyły
łóne kupjyły niôsły ciųgły lezały zyły

Die Langformen, ty ejśmy ejchmywy ejście können auch gleichberechtigt durch die Kurzformen tyśmychmywyście ersetzt werden. zB. Wyście tego nie zrobjyli., Ihr habt das nicht gemacht.; Mychmy sie tá nie dostali., Wir sind dort nicht hingekommen.; Tyś sie ło to nie staroł., Du hast dich darum nicht gekümmert.;
Andere Beispiele:

Łón mje sie spytoł: „Dostoł ejś nowe koło?“, Er hat mich gefragt: „Hast du ein neues Fahrrad bekommen?“, Łón wjechoł autý do křipopa., Er ist mit dem Auto in den Graben gefahren.; Łóni sie kųmpali w řyce., Sie haben sich im Fluß gebadet.; Kobjyty kopały na polu kartoufle., Die Frauen haben auf dem Feld Kartoffeln gehackt.;Niedouwno tymu, dostała sųsioudka małų dziewuskâ., Vor nicht allzu langer Zeit, hat die Nachbarin ein kleines Mädchen bekommen.; Přijechała ejch wcora wjecôr z Łopolou., Ich kam gestern Abend aus Oppeln angereist.; Kopała ejch kopyckų, i połómoł mi sie při tý štil., Ich habe mit der Hacke gehackt, dabei ist mir der Stiel gebrochen.;

Infinitiv cytać (lesen) stâkać(krank sein) smjatać(weglaufen) dzierzejć(halten) włozyć(hineinlegen)
Singular
jou ejch cytoł (m), ejch cytała (f) ejch stâkoł (m), ejch stâka ła (f) ejch smjatoł (m), ejch smjatała (f) ejch dzierzoł (m), dzierzała (f) ejch włozył (m), ejch włozyła (f)
ty ejś cytoł,
ejś cytała (f)
ejś stâkoł (m), ejś stâkała (f) ejś smjatoł (m), ejś smjatała (f) ejś dzierzoł (m), ejś dzierzała (f) ejś włozył (m), ejś włozyła (f)
łón cytoł(m), stâkoł (m), smjatoł (m) dzierzoł (m) włozył (m)
łóna cytała (f) stâkała (f) smjatała (f) dzierzała (f) włozyła (f)
łóno cytało (n) stâkało (n) smjatało (n) dzierzało (n) włozyło (n)
Plural
my ejchmy cytali (m), ejchmy cytały (f) ejchmy stâkali (m), ejchmy stâkały (f) ejchmy smjatali (m), ejchmy smjatały (f) ejchmy dzierzejli (m), ejchmy dzierzały (f) ejchmy włozyli (m), ejchmy włozyły (f)
wy ejście cytali (m), ejście cytały (f) ejście stâkali (m), ejście stâkały (f) ejście smjatali (m), ejście smjatały (f) ejście dzierzejli (m), ejście dzierzały ejście włozyli (m), ejście włozyły (f)
łóni cytali (m) stâkali (m) smjatali (m) dzierzejli (m) włozyli (m)
łóny cytały (f) stâkały (f) smjatały (f) dzierzały (f) włozyły (f)
łóne cytały (n) stâkały (n) smjatały (n) dzierzały (n) włozyły (n)

Beispiele von Verben aus den Konjugationsklassen , bei denen die Endung „- ł“ in der 1. Person, (Maskulinum) Singular wegfällt. Im Plural( Maskulinum) behalten die Partizipien die Endung „-li“.

Infinitiv 1. Pers. Sing.(jou ejch) 3. Pers. Sing.łón (m), łóna (f), łóno (n) Infinitiv 1. Pers. Sing.(jou ejch) 3. Pers. Sing. łón (m), łóna (f), łóno (n)
skjouzdnųńć (abrutschen) skjouzdnų (m), skjouzdła (f) skjouzdnų (m), skjouzdła (f), skjouzdło (n) gnųńć (biegen) gnų (m),
gnųła (f)
gnų (m),
gnųła (f),
gnųło (n)
symnųńć (herunternehmen) symnų (m), symła (f) symnų (m), symła (f), symło (n) wziųńć (nehmen) wzių (m), wziųła (f), wzių (m), wziųła (f), wziųło (n),
padnųńć, (hinfallen) poud (m), padła (f) poud (m), padła (f),
padło (n)
wjyś, (führen) wjôd (m),
wjôdła (f)
wjôd (m), wjôdła (f), wjôdło (n)
gryź (beißen) gryz (m),
gryzła (f)
gryz (m),
gryzła (f)
gryzło (n)
přiś (kommen) přised (m), přisła (f) přised (m), přisła (f), přisło (n)
nouś (finden) noud (m),
noudła (f)
noud (m), noudła (f), noudło (n) dôjś (hinkommen) dosed (m) dosła (f) dosed (m), dosła (f), dosło (n)
pôjś (weggehen) posed (m), posła (f) posed (m), posła (f), posło (n) dosuć (hinzuschütten) dosu (m), dosuła (f) dosu (m), dosuła (f), dosuło (n)
siŷś (Vb) sie, (sich hinsetzen) sie siųnd (m), sie siųndła sie siųnd (m), sie siųndła (f), sie siųndło (n) wylyź (hinausgehen) wylouz (m), wylazła (f) wylouz (m), wylazła (f), wylazło (n)
wjyź (transportieren) wjóz (m), wjózła (f) wjóz (m), wjózła (f), wjózło (n) pîknųńć, (plat-zen, bersten, zerspringen) pîknų (m),
pîkła (f)
pîknų (m),
pîkła (f),
pîkło (n)
wlec (schleppen) wlyk (m), wlykła (f), wlyk (m), wlykła (f), wlykło (n) siec (mähen) siek (m),
siekła (f)
siek (m),
siekła (f), siekło (n)
piec (backen) piek (m), piekła (f) piek (m), piekła (f), piekło (n) môc, (dürfen) môg (m), môgła (f) môg (m), môgła (f), môgło (n)
střidz, (schnei-den, Haare) střig (m), střigła (f) střig (m), střigła (f), střigło (n) iś (gehen) sed (m),
sła (f)
sed (m),
sła (f),
sło (n)
ciś (drücken, schieben) cis (m),
cisła (f)
cis (m),
cisła (f),
cisło (n)
jejś, (essen) joud (m),
jadła (f)
joud (m)
jadła (f)
jadło (n)

Das Suffix „-ł“ fällt weg, bei Verben, die auf bestimmte Konsonanten enden.
Diese Art der Vergangenheitsbildung ist auch in der tschechischen Umgangssprache üblich. zB. bei den Verben: nést (Vb) (tragen),; tisknout (Vb) (drücken),; péci (Vb) (backen),; wird oft das Suffix „-l“ weggelassen. zB. nes, tisk, pek.; Die grammatisch richtigen Formen sind: nesl, tiskl, pekl.; In der poetischen Sprache wird das fehlende „-l“ durch ein Apostroph angedeutet. nes‘, tisk‘., (Lit. 4))

7.2.2 Enklitikon
(Enklityka)

Die Formen des Hilfsverbs „być“, ejch, ejś in Formen des Perfekts sind Enklitika.Enklitikon ist ein unbetontes Wort, das sich an das vorhergehende betonte anlehnt.;enklitisch- , sich an ein vorhergehendes betontes Wort anlehnend.
Das Reflexivpronomen „sie“ ist ebenfalls enklitisch. Jou ejch sie radowoł., Ich habe mich gefreut.; Mychmy sie radowali., Wir haben uns gefreut.;
In der ersten und zweiten Person Singular verschmilzt oft die Form des Hilfsverbs „ejch“und „ejś“ mit dem Partizip, dem Pronomen oder einem Adverb. zB. Ty ejś tá wcale nie był.Tyś tá wcale nie był., Du warst dort gar nicht.; Była ejch tá, ale ejch sie nic nie dowjejdziała., Byłach tá, ale ejch sie nic nie dowjejdziała. Ich war dort, aber ich habe nichts erfahren.; Była ejś tá?, Byłaś tá?, Warst du dort?; Robjyła ejch we fabryce.,Robjyłach we fabryce., Ich habe in der Fabrik gearbeitet.; 

7.2.3 Negation (Verneinung in der Vergangenheitsform)
(Negacja, przeczenie w czasie przeszłym)

Die Verneinung wird mit Hilfe der Partikel „nie“ gebildet. Diese Partikel wird dem Partizip vorangestellt. zB. Jou ejch to nie zrobjył., Ich habe das nicht gemacht.; Entsprechende Formen der Verneinung werden auch in anderen Zeitformen angegeben.

7.2.4 Höfliche Form der Anrede im Perfekt
(Uprzejma forma zwracania się do kogoś w czasie przeszłym)

Diese Form der Anrede wird im Volksmund auch „za dwoje“ genannt.
Bei der höflichen Anrede im Singular verwendet man das Personalpronomen der 2. Person Plural „wy“ und das Partizip der 2 Person Plural (Maskulinum). zB.
Wy ejście stâkali?, Ihr seid krank gewesen?, Byli ejście w kinie?, Seid ihr im kino gewesen?
1) Hier wird mit einem Mann gesprochen.
2) Hier wird mit einer Frau gesprochen.
3) Hier wird eine gemischte Gesellschaft angesprochen, in der sich mindestens ein Mann befindet., Seid ihr krank gewesen?, Seid ihr im Kino gewesen?. Bei diesen Fragen wird nicht nach Geschlecht unterschieden.
Mit der Frage, „Wy ejście stâkały?“wird eine Gruppe von Frauen angesprochen., Seid ihr krank gewesen? Diese Form der Höflichen Anrede ist in wenig abgewandelter Form auch in der tschechischen und slowakischen Sprache zu finden. Tschech. Byli jste v kině?, Wart ihr im Kino?,; Ob.Schl. Kjedy ejście přiśli?,; Wann seid ihr gekommen?;Slow. Kedy ste prišli?, Wann seid ihr gekommen?

7.2.4.1 Höfliche Anrede „za troje“

Eine andere Art der höflichen Anrede, im Volksmund auch „za troje“ genannt ist veraltert.
Sie wurde besonders hochgeschätzten Familienmitgliedern oder Würdenträgern entgegen gebracht. zB. Priestern. Die Anrede der Einzelperson erfolgte in der 3. Person Plural. zB. Łóni sų prosóni do stołu., Sie (als Einzelperson, Mann oder Frau) werden gebeten am Tisch Platz zu nehmen.; Łóni majų bolejści., Sie (Mann oder Frau als Einzelperson) haben Schmerzen. Bei dieser Anrede wird nicht nach Geschlecht unterschieden.

7.2.5 Bildung der Vergangenheitsform in den benachbarten Sprachen
(Tworzenie form czasu przeszłego w sąsiedzkich językach)

Die unter Punkt 7.2 und 7.2.1 beschriebene Art der Bildung der Vergangenheit kennt man auch in der slowakischen und der tschechischen Sprache.
Beispiel aus der tschechischen Sprache

Ob.Schl. Tschech.
maskulin und neutral feminin
Infinitiv pisać (schreiben) psát (schreiben) 
Singular
jou ejch pisoł (m), ejch pisała (f) jsem psal (m), (belebt, unbelebt) jsem pisala (f)
ty ejś pisoł (m), ejś pisała (f) ty jsi psal (m), (belebt, unbelebt) jsi pisala (f)
łón pisoł (m) on psal (m)
łóna pisała (f) ona psala (f)
łóno pisało (n) ono psalo (n)
Plural
my ejchmy pisali (m), ejchmy pisały (f) my jsme psali (m), (belebt) jsme psaly (m), (unbelebt) jsme psaly (f)
wy ejście pisali (m), ejście pisały (f) vy jste psali (m) (belebt) jste psaly (m), (unbelebt) jste psaly (f)
łóni pisali (m) oni psali (m)
łóny pisały (f) ony psaly (f)
łóne pisały (n) ona psala (n)

Neben dieser Form, gibt es in der oberschlesischen, slowakischen und tschechischen Sprache noch eine andere Form der Vergangenheitsbildung. (sh. dazu Punkt 7.2.6 )

Das Polnische hat nur eine Vergangenheitsform, das Präteritum. Die Präteritumformen werden vom Infinitivstamm perfektiver und imperfektiver Verben gebildet.
Beispiel:

Poln. Präteritum von pisać (schreiben)
Singular maskulin feminin neutral
(ja)** pisałem pisałam
(ty) pisałeś pisałaś
on pisał
ona pisała
ono pisało
Plural Personalform Sachform
(my) pisaliśmy pisałyśmy
(wy) pisaliście pisałyście
oni pisali
one pisały

** Da die Personalpronomen jaty, mywy, usw. in einer Aussage nicht gesprochen werden müssen, stehen sie hier in Klammern.

In der altpolnischen Sprache war diese Zeitform auch zusammengesetzt. Das Hilfsverbbyć wurde dort, ähnlich wie in der slowakischen Sprache, dem Partizip II nachgestellt.
In der oberschlesischen und tschechischen Sprache wird das Hilfsverb „być (Vb)“dem Partizip II vorangestellt. (sh. Punkt 5.2)
Beispiel:

polnisch, Poln. altpolnisch, (język staropolski) slowakisch, Slow.)
Infinitiv widzieć (Vb), sehen (Vb) widzieć (Vb) robiť (machen)
Singular maskulin maskulin maskulin
(ja) widziałem wdział jeśm robil som
(ty) widziałeś widział jeś robil si
on widział widział jest robil
Plural maskulin maskulin maskulin
(my) widzieliśmy widzieli jeśmy robili sme
(wy) widzieliście widzieli jeście robili ste
oni widzieli widzieli są robili

7.2.6 Bildung der Vergangenheit mit dem Partizip Perfekt Aktiv des Hilfsverbs „być“

Die Bildung der Vergangenheit mit Partizip Perfekt Aktiv des Hilfsverbs „być“ erlaubt die Übersetzung im Deutschen ins Präteritum und ins Perfekt. zB. Jou ejch był w lejsie.Ich war im Wald. (Präteritum),; Ich bin im Walde gewesen. (Perfekt).
Die Endungen des Hilfsverbs „być“ übernehmen die Formen des Partizip Perfekt Aktivs (Partizips II)., Siehe dazu unter Punkt 5.2 (Konjugationsformen des Hilfsverbs być).
Es handelt sich hier einmal um eine zusammengesetzte Verbform aus derGegenwartsform des Hilfsverbs być (Vb), (ejch, ejchmy, ejście usw.) und desPartizip Perfekt Aktiv (Partizip II) des Hilfsverbs być (Vb), (był, była, byli, usw.).
Zum zweiten kommt nur das Partizip Perfekt Aktiv des Hilfsverbs „być (Vb)“ vor.
Die Aussage ohne dem Personalpronomen ist: Był ejch w lejsie. Ich war im Wald.; Ich bin im Walde gewesen.;
Beispiele: My ejchmy byli łyńskyrok w Berlinie., Wir waren voriges Jahr in Berlin.Były ejście nakupić?, Wart ihr einkaufen?; Tá nie było nic fajnego do kupjyniou., Dort gab es nichts Schönes, zu kaufen.; Tá było bardzo kâs ludzi., Dort waren sehr viele Leute.; Nie třa cie tá było., Es war nicht notwendig, daß du dort warst.; Był ejch wcora u brata., Ich war gestern beim Bruder.; Była tá bardzo niefajnou pogoda., Dort war ein sehr schlechtes Wetter.; Łóni byli wsyscy stancni., Sie waren alle krank.;
Diese Formen der Vergangenheitsbildung werden in wenig abgewandelten Formen auch in der slowakischen und in der tschechischen Sprache gebraucht.Unter Punkt 5.2. ist die entsprechende Form des tschechischen Hilfsverbs „být“angegeben.
In der slowakischen Sprache sind die Formen des Hilfsvers „byť “ für die Vergangenheit folgene:

Slow. Dtsch.
Pers.Pron. Hilfszeitwort byť(Vergangenheitsform) Pers. Pron. Hilfszeitwort sein(Vergangenheitsform)
Singular Singular
ja bol (m) som,; bola (f) som,; ich war, (bin gewesen)
ty bol (m) si,; bola (f) si du warst, (bist gewesen)
on bol er war, (ist gewesen)
ona bola sie war, (ist gewesen)
ono bolo es war, (ist gewesen)
Plural Plural
my boli sme wir waren, (sind gewesen)
vy boli ste ihr wart, (seid gewesen)
oni boli sie waren, (sind gewesen)

7.2.7 Bildung der Vergangenheit mit dem Partizip Perfekt Passiv (Partizip I) und der Vergangenheitsform des Hilfsverbs „być“. Zustandspassiv (Vergangenheit)
(Tworzenie czasu przeszłego z imiesłowem przymiotnikowym biernym i czasownikiem posiłkowym być)

Die Bildung dieser Vergangenheitsform erlaubt die Übersetzung im Deutschen ins Präteritum (Passiv) oder ins Perfekt (Passiv). zB. Jou ejch był nosóny., Ich wurdegetragen. (Präteritum Passiv),; Ich bin getragen worden. (Perfekt Passiv),;(Zustandspassiv)

Beispiel:

121*>

Ob.Schl. nosić (Vb), (Infinitiv) Dtsch. tragen (Vb), (Infinitiv)
Pers.Pron. Pers.Pron.
Singular Singular
jou ejch był nosóny (m), ejch była nosónou (f) ich wurde getragen (m), und (f),; bin getragen worden (m) und (f)
ty ejś był nosóny (m), (Kurz.F.) tyś był nosóny (m),; ejś była nosónou (f), (Kurz.F.) tyś była nosónou (f) du wurdest getragen (m) und (f),; bist getragen worden (m) und (f)
łón był nosóny (m) er wurde getragen, ist getragen worden,;
łóna była nosónou (f) sie wurde getragen, ist getragen worden
łóno było nosóne (n) es wurde getragen, ist getragen worden
Plural Plural
my ejchmy byli nosóni (m), (Kurz.F) mychmy byli nosóni (m),; ejchmy były nosóne (f), (Kurz.F.) mychmy były nosóne (f),; wir wurden getragen (m) und (f),; sind getragen worden (m) und (f)
wy ejście byli nosóni (m), (Kurz.F.) wyście byli nosóni (m),; ejście były nosóne (f), (Kurz.F.) wyście były nosóne (f),; ihr wurdet getragen (m) und (f),; seid getragen worden (m) und (f)
łóni byli nosóni (m) sie (m, pl.) wurden getragen, sind getragen worden
łóny były nosóne (f) sie (f, pl.) wurden getragen, sind getragen worden
łóne były nosóne (n)** sie (n, pl.) wurden getragen, sind getragen worden

** Nicht personale, belebte, männliche und unbelebte, männliche Substantive bekommen im Plural die Verbformen, die mit ** gekennzeichnet sind. zB.
Beim Substantiv „kóń (m)“ (Pferd (n)), heißt es: Kónie były futrowane., Die Pferde wurden gefüttert.; Die Pferde sind gefüttert worden.;
Beim Substantiv„kamjyń (m)“ Stein (m), heißt es: Kamjynie były nosóne., Die Steine wurden getragen., Die Steine sind getragen worden.;

Verbformen mit finiten Formen des Hilfsverbs być haben noch in der Vergangenheit (Präteritum, Perfekt) eine Form ohne dem Personalpronomen (Subjekt), ähnlich wie im Präsens. (sh. Punkt 7.1.2 (Präsens)). zB.
Był ejch nosóny (m). Ich wurde getragen., Ich bin getragen worden.
Były ejchmy nosóne (f, pl.). Wir (f, pl.) wurden getragen, Wir (f, pl.) sind getragen worden.;
Diese Art der Zeitbildung wird auch in der tschechischen und in der polnischen Sprache verwendet. zB.: in der polnischen Sprache: Byłem noszony (m). Ich wurde getragen., Ich bin getragen worden., in der tschechischen Sprache: Byl jsem volán (m). Ich wurde gerufen., Ich bin gerufen worden.

7.3 Futur (Zukunft)
(Czas przyszły)
7.3.1 Einfaches Futur von perfektiven (vollendeten) Verben.
(Czas przyszły, prosty. Koniugacja czasowników dokonanych)

Das einfache Futur wird durch Konjugation nach dem Beispiel der Präsens-Konjugation gebildet. Die pervektiven (vollendeten) Verben werden nach Person und Numerus (Einzahl, Mehrzahl) konjugiert. Die vollendeten Verben kommen in allen Konjugationsklassen vor. zB.

in der Konjugationsklasse I jou symnâ, (1.Pers., Sing.) ty symnies (2. Pers.,Sing.)
in der Konjugationsklasse II jou zakludzâ, (1.Pers., Sing) ty zakludzis (2.Pers., Sing.)
in der Konjugationsklasse III jou přidzierzâ, (1.Pers., Sing.) ty přidzierzys (2.Pers., Sing.)
in der Konjugationsklasse IV jou přecytó (1.Pers., Sing.) ty přecytous (2.Pers., Sing.)

Beispiele für vollendete Verben wurden unter Punkt 4.1.2 angegeben.
Das einfache Futur von perfektiven Verben wird zur Wiedergabe eines einmaligen Geschehens oder Ereignisses von zukünftigen Vorgängen oder Handlungen gebraucht., zB. Wyniejsiymy sie z wołnųngu., Wir werden aus der Wohnung ausziehen.;Wykųmpjymy sie w Łodře., Wir werden in der Oder baden.; Spatřymy na zimâ dřewa., Wir besorgen für den Winter Holz.;

Beispiel der Konjugation:

Ob.schl. Dtsch.
Infinitiv symnųńć (Vb),(herunterneh-men) přecytać (Vb), (durchlesen) kupić (Vb), (kaufen (Vb)) kaufen(Vb)
Pers. Pron.,Singular Pers. Pron.,Singular
jou symnâ přecytó kupjâ ich werde kaufen
ty symnies přecytous kupis du wirst kaufen
łón symnie přecytou kupi er wird kaufen
łóna symnie přecytou kupi sie wird kaufen
łóno symnie přecytou kupi es wird kaufen
Plural Plural
my symniymy přecytómy kupjymy wir werden kaufen
wy symniecie přecytoucie kupicie ihr werdet kaufen
łóni symnų přecytajų kupjų sie (m) werden kaufen
łóny symnų přecytajų kupjų sie (f) werden kaufen
łóne symnų přecytajų kupjų sie (n) werden kaufen

Beispiele: Zawřâ na łogródku dřwicki., Ich werde im Garten das Gartentörchen zumachen.; Jutro pojejdziymy do Łopolou nakupić., Morgen fahren wir nach Oppeln einkaufen., Wir werden morgen nach Oppeln einkaufen fahren.; Kupjâ se nowe koło., Ich kaufe mir ein neues Fahrrad., Ich werde mir ein neues Fahrrad kaufen.; Symnies mi ze šrânka tyn kofer?, Nimmst du mir vom Schrank den Koffer herunter?; Skludziymy te papjóry, bo jy bymy jescy potřebować., Wir verwahren die Papiere, weil wir sie noch brauchen werden.; Spatřâ se na zimâ u fejštra dřewa., Ich besorge mir für den Winter beim Förster Holz., Ich werde mir beim Förster Holz für den Winter besorgen.; Nie fikej tak, bo se jescy skrųńcis nogâ., Hopse nicht so herum, sonst wirst du dir noch den Fuß verstauchen.; My tâ farbâ na te ściany spotřebujymy., Wir werden die Farbe für die Wände aufbrauchen.; Wypijymy kjejlisek šnapsu., Trinken wir ein Gläschen Schnaps.; Přiniesâ ci ze sklepu fónt kafeju., Ich bringe dir vom Laden ein Pfund Kaffee., oder, Ich werde dir vom Laden ein Pfund Kaffee bringen.;

Bemerkung: Die Zukunftsform von „iś“ (gehen), ist „pôjdâ“.; Infinitiv: pôjś (Vb), weggehen(Vb),(Perfekt von , gehen),; zB. Im Singular,; jou pô(j)dâ, ty pôdzies, łón pôdzie, łóna pôdzie, łóno pôdzie,; Im Plural, my pôdziymy, wy pôdziecie, łóni pô(j)dų, łôny pô(j)dų, łône pô(j)dų., Das „j“ wird in der Umgangssprache zum Teil weggelassen.
In der tschechischen Sprache:, jít (Infinitiv), půjdu (Futurform),; von pojít (Vb), (Perfekt von jít)
In der slowakischen Sprache:, ísť (Infinitiv), pôjdem (Futurform),;
In der polnischen Sprache:, iść (Infinitiv),; pójdę (Futurform),; von pójść (Vb), (Perfekt von iść)

7.3.1.1 Beispiele der Konjugation aus der polnischen, slowakischen und tschechischen Sprache.:
(Przykłady koniugacji w języku polskim, słowackim i czeskim)

Ob.Schl. Tschech. Poln.
Infinitiv zapřyć (Vb),(zusperren, verschließen) zavřít (Vb),(zusperren, verschließen) zamknąć (Vb), (zumachen, verschließen
Pers. Pron. Pers.Pron. Pers.Pron.
Singular
jou zapřâ ja zavřu (ja) zamknę
ty zapřes ty zavřeš (ty) zamkniesz
łón, łóna, łóno zapře on, ona, ono zavře on, ona, ono zamknie
Plural
my zapřymy my zavřemy (my) zamkniemy
wy zapřecie vy zavřete (wy) zamkniecie
łóni, łóny, łóne zapřų oni, ony, ona zavřou oni, one zamkną
Ob.Schl. Slow.
Infinitiv napisać (Vb), (aufschreiben) Infinitiv napísať (Vb), (aufschreiben)
Pers.Pron. Pers.Pron.
Singular
jou napisâ ja napíšem
ty napises ty napíšeš
łón, łóna, łóno napise on, ona, ono napíše
Plural
my napisymy my napíšeme
wy napisecie vy napíšete
łóni, łóny, łóne napisų oni, ony napíšu

7.3.2 Negation, Verneinung der Zukunftsform
(Negacja, przeczenie w czasie przyszłym)

Die Verneinung der Zukunft wird bei den vollendeten Verben durch die Partikel „nie“ausgedrückt. zB. My tego nie zrobjymy., Wir werden das nicht machen.; Tych gruskôw nie zawařymy., Die Birnen werden wir nicht einkochen.; Jou to nie napisâ., Ich werde das nicht schreiben.;
Bei der zusammengesetzten Zukunft mit unvollendeten Verben, (sh. Punkt 7.3.3 Zusammengesetztes Futur) wird die Partikel „nie“ der konjugierten Form des Hilfsverbs„być“ vorangestellt. zB. My tego nie bymy pisać., Wir werden das nicht schreiben.;Tego nie bes robić., Du wirst das nicht machen.; Nie bes sie tá z tý kâs smolić., Du wirst davon nicht viel Aufhebens machen.
Ähnlich verfährt man auch in der slowakischen, polnischen und tschechischen Sprache. In der slowakischen und tschechischen Sprache verschmilzt die Partikel „ne“ zu einem Negativpräfix „ne-“ des Verbs, zB. Slow. nebudem písať, (zusammengesetztes Futur);Tschech. nekupuji, nenesu, (einfaches Futur),; nebudu pomáhat (zusammengesetztes Futur).

7.3.3 Unvollendetes, zusammengesetztes Futur von imperfektiven (unvollendeten) Verben
(Czas przyszły złożony. Koniugacja czasowników niedokonanych)

Das Futur von unvollendeten Verben wird mit den Futurformen des Hilfsverbs „być“und dem Infinitiv des unvollendeten Verbs gebildet. Siehe dazu auch Kapitel 3.5 Aspekt. Es hat die Bedeutung der unvollendeten Zukunft. Das zusammengesetzte Futur von imperfektiven Verben wird gebraucht:
zum Ausdrücken des Verlaufs einer Handlung oder eines Vorgangs in der Zukunft,
zur Angabe der Dauer dieses Vorgangs in der Zukunft
zur Angabe der Wiederholbarkeit von Vorgängen, die in der Zukunft liegen.

Beispiel:

Ob.Schl. Dtsch.
Pers.Pron. Infinitiv, rachować (Vb) (rechnen) Infinitiv, malować (Vb) (malen) Pers.Pron. Infinitiv, malen (Vb)
Singular
jou banâ rachować (m und f) banâ malować (m und f) ich werde malen (m und f)
ty bâńdzies rachować (m und f),; (Kurz.F) bes rachować (m und f) bâńdzies malować (m und f),; (Kurz.F) bes malować (m und f) du wirst malen (m und f)
łón bâńdzie rachować,; (Kurz.F) be rachować bâńdzie malować,; (Kurz.F) be malować er wird malen
łóna bâńdzie rachować,; (Kurz.F) be rachować bâńdzie malować,; (Kurz.F) be malować sie wird malen
łóno bâńdzie rachować,; (Kurz.F) be rachować bâńdzie malować,; (Kurz.F) be malować es wird malen
Plural
my báńdziymy rachować (m und f),; Kurz.F) my bymy rachować (m und f) bâńdziymy malować (m und f),; (Kurz.F) bymy malować (m und f) wir werden malen (m und f)
wy bâńdziecie rachować (m und f),; (Kurz.F) wy becie rachować (m und f) bâdziecie malować (m und f ),; (Kurz.F) becie malować (m und f) ihr werdet malen (m und f)
łóni banų rachować banų malować sie (m) werden malen (m)
łóny banų rachować banų malować sie (f) werden malen (f)
łóne banų rachować banų malować sie (n) werden malen (n)

Bemerkung: Die angegebenen Kurzformen „bes“„be“„becie“ sind in der täglichen Umgangssprache mit den Langformen gleichberechtigt und werden nebeneinander gebraucht.

Beispiele: Wy sie becie tá mjejć dobře., Ihr werdet dort gut haben.; Wyciepcie to. Nie becie sie z tý gorsyć., Schmeißen Sie das raus. Da werdet Ihr Euch damit nicht herumärgern.; Bâńdzie nó na zimâ brachować jescy ździebko wųglou., Uns wird für den Winter noch etwas Kohle fehlen.; Nie banâ mu pisać, bo mi łod łostatniygo pisma jescy nie łodpisoł., Ich werde ihm nicht schreiben, weil er mir auf meinen letzten Brief noch nicht geantwortet hat., (noch nicht zurückgeschrieben hat).; Desc be padać., Es wird regnen.;

7.3.4 Bildung des zusammengesetzten Futurs in der slowakischen, tschechischen und polnischen Sprache.
(Czas przyszły złożony. Przykłady koniugacji w języku polskim, słowackim i czeskim)

Beispiele:

Ob.Schl. Tschech.
Infinitiv pómougać (Vb), helfen (Vb) Infinitiv pomáhat (Vb), helfen (Vb)
Singular Singular
Pers.Pron. Pers.Pron.
jou banâ pómougać budu pomáhat
ty bâńdzies, (bes) pómougać ty budeš pomáhat
łón, łóna, łóno bâńdzie, (be) pómougać on, ona, ono bude pomáhat
Plural Plural
my bâńdziymy, (bymy) pómougać my budeme pomáhat
wy bâńdziecie, (becie) pómougać vy budete pomáhat
łóni, łóny, łóne banų pómougać oni, ony, ona budou pomáhat
Poln. Slow.
Infinitiv pomagać (Vb), helfen (Vb) Infinitiv pomáhať (Vb), helfen (Vb)
Singular Singular
Pers.Pron. Pers.Pron.
(ja) będę pomagać (Vb) ja budem pomáhať (Vb)
(ty) będziesz pomagać (Vb) ty budeš pomáhať (Vb)
on, ona, ono będzie pomagać (Vb) on, ona, ono bude pomáhať (Vb)
Plural Plural
(my) będziemy pomagać (Vb) my budemy pomáhať (Vb)
(wy) będziecie pomagać (Vb) vy budete pomáhať (Vb)
oni, one będą pomagać (Vb) oni, ony budú pomáhať (Vb)

7.3.4.1 Weitere Form der Futurbildung von unvollendeten Verben in der polnischen Sprache.
(Dalsza forma czasu przyszłego, złożonego w języku polskim)

In der polnischen Sprache gibt es noch eine weitere Form der Futurbildung von unvollendeten Verben. Sie wird mit den Futurformen des Hilfsverbs „być“ und der 3. Person Präteritum des Verbs gebildet.

Poln. Poln.
Infinitiv pomagać (Vb), helfen (Vb) Infinitiv pomagać (Vb), helfen (Vb)
Singular Plural
Pers.Pron. Pers.Pron.
(ja) będę pisał (m), będę pisała (f) (my) będziemy pisali (m), będziemy pisały (f)
(ty) będziesz pisał (m), będziesz pisała (f) (wy) będziecie pisali (m), będziecie pisały (f)
on będzie pisał (m) oni będą pisali (m)
ona będzie pisała (f) one będą pisały (f)
ono będzie pisało (n) one będą pisały (nichtpersonale Substantive)

Diese Form der Futurbildung ist in der oberschlesischen, slowakischen, tschechischen und russischen Sprache unbekannt.

7.4. Modalverben
(Czasowniki modalne)

Die Modalverben bezeichnen die Art und Weise des Geschehens (Modalität). (sh. auch punkt 3.1.2 Modalverben). Sie stehen nicht allein, sondern zusammen mit einer anderen Verbform. Modalverben verbinden sich mit den Verben beider Aspekte. Sie können mit dem Infinitiv der perfektiven (vollendeten) und dem Infinitiv der imperfektiven (unvollendeten) Verben kombiniert werden. Zu den Modalverben zählen unter anderen: das Verb chciejć (Vb), wollen (Vb),; musiejć (Vb), müssen (Vb),; umjejć (Vb), können (Vb),; môc (Vb), dürfen(Vb),;

Das Verb miejć (Vb) + Infinitiv eines Verbs hat die Bedeutung von „sollen“. zB. My to mómy zrobić., Wir sollen das machen.; My tá mómy zajechać., Wir sollen dort hinfahren.; Côz to mó robić ?, Was soll ich machen?; Łón ci to mjoł pejdziejć., Er sollte dir das sagen.;
Das Verb „mjejć (Vb)“, alleine stehend, bedeutet „haben (Vb)“, „besitzen“.
Das Wort „mjejć“ wird außerdem bei der Bildung weiterer Konjugationsformen als Hilfsverb, neben dem Hilfsverb „być“ gebraucht., (sh. das Resultativ Punkt 9.).
In der slowakischen Sprache verwendet man dafür das Wort „mať “, (haben, besitzen).

Außer den oben angegebenen Modalverben gibt es Verben, die den Anfang oder das Ende einer Handlung oder eines Geschehens beschreiben. Sie verbinden sich mit dem Infinitiv der unvollendeten Verben. zB. Napocynou sie ćmić., Es fängt an, dunkel zu werden.;Desc juz přestoł padać. Es hat aufgehört zu regnen.; Přestali juz rymcować., Sie haben aufgehört Krach zu machen.;
Modalverben werden nach ihren Konjugationsklassen konjugiert. zB.

7.4.1 Modalverben in der Gegenwartsform
(Czasowniki modalne w formie czasu teraźniejszego)

Infinitiv chciejć (Vb), wollen (Vb) musiejć (Vb), müssen (Vb) umjejć (Vb), können (Vb) môc (Vb), dürfen (Vb)
Pers.Pron.
Singular
jou chcâ musâ umjâ mogâ
ty chces musis umjys mozes
łón (m), łóna(f), łóno (n) chce musi umjy moze
Plural
my chcymy musiymy umjymy mozymy
wy chcecie musicie umjycie mozecie
łóni (m), łóny (f), łóne (n) chcų musų umjų mogų

Beispiele: Chcâ sie śní trefić., Ich will mich mit ihm treffen.; Nie musis tego napocynać., Du mußt damit nicht anfangen.; oder, Du brauchst damit nicht anzufangen.; Nie mozymy jechać za wartko., Wir dürfen nicht zu schnell fahren.; Wy mozecie robić, co chcecie., Ihr dürft machen, was ihr wollt.;
Nie umjâ dostać pasownych třewikôw., Ich kann keine passenden Schuhe bekommen.;Łón nie chce iś robić., Er will nicht arbeiten gehen.; Musâ se łoblec ciepły mantejl, bo na dwoře be zimno., Ich muß mi reinen warmen Mantel anziehen, denn draußen wird es kalt sein.;

7.4.2 Modalverben in der Vergangenheitsform
(Czasowniki modalne w formie czasu przeszłego)

Infinitiv chciejć (Vb), wollen (Vb) musiejć (Vb), müssen (Vb) umjejć (Vb), können (Vb) môc (Vb), dürfen (Vb)
Pers.Pron.
Singular
jou ejch chcioł (m), ejch chciała (f) ejch musioł (m), ejch musiała (f) ejch umjoł (m), ejch umjała (f) ejch môg (m), ejch môgła (f)
ty ejś chcioł, ejś chciała (f) ejś musioł (m), ejś musiała (f) ejś umjoł (m), ejś umjała (f) ejś môg (m), ejś môgła (f)
łón chcioł musioł umjoł môg
łóna chciała musiała umjała môgła
łóno chciało musiało umjało mógło
Plural
my ejchmy chciejli (m), ejchmy chciały (f) ejchmy musiejli (m), ejchmy musiały (f) ejchmy umjejli (m), ejchmy umjały (f) ejchmy môgli (m), ejchmy môgły (f)
wy ejście chciejli (m), ejście chciały (f) ejście musiejli (m), ejście musiały (f) ejście umjejli (m), ejście umjały (f) ejście môgli (m), ejście môgły (f)
łóni chciejli musiejli umjejli môgli
łóny chciały musiały umjały môgły
łóne chciały musiały umjały môgły

Die zusammengesetzten Formen ty ejś, my ejchmy, wy ejście, sind in der täglichen Sprache gleichberechtigt mit den Kurzformen tyś, mychmy, wyście.
Bei dem Modalverb môc (Vb) fällt die Endung „-ł“ in der 1.Pers., 2. Pers.und der 3.Pers. Singular weg.(bei männlichen Formen)
Beispiele: Musiało go to bolejć., Es mußte ihm weh getan haben.; (Es hat ihm sicherlich weh getan.),; Nie chciało mu sie nicego., Er hatte zu nichts Lust.; Łóni musiejli wsystky kartoufle přebrać., Sie mußten alle Kartoffeln sortieren.;

7.4.3 Modalverben im Furur (in derZukunftsform)
(Czasowniki modalne w formie czasu przyszłego)

Die Modalverben bilden das Futur mit der Zukunftsform des Hilfsverbs „być“. und demInfinitiv des Modalverbs., zB. Nie bes sie musiejć nad tý gorsyć., Du wirst dich nicht darüber ärgern müssen.; Banâ musiejć łoblec pulołwer, bo mi jes zimno., Ich werde einen Pullover anziehen müssen, weil mir kalt ist.; Ty to bes musiejć sóm zrobić., Du (m) wirst das alleine machen müssen.; Ty to bes musiejć sama zrobić., Du (f) wirst das alleine machen müssen.; Ty tego nie bes chciejć kupić., Du wirst das nicht kaufen wollen.; Łóni to banų chciejć dostać., Sie werden das haben wollen.; My tego nie bymy umjejć zapłacić., Wir werden das nicht bezahlen können.;

Bei Verneinungen wird die Partikel „nie“ dem Hilfsverb „być“ vorangesetzt. zB. My tego nie bymy chciejć., Wir werden das nicht haben wollen.;
Im Konditional wird die Vergangenheitsform des Modalverbs benutzt und derInfinitiv des Verbs. zB. Jou bych to chciała zapłacić. Ich (f) möchte das bezahlen.;My bychmy to chciejli zapłacić., Wir möchten das bezahlen.; Jou bych tá musioł zajechać., Ich müßte dort hinfahren.;

7.4.4. Modalverben in der tschechischen, slowakischen und polnischen Sprache., Beispiele in der Gegenwart.
(Czasowniki modalne w języku polskim, słowackim i czeskim., Przykłady w czasie teraźniejszym.)

Beispiele:

Tschech.Infinitiv chtít, (wollen) moci, (können) musit, (müssen) smět, (dürfen) umět, (können)
Singular
1. Pers. chci mohu, můž musím smím umím
2. Pers. chceš můžš musíš smíš umíš
3. Pers. chce můž musí smí umí
Plural
1. Pers. chceme můžme musíme smíme umíme
2. Pers. chcete můžte musíte smíte umíte
3. Pers. chcějî mohou, můžu musí smějí umějí

Die Formen můžmůžu werden alternativ zu mohumohou in der Umgangssprache verwendet.

Poln. Infinitiv chcieć, (wollen) móc, (können, dürfen) musieć, (müssen) umieć, (können)
Singular
1. Pers. chcę mogę muszę umiem
2. Pers. chcesz możesz musisz umiesz
3. Pers. chce może musi umie
Plural
1. Pers. chcemy możemy musimy umiemy
2. Pers. chcecie możecie musicie umiecie
3. Pers. chcą mogą muszą umieją
Slow. Infinitiv chcieť, (wollen) môcť, (können) musieť, (müssen) smieť, (dürfen)
Singular
1. Pers. chcem môžm musím smiem
2. Pers. chceš môžš musíš smieš
3. Pers. chce môž musí smie
Plural
1. Pers. chceme môžeme musíme smieme
2. Pers. chcete môžte musíte smiete
3. Pers. chcú môž musia smú

7.4.5 Das unpersönliche „třa“
(N ieosobowe „třa“)
Das unveränderliche, unpersönliche Wort „třa“ mit der Bedeutung, man solles ist notwendig, verbindet sich auch mit dem Infinitiv von Verben. zB. Třa sie dzisiej ciepło łoblec., Man soll sich heute warm anziehen.; Třa sie ło to starać., Man muß sich darum kümmern.; Třa sie łogolić., Man sollte sich rasieren.; Třa łoberwać třejśnie. Man sollte die Kirschen abpflücken.,
Die Negation wird durch Voranstellen der Partikel „nie“ gebildet. zB. Nie třa cie tá było., Es war nicht notwendig, daß du dort warst., Nie třa sie nad tý gorsyć., Man braucht sich nicht darüber ärgern., By třa pozamjatać. Man sollte kehren.(ausfegen).
Diese Form wird auch in der slowakischen und polnischen Sprache verwendet. zB.
In der slowakischen Sprache heißt das „treba“. 
Beispiele:
In der Gegenwart: treba napísať, treba sa učiť
In der Vergangenheit:bolo treba napísať
In der Zukunft: bude treba napísať
In der polnischen Sprache heißt das „trzeba“
Beispiele:
Trzeba być ślepym, żeby tego nie widzieć., Czy trzeba ci pieniędzy?, Pomóc ci? Nie trzeba., Trzeba było wyjść wcześniej.

7.5. Reflexive Verben, reflexive Pronomina
(Czasowniki strony zwrotnej, zaimki zwrotne)

Reflexive Verben werden im Oberschlesischen mit dem Reflexivprononen „sie“ (sich) oder„se“ (sich) gebildet, die unverändert bleiben. Das Reflexivpronomen „sie“ steht im Akkusativ für „sich, mich, dich, uns, euch“. Das Reflexivpronomen „se“ steht im Dativ für „sich, mir, dir, uns, euch“. Die Reflexivverben werden wie andere Verben konjugiert. Sie bilden jedoch nicht alle Verbformen. Von den Reflexivverben gibt es keine Formen des Passivs und Resultativs. Die langen Formen der Pronomina zB. „siebje“werden bei der Besprechung der Pronomina behandelt. Die kurzen Formen sind Enklitika.

Konjugation in der Gegenwart
(Koniugacja w czasie teraźniejszym)

Ob.Schl. Poln. Dtsch.
InfinitivPers.Pron. radować (Vb) sie, sich freuen (Vb) InfinitivPers.Pron. cieszyć (Vb) się, sich freuen (Vb) sich freuen(Vb)
Singular Singular Singular
jou sie radujâ (ja) cieszę się ich freue mich
ty sie radujes (ty) cieszysz się du freust dich
łón, łóna, łóne sie raduje on, ona, ono cieszy się er, sie, es freut sich
Plural Plural Plural
my sie radujymy (my) cieszymy się wir freuen uns
wy sie radujecie (wy) cieszycie się ihr freut euch
łóni, łóny, łóne sie radujų oni, one cieszą się sie freuen sich

Beispiele: Jou sie widzâ w zdřadle., Ich sehe mich im Spiegel.; Banâ sie uwijać., Ich werde mich beeilen.; My ejchmy sie wrôciyli., Wir sind zurückgekehrt.; Łóna sie be radować., Sie wird sich freuen.; My sie tego nie bojymy., Wir haben davor keine Angst.; Musiymy sie umyć., Wir müssen uns waschen.; Łón sie z tego śmjoł., Er hat darüber gelacht.; My ejchmy sie dziwali, ize łóni to tak robjų., Wir haben uns gewundert, daß sie das so machen.; Nie chce mi sie tá iś., Ich habe keine Lust dort hinzugehen.; Musâ sie ucyć., Ich muss lernen.; Jou sie spytó, dzie to jes., Ich frage, wo das ist.; Jou ejch sie spytoł, dzie to jes., Ich habe gefragt, wo das ist., Ich fragte, wo das ist.; My ejchmy sie spytali, dzie to jes., Wir haben gefragt, wo das ist.; Bymy sie widziejć., Wir werden uns sehen.; dziwać (Vb) sie, sich wundern (über etwas),;

Jou se to zrobjâ., Ich mache mir das.; Ty se tego nie musis brać do serca., Du brauchst dir das nicht zu Herzen nehmen.; My se to spóminali., Wir haben uns das in Erinnerung gebracht.; Łón se kupjył nowe koło., Er hat sich ein neues Fahrrad gekauft.; My se to spamjŷntali., Wir haben uns das gemerkt.; Jou se to łobejzdřâ., Ich schaue mir das an.; Umyjymy se râce., Wir waschen uns die Hände.;

7.5.1 Beispiele von Reflexivpronomen in den Nachbarsprachen
(Przykłady zaimków zwrotnych w sąsiedzkich językach)

In der tschechischen Sprache verwendet man zwei Reflexivpronomen „se“ und „si“.Die Reflexivpronomina werden im Dativ und Akkusativ gebraucht. Sie stehen, so wie in der oberschlesischen Sprache, immer an zweiter Stelle. (sh. Beispiele) zB. Já se ptám., Ich frage.; (Ob. Schl. Jou sie pytó.),Já jsem se zeptal., Ich habe gefragt., (Ob. Schl. Jou ejch sie spytoł.),; My jsem se zeptali., Wir haben gefragt., (Ob. Schl. My ejchmy sie spytali.),; divit (Vb) sepodivit (Vb) se, sich wundern (über), (Ob. Schl. dziwać (Vb) sie),;

In der polnischen Sprache bildet man das Reflexive Verb mit dem Reflexivpronomen„się“. zB. Dlaczego się śmiejesz?, Warum lachst du?; Paweł się goli., Paul rasiert sich.;Uczę się języka angielskiego., Ich lerne Englisch.; Das Reflexivpronomen „się“ kann im Satz vor oder hinter dem Verb stehen.; dziwić (Vb) siędziwować (Vb) się, sich wundern,;

In der slowakischen Sprache gibt es zwei rückbezügliche (unveränderliche) Prononen: das Pronomen „sa“ (sich) und „si“ (sich). „sa“ steht im 4. Fall (Akkusativ) und bedeutet„sich, mich, dich, uns, euch“. „si“ steht im 3. Fall (Dativ) und bedeutet „sich, mir, dir, uns, euch“. zB. Umyjem si ruky., Ich wasche mir die Hände.; Musím sa učiť., Ich muss lernen.; Uvidíme sa., Wir sehen uns.; díviť (Vb) sa, sich wundern (über),;

7.5.2 Reflexive Formen
(Formy zwrotne)

Reflexive Formen drücken unpersönlich gemeinte Geschehen oder Fragen aus. zB. Jakôz ci sie wjejdzie?Jako ci idzie?, Wie geht es dir?; Jakôz Wó sie wjejdzie?, Jakôz Wó sie powodzi?, Wie geht es ihnen?; (höfliche Anrede),; Jako ci sie spało?, Wie hast du geschlafen?; Jako ci sie tá siejdzi?, Wie sitzt es sich dort?; To sie rozumjy łod samego siebje., Das versteht sich von selbst.; My sie w mjejście ale nabjegali., Wir haben uns in der Stadt aber abgestrampelt., Wir sind in der Stadt viel herumgelaufen.; Taky co sie wjy., So (et-) was weiß man.; Tak sie to niekjedy powjy., So (et-) was sagt man manchmal.; Tego sie nie robi., Das macht man nicht.;

Beispiele aus dem Tschechischen: Jak se ti vede?, Wie geht es dir?; Jak se Vam vede?, Wie geht es Ihnen?; Jak se ti spalo?, Wie hast du geschlafen?; Jak se ti sedí?, Wie sitzt es sich dort?;

7.6. Der Konditional
(Tryb warunkowy)

Der Konditional drückt ein bedingtes (mögliches, gewünschtes, bzw. nicht wirkliches) Geschehen aus. Es gibt die Konditionalformen des Aktivs, des Aktivs Resultativs, und des Passivs.

7.6.1 Konditionalform I des Aktivs (Gegenwartsform)
(Tryb warunkowy czasu teraźniejszego)

Die Konditionalform I des Aktivs setzt sich aus dem Partizip Perfekt Aktiv des Verbs(Partizip II) und den Konditionalformen des Hilfsverbs „być“ zusammen. Man kann sie auch als Konditionalform der Gegenwart bezeichnen.

Ob.Schl. Dtsch.
Singular
jou bych (jechoł (m)), jou bych (jechała (f)) ich würde (fahren (m), und (f))
ty byś (jechoł (m)), ty byś jechała (f)) du würdest (fahren (m), und (f))
łón by (jechoł) er würde (fahren)
łóna by (jechała) sie würde (fahren)
łóno by (jechało) es würde (fahren)
Plural
my bychmy (jechali (m), my bychmy jechały (f)) wir würden (fahren (m), und (f))
wy byście (jechali (m), wy byście (jechały (f)) ihr würdet (fahren (m), und (f))
łóni by (jechali) sie würden (fahren (m))
łóny by jechały sie würden (fahren (f))
łóne by (jechały) sie würden (fahren (n))

Beispiele:
Jou bych tá jechoł, ale do terazka mje tá jescy nie zaprosiyli., Ich würde dort hinfahren, aber bis jetzt haben sie mich dort noch nicht eingeladen.; Łóna by to zrobjyła, ale niy mjała do tego jescy casu., Sie würde das machen, aber sie hat dazu noch keine Zeit gehabt.; Łóni by budowali, jak by mjejli pjųndze., Sie würden bauen, wenn sie Geld hätten.;

7.6.1.1 Die Negation (Verneinung)
(Negacja, przeczenie)

Die Verneinung wird mit der Partikel „nie“ gebildet. zB.
Singular:
1.Pers. jou bych nie jechoł (m),; jou bych nie jechała (f)
2. Pers. ty byś nie jechoł (m),; ty byś nie jechała (f)
3. Pers. łón by nie jechoł (m),; łóna by nie jechała (f),; łóno by nie jechało (n)

Plural:
1. Pers. my bychmy nie jechali (m),; my bychmy nie jechały (f)
2. Pers. wy byście nie jechali (m),; wy byście nie jechały (f)
3. Pers. łóni by nie jechali (m),; łóny by nie jechały (f),; łóne by nie jechały (n)

Beispiele:
Do Berlina bych sama nie jechała., Nach Berlin würde ich (f) alleine nicht fahren.; Wy byście tego sami nie musiejli zrobić., Ihr würdet das alleine nicht machen müssen.;Łóni by sie tá cugý nie dostali., Sie würden dort mit dem Zug (Eisenbahn) nicht hinkommen.; Łón by to noulepsej posłoł poctų., Er würde das am besten mit der Post schicken.;

7.6.2 Die Formen ohne dem Subjekt (Personalprononem) sind
(Forma bez podmiotu, (bez zaimka))

im Singular:
1. Pers. jechoł (m) bych,; jechała (f) bych
2. Pers. jechoł (m) byś,; jechała (f) byś
3. Pers. jechoł (m) by,; jechała (f) by,; jechało (n) by

im Plural:
1. Pers. jechali (m) bychmy,; jechały (f) bychmy
2: pers. jechali (m) byście,; jechały (f) byście (f)
3. Pers. jechali (m) by,; jechały (n) by,; jechały (n) by

Beispiele:
Robjył bych, jak by mi za to zapłaciyli., Ich würde arbeiten, wenn sie mir dafür bezahlen würden.; Jechali byście s nami do Wrocławja?, Würdet Ihr mit uns nach Breslau fahren?; Bych to cytoł, ale nie stoji tá nic pořųndnego., Ich würde das lesen, aber es steht dort nichts vernünftiges.; Jak by umar, to by chcioł być pochowany kole swojej kobjyty., Wenn er sterben würde, dann wollte er neben seiner Frau begraben werden.; Přiśli byście jutro wjecôr dó nous?, Würdet Ihr morgen Abend zu uns kommen?; Mjejli byście dzisiej po połejdniu trochâ casu?, Hättet Ihr heute Nachmittag etwas Zeit?; Kupjyła byś se ty taki klejd?, Würdest du dir solches Kleid kaufen?;

7.6.2 1 Negation (Verneinung)
(Negacja, przeczenie)

im Singular:
1. Pers. nie jechoł (m) bych,; nie jechała (f) bych
2 Pers. nie jechoł (m) byś,; nie jechała (f) byś
3. Pers. nie jechoł (m) by,; nie jechała (f) by,; nie jechało (n) by

im Plural:
1. Pers. nie jechali (m) bychmy,; nie jechały (f) bychmy
2. Pers. nie jechali (m) byście,; nie jechały (f) byście
Beispiele:
Łón by tego nie zrobjył., Er würde das nicht machen.; Nie jechoł bych tá, bo mje tá nie třa., Ich würde dort nicht hinfahren, weil es nicht notwendig ist, daß ich dort bin.;Nie łowjył bych to, bo i tak tego nie nojdâ., Ich würde das nicht suchen, weil ich das sowieso nicht finden werde.;

7.6.3 Konditionalform II des Aktivs, (Vergangenheitsform)
(Tryb warunkowy w czasie przeszłym)

Die Konditionalform II des Aktivs setzt sich zusammen aus dem Partizip Perfekt Aktiv(Partizip II) des Hilfsverbs „być“, den Konditionalformen von „być“ und dem Partizip Perfekt Aktiv (Partizip II) des Verbs. Ins Deutsche kann man die Konditionalform II mit„wäre“ oder „hätte“ übersetzten.; Man kann sie auch als Konditionalform der Vergangenheit bezeichnen.

Ob. Schl. Dtsch.
Singular Singular
jou bych był (jechoł (m)),; jou bych była(jechała (f)) ich wäre (gefahren (m)),; ich wäre(gefahren (f))
ty byś był (jechoł (m)),; ty byś była (jechała (f)) du wärst (gefahren (m)),; du wärst(gefahren (f))
łón by był (jechoł (m),; er wäre (gefahren)
łóna by była (jechała (f)),; sie wäre (gefahren)
łóno by było (jechało (n)) es wäre (gefahren)
Plural Plural
my bychmy byli (jechali (m),; my bychmy były (jechały (f)) wir wären (gefahren (m), und (f))
wy byście byli (jechali (m)),; wy byście były(jechały (f)) ihr wär(e)t (gefahren (m), und (f))
łóni by byli (jechali (m)) sie wären (gefahren (m))
łóny by były (jechały (f)) sie wären (gefahren (f))
łóne by były (jechały (n)) sie wären (gefahren (n))

Beispiele:
Łóny by to były přiniôsły, ale to było za ciŷzky., Sie (f) hätten das mitgebracht, aber das war zu schwer.; Jak by łón to był zrobjył, to bych sie był ale śmjoł., Wenn er das gemacht hätte, da hätte ich aber gelacht.; Łón by był zdrowy, jak by tejla nie kuřył.; Er wäre gesund, wenn er nicht soviel rauchen würde.;

7.6.3.1 Negation, Verneinung
(Negacja, przeczenie)

Singular:
1. Pers. jou bych (tá) nie był jechoł (m),; Ich (m ) wäre dort nicht hingefahren ,; joubych (tá) nie była jechała (f),; Ich (f) wäre dort nicht hingefahren.
2. Pers. ty byś (tá) nie był jechoł (m),; ty byś (tá) nie była jechała (f)
3. Pers. łón by (tá) nie był jechoł (m),; łóna by (tá) nie była jechała (f),; łóno by (tá) nie było jechało (n)

Plural:
1. Pers. my bychmy (tá) nie byli jechali (m),; my bychmy (tá) nie były jechały (f)
2. Pers. wy byście (tá) nie byli jechali (m),; wy byście (tá) nie były jechały (f)
3. Pers. łóni by (tá) nie byli jechali (m),; łóny by (tá) nie były jechały (f),; łóne by (tá)nie były jechały (n)
Beispiele:
My bychmy to nie byli zrobjyli, jak by tego nie třa było zrobić., Wir hätten das nicht gemacht, wenn das nicht notwendig gewesen wäre.; My bychmy byli latoś pojechali na urloup, ale mje sie w tý casie łostâkała kobjyta., Wir wären dieses Jahr in den Urlaub gefahren, aber in dieser Zeit ist meine Frau krank geworden.

7.6.4 Die Formen ohne dem Subjekt (Personalpronomen), Aktiv, sind:
(Forma bez podmiotu, (bez zaimka))

im Singular:
1. Pers. był bych jechoł (m),; była bych jechała (f)
2. Pers. był byś jechoł (m),; była byś jechała (f)
3. Pers. był by jechoł (m),; była by jechała (f),; było by jechało (n)

im Plural:
1. Pers. byli bychmy jechali (m),; były bychmy jechały (f)
2. Pers. byli byście jechali (m),; były byście jechały (f)
3. Pers. byli by jechali (m),; były by jechały (f),; były by jechały (n)
Verneinung: 3. Pers. nie jechali (m) by,; nie jechały (f) by,; nie jechały (n) by
Beispiele:
Były bychmy tá zajechały, ale latoś tá niy mjejli roboty., Wir (f) wären dort hingefahren, aber dieses Jahr hatten sie dort keine Arbeit.; Była bych tá zajechała, ale mje tá nie potřebowali., Ich (f) wäre hingefahren, aber sie haben mich dort nicht gebraucht.;

7.6.4.1 Negation (Verneinung)
(Negacja, przeczenie)

Singular:
1. Pers. nie był bych (tá jechoł) (m),; nie była bych (tá jechała) (f)
(Ich (m) wäre dort nicht hingefahren,; Ich (f) wäre dort nicht hingefahren.)
2. Pers. nie był byś (tá jechoł) (m),; nie była byś (tá jechała) (f)
3. Pers. nie był by (tá jechoł.) (m),; nie była by (tá jechała) (f),; nie było by (tá jechało) (n)

Plural:
1. Pers. nie byli bychmy (tá jechali),; nie były bychmy (tá jechały)
2. Pers. nie byli byście (tá jechali),; nie były byście (tá jechały)
3. Pers. nie byli by (tá jechali),; nie były by (tá jechały),; nie były by (tá jechały)

Beispiele: Nie były bychmy tá jechały, chodź by nó nie wjâ co, byli za to dali., Wir wären dort nicht hingefahren, selbst wenn sie uns, weiß Gott was, dafür gegeben hätten.

7.6.4.2 Bildung von Wunsch- und Bedingungssätzen mit der Konjunktion „kyby“
(Tworzenie zdań oznaczające nie spełniony warunek realizacji za pomocą spójnika „kyby“)

Eine weitere Möglichkeit Wunsch und Bedingungssätze zu formulieren besteht im Oberschlesischen mit Hilfe der Konjunktion „kyby“„kyby“ hat die Bedeutung von„wenn“. zB. Kyby łóna teraz přisła, to by my tá pojechali., Wenn sie jetzt käme, da würden wir dort hinfahren.; Kyby łón tá był, to bychmy to môgli zrobić., Wenn er dort wäre, da könnten wir das machen.; Andere Formen der Abwandlungen von kyby sind: „kybych“, (KurzF.) von „kyby ejch“kybyś, (KurzF) von „kyby ejś“„kybyście“(KurzF.) von „kyby ejście“. Weitere Beispiele dazu siehe im Wörterbuch unter Buchstabe „K“, (kyby).

In der tschechischen Sprache verwendet man entsprechend, die Konjunktion „kdyby“ (.-ch, -s, -chom-, -ste),; Kdybych to věděl!, Wenn ich das wüßte!; Kdybys měl čas, zavolej., Wenn du Zeit haben würdest, rufe an.; und „kež (Kj)“, (wenn doch), zB. Kež bych byl doma!, Wenn ich doch zu Hause wäre!; Kež by už přiel!, Wenn er doch schon käme!;

In der slowakischen Sprache verwendet man die Konjunktion „keby“ (wenn). zB. Pomohli by sme, keky sme mohli., Wir würden helfen, wenn wir könnten.;

In der polnischen Sprache verwendet man die Konjunktion „gdyby“ (wenn). zB. Gdyby miał zawód stolarza, mógłby tutaj otrzymać pracę., Wenn er den Beruf eines Schreiners hätte, könnte er hier Arbeit bekommen.;

7.7. Beispiele zum Konditional in den benachbarten Sprachen
(Przykłady do trybu warunkowego w sąsiedzkich językach)

7.7.1 Konditionalformen des Aktivs in der tschechischen Sprache
(Tryb warunkowy w języku czeskim)

Die nachvolgenden Beispiele werden anhand des Verbs „jet (Vb)“„fahren (Vb)“gezeigt, wie bei den Beispielen in der oberschlesischen Sprache. Die Konditionalformen dieser beiden Sprachen sind in der Wortstellung praktisch gleich.

Tschech. Tschech.
Konditionalform I des Aktivs, (Gegenwart) Konditionalform II des Aktivs, (Vergangenheit)
Singular Singular
já bych jel (m),; ja bych jela (f),; jabych jelo (n) já bych byl jel (m),; já bych byla jela (f),; jábych bylo jelo (n)
ty bys jel (m),; ty bys jela (f),; ty bysjelo (n) ty bys byl jel (m),; ty bys byla jela (f),; ty bysbylo jelo (n)
on by jel on by byl jel
ona by jela ona by byla jela
ono by jelo ono by bylo jelo
Plural Plural
my bychom jeli (m),; my bychomjely (f),; my bychom jela (n) my bychom byli jeli (m),; my bychom bylyjely (f),; my bychom byla jela (n)
vy byste jeli (m),; vy byste jely (f),; vy byste jela (n) vy byste byli jeli (m),; vy byste byly jely (f),; vy byste byla jela (n)
oni by jeli (m) oni by byli jeli
ony by jely (f) ony by byly jely
ona by jela (n) ona by byla jela

7.7.1.1 Negation, Verneinung
(Negacja, przeczenie)

In der tschechischen Sprache wird das Negativpräfix „ne-“ immer dem Partizip angefügt.
Konditional I: já bych nejel (m),; já bych nejela (f)
Konditional II: já bych byl nejel (m),; oder já bych nebyl jel (m),; já bych byla nejela (f), oder já bych nebyla jela (f)

7.7.1.2 Die Formen ohne dem Subjekt (Personalpronomen), Aktiv, werden wie in der oberschlesischen Sprache gebildet. zB.
Konditional I: jel bych (m),; jela bych (f),;
Konditional II: byl bych jel (m),; byla bych jela (f)

7.7.1.3 Negation, (Verneinung) der Formen ohne Subjekt (Personalpronomen)
Konditional I: nejel bych (m),; nejela bych (f)
Konditional II: byl bych nejel (m), oder nebyl bych jel (m),; byla bych nejela (f), oder nebyla bych jela (f)

7.7.2 Konditionalformen des Aktivs in der slowakischen Sprache
(Tryb warunkowy w języku słowackim)

In der slowakischen Sprache gibt es eine
Bedingungsform (Konditional) der Gegenwart und eine
Bedingungsform (Konditionalform) der Vergangenheit.
Die Möglichkeitsform kann man von unvollendeten und von vollendeten Verben bilden, indem man sie aus der Vergangenheitsform ableitet.

7.7.2.1 Konditionalform der Gegenwart
(Tryb warunkowy czasu teraźniejszego)

Die Gegenwartsform wird aus der Vergangenheitsform des Vollverbs und der Partikel by gebildet.

Slow. Dtsch.
Bedingungsform ohne Personalpronomen Bedingungsform mitPersonalpronomen Konjunktiv
Singular Singular
bol (m) by som,; bola (f) by som ja by som bol (m),; ja by som bola (f) ich (m) wäre,; ich (f) wäre
bol (m) by si,; bola (f) by si ty (m) by si bol,; ty by si bola (f) du (m) wärest,; du (f) wärest
bol (m) by on by bol er wäre
bola (f) by ona by bola sie wäre
bolo (n) by ono by bolo es wäre
Plural Plural
boli by sme my by sme boli wir wären
boli by ste vy by ste boli ihr wäret
boli by oni, ony by boli sie wären

Beispiel: Slow. Prosil by som., oder, Ja by som prosil,; Dtsch. Ich würde bitten.; Ob. Schl. Jou bych prosiył.; Slow. Roboli by sme., oder, My by sme robili.; Dtsch. Wir würden machen.; Ob. Schl. My bychmy robjyli.;

7.7.2.2 Konditionalform der Vergangenheit.
(Tryb warunkowy w czasie przeszłym)

Die Konditionalform der Vergangenheit wird aus der Bedingungsform der Gegenwart des Hilfszeitwortes „byť“, (bol (m) by som,; bola (f) by som) und der Vergangenheitsform des Vollverbs zusammengesetzt.
Beispiel: Slow. Bol by som býval. (m),; Bola by som bývala (f).; Dtsch. Ich wäre gewesen (m,f),; Ob.Schl. Jou bych był. (m),; Jou bych była. (f),; Slow. Boli by sme išli.Dtsch. Wir wären gegangen.; Ob.schl. My bychmy byli śli.; oder, Byli bychmy śli.;Slow. bol by som spal. (m),; Ich (m) hätte geschlafen.; Ob.Schl. Jou bych był społ. (m),; oder, Był bych społ.; Slow. Byla by som spala (f),; Dtsch. Ich (f) hätte geschlafen.; Ob. Schl. Jou bych była spała. (f),; oder, Była bych spała.;
Die slowakische Form der Konditionalbildung ist der oberschlesischen Form weniger angenähert als die tschechische. Die oberschlesische Form der Konditionalbildung ist nahezu identisch mit der tschechischen Form.

7.7.2.3 Höflichkeitsform mit Konjunktiv
(Uprzejma forma zwracania się do kogoś)

Beispiel:
Slow. Bol by si taký dobrý, a otvoril by si mi dvere?; Dtsch. Wärst Du so gut und würdest mir die Tür aufmachen?; Ob.Schl. Był byś taki dobry, a łotwořył byś mi dřwi?;

7.7.3 Konjunktiv, (Irrealis) in der polnischen Sprache
(Forma trybu przypuszczającego w języku polskim)

Der Konjunktiv dient im Polnischen zum Ausdruck einer bedingten (möglichen, gewünschten bzw. nicht wirklichen, nur angenommenen) Tätigkeit. Von manchen Autoren wird diese Form auch als Irrealis (Modus der Unwirklichkeit) bezeichnet. Für die deutschen Formen „ich läse“„ich hätte gelesen“„ich würde lesen“„ich würde gelesen haben“, gibt es im Polnischen nur eine Form: „czytałbym (m)“,„czytałabym (f)“.
Der Konjunktiv hat im Polnischen maskuline, feminine und neutrale Formen im Singular. Im Plural eine Personal- und eine Sachform.
Der Irrealis des Präsens wird vom Präteritum gebildet durch Einschub der Partikel des Irrealis „-by-“ zwischen „-ł“, „-ła“, „-ło“, und die Personalendungen des Präteritums „-m“, „-ś“, so daß zur Bildung des Irrealis die Elemente:

-bym -byśmy
-byś -byście
-by -by

an die entsprechenden Formen der 3. Pers. Singular bzw. Plural des Präteritums treten.(entspricht dem Partizip Präteritum Aktiv)

3. Pers. Präteritum Irrealis Präsens
opowiadał (m) opowiadałbym (m), opowiadałbyś (m)
opowiadała (f) opowiadałabym (f), opowiadałabyś (f)

zB.
Będąc na twoim miejscu, tego nie opowiadałabym., An deiner Stelle würde ich das nicht erzählen.

Diese Formen stammen noch aus dem Altpolnischen, das damals noch eine zusammengesetzte Form hatte. zB.

altpolnisch gegenwärtige polnische Form
1. Pers Sing. widział bych widziałbym
2. Pers. Sing. widział by widziałbyś
3. Pers. Sing. widział by widziałby
1. Pers. Plur. widzieli bychom widzielibyśmy
2. Pers Plur. widzieli byście widzielibyście
3. Pers. Plur. widzieli bychą widzieliby

In dem oberen Beispiel für altpolnisch verwendet der Autor Formen wie: bych,bychombychą, die eher der oberschlesischen und tschechischen Form zuzuordnen sind. (sh. Punkt 7.6.1 Ob. Schl. und Punkt 7.7.1 Tschech.). Die polnischen Formen enden auf -bym, -byśmy.
In der Wortstellung entspricht die altpolnische zusammengesetzte Form „Partizip+ konjugierte Form des Hilfsverbs „być (Vb)“ und die gegenwärtige zusammengefaßte polnische Form, den Formen der slowakischen Sprache.(sh. Punkt 7.7.2.1. und Punkt 7.7.2.2).
Die Form „bych“ in der ersten Person Singular und „bychom“ in der ersten Person Plural findet man heute in der tschechischen Sprache. In der oberschlesischen Sprache heißt sie „bych“ (1. Pers. Sing.), und „bychmy“.(1. Pers. Plur.).
In der oberschlesischen und der tschechischen Sprache ist die Wortstellung umgekehrt: „konjugierte Form des Hilfsverbs „być (Vb)“ + „Partizip“.(sh. Punkt 7.7.1.)

In der Wikipedia
 wird unter http://pl.wikipedia.org/wiki/Język _prasłowiański wird für tryb warunkowy folgendes Beispiel gegeben: bimь xvalilъ. Für die Formen des Hilfsverbs „być“ sind folgende Formen angegeben:

Singular
1. Pers. bimь
2. Pers. bi
3. Pers. bi
Plural
1. Pers. bimъ
2. Pers. biste
3. Pers. ba

Diese Formen entsprechen eher der heutigen polnischen Form für den Konjunktiv (Irrealis). Hier kommen Endungen mit „-m-“ vor.

Die Formen des Konjunktivs oder Irrealis werden nachfolgend nochmals zusammengestellt:

Poln. Konjunktiv, Irrealis von czytać (Vb), (lesen (Vb)), in derGegenwartsform
Pers. Pron. maskulin feminin neutral
Singular
(ja) czytałbym czytałabym
(ty) czytałbyś czytałabyś
(on) czytałby
(ona) czytałaby
(ono) czytałoby
Plural Personalform Sachform
(my) czytalibyśmy czytałybyśmy
(wy) czytalibyście czytałybyście
(oni), (one) czytaliby czytałyby
Poln. Konjunktiv, Irrealis von czytać (Vb), (lesen (Vb)) in derVergangenheitsform
Pers.Pron. maskulin feminin neutral
Singular
(ja) byłbym czytał byłabym czytała
(ty) byłbyś czytał byłabyś czytała
(on) byłby czytał
(ona) byłaby czytała
(ono) byłoby czytało
Plural Personalform Sachform
(my) bylibyśmy czytali byłybyśmy czytały
(wy) bylibyście czytali byłybyście czytały
(oni), (one) byliby czytali byłyby czytały

7.7.3.1. Höfliche Form der Anrede
(Uprzejma forma zwracania się do kogoś)

Die Konjunktivformen der Verben „chcieć (Vb)“ (wollen, mögen) und „woleć (Vb)“(vorziehen) dienen dem höflichen Bekunden des Wollens, eines Vorschlags und der Bevorzugung. zB. Chciałabym kupić tę suknię., Ich möchte dieses Kleid kaufen.;Wolałbym pojechać do Krakowa., Ich würde lieber nach Krakau fahren.;

8. Konjugationsformen des Hilfsverbs „mjejć (Vb)“, (haben (Vb))
(Koniugacja czasownika posiłkowego „mjejć (Vb)“, (mieć (Vb))

8.1 Präsens, Gegenwart. Vergleich mit Konjugationsformen in der tschechischen, slowakischen und polnischen Sprache.
(Czas teraźniejszy. Porónanie z formami koniugacyjnymi w języku czeskim, słowackim i polskim)

Ob.Schl. Dtsch. Tschech.
Infinitiv mjejć (Vb) haben (Vb) mít (Vb)
Singular
Pers.Pron. Pers.Pron. Pers.Pron.
jou ich habe mám
ty mous du hast ty máš
łón mou er hat on
łóna mou sie hat ona
łóno mou es hat ono
Plural
my mómy wir haben my máme
wy moucie ihr habt vy máte
łóni majų sie (m) haben oni mají (m)
łóny majų sie (f) haben ony mají
łóne majų sie (n) haben ona mají
Slow. Poln.
Infinitiv mať (Vb) Infinitiv mieć (Vb)
Singular
Pers.Pron. Pers.Pron.
ja mám ja mam
ty máš ty masz
on on ma
ona ona ma
ono ono ma
Plural
my máme my mamy
vy máte wy macie
oni majú oni mają
ony majú one mają

8.2 Vergangenheit (Präteritum, Perfekt) des Hilfsverbs „mjejć (Vb)“, (haben(Vb). Vergleich mit Konjugationsformen in der tschechischen und polnischen Sprache.
(Czas przeszły czasownika posiłkowego „mjejć (Vb)“, (mieć (Vb)). Porównanie z formami koniugacyjnymi w języku czeskim i polskim.)

Ob.Schl. Dtsch. Tschech.
Infinitiv mjejć (Vb) haben (Vb) mít (Vb)
Singular
Pers.Pron. Pers.Pron. Pers.Pron.
jou ejch mjoł (m),; ejch mjała (f) ich hatte jsem měl (m),; jsem měla (f)
ty ejś mjoł (m), (Kurz.F) tyś mjoł (m),; ejś mjała (f), (Kurz.F) tyś mjała (f),; du hattest ty jsi měl (m),; jsi měla (f)
łón mjoł er hatte on měl
łóna mjała sie hatte ona měla
łóno mjało es hatte ono mělo
Plural
my ejchmy mjejli (m), (Kurz.F) mychmy mjejli (m),; ejchmy mjały (f), (Kurz.F) mychmy mjały (f) wir hatten my jsme měli (m), jsme měly (f)
wy ejście mjejli (m), (Kurz.F) wyście mjejli (m),; ejście mjały (f), (Kurz.F) wyście mjały (f),; ihr hattet vy jste měli (m), jste měly (f)
łóni mjejli sie (m) hatten oni měli
łóny mjały sie (f) hatten ony měly
łóne mjały sie (n) hatten ona měla
Poln.
Infinitiv mieć (Vb), (haben (Vb))
Präteritum maskulin feminin neutral
Singular
Pers.Pron.
(ja) miałem miałam
(ty) miałeś miałaś
on miał
ona miała
ono miało
Plural Personalform Sachform
(my) mieliśmy miałyśmy
(wy) mieliście miałyście
oni mieli
one miały

8.3. Zusammengesetztes Futur (Zukunft) des Hilfsverbs „mjejć (Vb)“, (haben (Vb)). Vergleich mit den Konjugationsformen in der tschechischen und polnischen Sprache.
(Czas przyszły złożony czasownika posiłkowego „mjejć (Vb)“, (mieć (Vb)). Porównanie form koniugacyjnych z formami koniugacyjnymi w języku czeskim i polskim.)

Ob.Schl. Dtsch. Tschech.
Infinitiv mjejć (Vb) haben (Vb) mít (Vb)
Singular
Pers.Pron. Pers.Pron. Pers.Pron.
jou banâ mjejć (m),; banâ mjejć (f) ich werde haben budu mít (m und f)
ty bâńdzies mjejć (m), (Kurz.F) bes mjejć (m),; bâńdzies mjejć (f), (Kurz.F) bes mjejć (f) du wirst haben ty budeš mít (m und f)
łón bâńdzie mjejć (m), (Kurz.F) be mjejć (m) er wird haben on bude mít
łóna bâńdzie mjejć (f), (Kurz.F) be mjejć (f) sie wird haben ona bude mít
łóno bâńdzie mjejć (n), (Kurz.F) be mjejć (n) es wird haben ono bude mít
Plural
my bâńdziymy mjejć, (Kurz.F) bymy mjejć wir werden haben my budeme mít
wy bâńdziecie mjejć, (Kurz.F) becie mjejć ihr werdet haben vy budete mít
łóni banų mjejć sie (m) werden haben oni budou mít
łóny banų mjejć sie (f) werden haben ony budou mít
łóne banų mjejć sie (n) werden haben ona budou mít

8.3.1 Zusammengesetztes Futur des Verbs „mieć (Vb)“ in der polnischen Sprache
(Czas przyszły złożony. Koniugacja czasownika „mieć (Vb))

Das zusammengesetzte Futur mit den Futurformen des Hilfsverbs „być (Vb)“ und demInfinitiv des Verbs sind in der polnischen Sprache bekannt. Sie werden aber immer seltener gebraucht.
An ihre Stelle tritt das zusammengesetzte Futur mit den Futurformen des Hilfsverbs „być (Vb)“ + 3. Pers. Singular und 3. Pers. Plural Präteritum des imperfekten Verbs. zB.

Poln.
Infinitiv mieć (Vb), (haben (Vb))
Singular
Pers.Pron. maskulin feminin neutral
(ja) będę miał będę miała
(ty) będziesz miał będziesz miała
on będzie miał
ona będzie miała
ono będzie miało
Plural Personalform Sachform
(my) będziemy mieli będziemy miały
(wy) będziecie mieli będziecie miały
oni będą mieli
one będą miały

Diese Form der zusammengesetzten Zukunft ist in der russischen, slowakischen, tschechischen und oberschlesischen Sprache unbekannt. 

8.4 Konditionalform I des Aktivs (Gegenwartsform) des Hilfsverbs „mjejć (Vb)“(haben (Vb)). Vergleich mit den Konjugationsformen in der tschechischen und polnischen Sprache.
(Tryb warunkowy czasu teraźniejszego. Koniugacja czasownika posiłkowego „mjejć (Vb)“, (mieć (Vb)). Porównanie z formami koniugacyjnymi w języku polskim i czeskim., spójrz punkt 8.6)

Ob.Schl. Dtsch. Tschech.
Infinitiv mjejć (Vb) haben (Vb) mít (Vb)
Singular
Pers.Pron. Pers.Pron. Pers.Pron.
jou bych mjoł (m), bych mjała (f) ich würde, haben bych měl (m), bych měla (f)
ty byś mjoł (m), byś mjała (f) du würdest, haben ty bys měl (m), bys měla (f)
łón by mjoł er würde, haben on by měl
łóna by mjała sie würde, haben ona by měla
łóno by mjało es würde, haben ono by mělo
Plural
my bychmy mjejli (m), bychmy mjały (f) wir würden my bychom měli (m), bychom měly (f)
wy byście mjejli (m), byście mjały (f) ihr würdet, haben vy byste měli (m), byste měly (f)
łóni by mjejli sie (m) würden, haben oni by měli
łóny by mjały sie (f) würden, haben ony by měly
łóne by mjały sie (m) würden, haben ona by měla

8.5. Konditionalform II des Aktivs (Vergangenheitsform) des Hilfsverbs „mjejć (Vb)“, (haben (Vb). Vergleich mit den Konjugationsformen in der polnischen und tschechischen Sprache.
(Tryb warunkowy czasu przeszłego. Koniugacja czasownika posiłkowego „mjejć (Vb)“, (mieć (Vb). Porównanie z formami koniugacyjnymi w języku polskim i czeskim., (spójrz punkt 8.6)

Ob.schl. Dtsch. Tschech.
Infinitiv mjejć (Vb) haben (Vb) mít (Vb)
Singular
Pers.Pron. Pers.Pron. Pers.Pron.
jou bych był mjoł (m), bych była mjała (f) ich hätte bych byl měl (m), bych byla měla (f)
ty byś był mjoł (m), byś była mjała (f) du hättest ty bys byl měl (m), bys byla měla (f)
łón by był mjoł er hätte on by byl měl
łóna by była mjała sie hätte ona by byla měla
łóno by było mjało es hätte ono by bylo mělo
Plural
my bychmy byli mjejli (m), bychmy były mjały (f) wir hätten my bychom byli měli (m), bychom byly měly (f)
wy byście byli mjejli (m), byście były mjały (f) ihr hättet vy byste byli měli (m), byste byly měly (f)
łóni by byli mjejli sie (m) hätten oni by byli měli (m)
łóny by były mjały sie (f) hätten ony by byly měly (f)
łóne by były mjały sie (n) hätten ona by byla měla (n)

8.6. Konjunktiv (Irrealis) des Verbs „mieć (Vb)“ (haben (Vb)) in der polnischen Sprache. (Gegenwartsform)
(Forma trybu przypuszczającego czasownika „mieć (Vb)“ w języku polskim. Czas teraźniejszy.)

Poln.
Infinitiv mieć (Vb), (haben (Vb))
Singular
Pers.Pron. maskulin feminin neutral
(ja) miałbym miałabym
(ty) miałbyś miałabyś
on miałby
ona miałaby
ono miałoby
Plural Personalform Sachform
(my) mielibyśmy miałybyśmy
(wy) mielibyście miałybyście
oni mieliby
one miałyby

8.7 Konjunktiv (Irrealis) des Verbs „mieć (Vb)“ (haben (Vb)) in der polnischen Sprache. (Vergangenheitsform)
(Forma trybu przypuszczającego czasownika „mieć (Vb)“. Czas przeszły.)

Poln.
Infinitiv mieć (Vb), (haben (Vb))
Singular
Pers. Pron. maskulin feminin neutral
(ja) byłbym miał byłabym miała
(ty) byłbyś miał byłabyś miała
on byłby miał
ona byłaby miała
ono byłoby miało
Plural Personalform Sachform
(my) bylibyśmy mieli byłybyśmy miały
(wy) bylibyście mieli byłybyście miały
oni byliby mieli
one byłyby miały

Die Herkunft der Formen zB. bylibyściebyłybyście aus der altpolnischen Sprache ist unter Punkt 5.6 und Punkt 7.7.3 angegeben.

9. Das Resultativ. Die Formen des Resultativs.
(Tryb formy rezultatu, wskazujący na wynik czynności lub wydarzeń z formą nieosobową czasownika lub z imiesłowem),

Das Resultativ im Präsens, Perfekt und Futur bezeichnet ein Geschehen, dessen Resultat in der angegebenen Zeit vollzogen ist, war oder sein wird.
Das Geschehen im Präsens ist das Resultat einer vollzogenen Handlung in der Vergangenheit.
Das Geschehen in der Vergangenheit ist das Ergebnis einer Handlung oder Geschehens davor.
Das Geschehen im Futur bezeichnet ein Geschehen, dessen Ergebnis oder Folgen vor einer anderen künftigen Handlung bereits abgeschlossen sind.
Die finiten Formen der Verben „mjejć (Vb)“ und „być (Vb)“ kongruieren in Person und Numerus mit dem Subjekt. Das Partizip Perfekt Passiv des Vollverbs in Genus und Numerus mit dem Objekt.
Von den reflexiven Verben gibt es keine Formen des Resultativs.
Nur die vollendeten Verben und die transitiven Verben bilden die Form des Resultativs.
Beispiele:

Präsens: Joudło juz mó uwařóne., Das Essen habe ich (fertig) gekocht., oder, Mó uwařóno., Das Essen ist gekocht.
PerfektJoudło ejch mjała uwařóne., Ich hatte das Essen (fertig) gekocht., oder, Mjała ejch uwařóno., Ich hatte das Essen (fertig) gekocht., oder Das Essen war gekocht., Wy ejście mjejli uwařóno., Ihr hattet das Essen (fertig) gekocht.
Furur: Joudło banâ mjejć uwařóne., Das Essen werde ich (fertig) gekocht haben., oder,Banâ mjejć uwařóno., Das Essen wird gekocht sein.

In der tschechischen Sprache heißt die zweite Form:
Präsens: mám uvařeno, Das Essen ist gekocht.
Perfekt: měla jsem uvařeno, Das Essen war gekocht.
Futur: budu mít uvařeno, Das Essen wird gekocht sein.

Das Präsens wird aus der Präsensform des Hilfsverbs „mjejć (Vb)“ + dem Partizip Perfekt Passiv (Partizip I) des Vollverbs gebildet. Das Geschehen im Präsens ist das Resultat einer vollzogenen Handlung in der Vergangenheit.

Das Perfekt wird mit der Präsensform des Hilfsverbs „być (Vb)“ + dem Partizip Perfekt Aktiv (Partizip II) des Hilfsverbs „mjejć (Vb)“ dem Partizip Präsens Passiv(Partizip I) des Vollverbs gebildet. Das Geschehen in der Vergangenheit ist das Ergebnis des Geschehens davor.

Das Futur wird aus der Futurform des Hilfsverbs „być (Vb)“ + dem Infinitiv des Hilfsverbs „mjejć (Vb)“, + dem Partizip Perfekt Passiv (Partizip I) des Vollverbsgebildet. Das Geschehen in der Zukunft bezeichnet ein Geschehen, dessen Ergebnis oder Folgen vor einer anderen künftigen Handlung bereits abgeschlossen sind.

Die Formen der Verben „mjejć (Vb)“ und „być (Vb)“ verändern sich in Person und Numerus (Einzahl, Mehrzahl) mit dem Subjekt. Das Partizip Perfekt Passiv des Vollverbs in Genus und Numerus mit dem Objekt. zB.

9.1 Präsens Resultativ:
(Forma rezultatu, czas teraźniejszy)

1. Pers. Sing. Jou mó te pismo napisane., Ich habe den Brief geschrieben.
2. Pers. Sing. Ty mous te pismo napisane., Du hast den Brief geschrieben.
3. Pers. Sing. Łón (m), (Łóna (f), Łóno (n)) mou te pismo napisane. Er (Sie, Es) hat den Brief geschrieben.
1. Pers. Pl. My mómy te pismo napisane., Wir haben den Brief geschrieben.
2. Pers. Pl. Wy moucie te pismo napisane., Ihr habt den Brief geschrieben.
3. Pers. Pl. Łóni (m) (Łóny (f), Łóne (n)) majų te pismo napisane., Sie (m) (Sie (f), Sie (n)) haben den Brief geschrieben.

9.2 Perfekt Resultativ:
(Forma rezultatu, czasu przeszły)

1. Pers. Sing. Jou ejch mjoł te pismo napisane., Jou ejch mjała te pismo napisane., Ich (m,f) hatte den Brief (fertig) geschrieben.
2. Pers. Sing. Ty ejś mjoł te pismo napisane., Ty ejś mjała te pismo napisane., (Kurz.F, Tyś mjoł , Tyś mjała ), Du (m,f) hattest den Brief (fertig) geschrieben.
3. Pers. Sing. Łón mjoł te pismo napisane., Łóna mjała te pismo napisane., Łóno mjało te pismo napisane., Er (Sie, Es) hatte den Brief (fertig) geschrieben.
1. Pers. Pl. My ejchmy mjejli te pismo napisane., My ejchmy mjały te pismo napisane., (Kurz.F, Mychmy mjejli , Mychmy mjały ), Wir hatten den Brief geschrieben.
2. Pers. Pl. Wy ejście mjejli te pismo napisane., Wy ejście mjały te pismo napisane., (Kurz.F, Wyście mjejli , Wyście mjały ), Ihr hattet den Brief geschrieben.
3. Pers. Pl. Łóni mjejli te pismo napisane., Łóny mjały te pismo napisane., Łóne mjały te pismo napisane. (Sie (m,f,n) hatten den Brief (fertig) geschrieben.

9.3 Futur Resultativ:
(Forma rezultatu, czasu przyszły)

1. Pers. Sing. Jou (m,f) banâ mjejć te pismo napisane., Ich (m,f) werde den Brief (fertig) geschrieben haben.
2. Pers. Sing. Ty bâńdzies (Ty bes ) mjejć te pismo napisane., Du (m,f) wirst den Brief (fertig) geschrieben haben.
3. Pers. Sing. Łón bâńdzie (be) mjejć te pismo napisane., Łóna bâńdzie (be) mjejć te pismo napisane., Łóno bâńdzie (be ) mjejć te pismo napisane., Er (Sie, Es) wird den Brief (fertig) geschriben haben.
1. Pers. Pl. My bâńdziymy (bymy ) mjejć te pismo napisane., Wir werden den Brief (fertig) geschrieben haben.
2. Pers. Pl. Wy bâńdziecie (becie) mjejć te pismo napisane., Ihr werdet den Brief (fertig) geschrieben haben.
3. Pers. Pl. Łóni banų mjejć te pismo napisane., Łóny bynų mjejć te pismo napisane., Łóne banų mjejć te pismo napisane., Sie (m,f,n) werden den Brief (fertig) geschrieben haben.

Nicht auf ein bestimmtes Objekt bezogen, unpersönlich und allgemein werden diekurzen Formen des Partizips gebraucht: zB. Moucie zaparto?, Habt Ihr geschlossen?,; Moucie wsystko ubjejlóno?, Habt Ihr alles geweißt?.; Wsystko zamařło., Alles ist zugefroren.; Wsystko popîkało., Alles ist geplatzt (gesprungen).;

9.4 Konditionalformen des Resultativs
Tryb warunkowy formy rezultatu)

9.4.1 Konditionalform I des Resultativs (Aktiv), (Gegenwartsform)
(Tryb warunkowy I formy rezultatu, czas teraźniejszy)

Die Konditionalform I des Resultativs (Aktiv) (Gegenwartsform) wird gebildet aus den Konditionalformen von „być (Vb)“ + dem Partizip Perfekt Aktiv (Partizip II) des Hilfsverbs „mjejć (Vb)“ + Partizip Perfekt Passiv (Partizip I) des Vollverbs. zB.

1. Pers. Sing. Jou bych mjoł łosiecóno., Jou bych mjała łosiecóno. Ich (m,f) würde (alles) gemäht haben.
2. Pers. Sing. Ty byś mjoł łosiecóno., Ty byś mjała łosiecóno., Du (m,f) würdest (alles) gemäht haben.
3. Pers. Sing. Łón by mjoł łosiecóno., Łóna by mjała łosiecóno., Łóno by mjało łosiecóno., Er (Sie, Es) würde (alles) gemäht haben.
1. Pers. Pl. My bychmy mjejli łosiecóno., My bychmy mjały łosiecóno., Wir (m,f) würden (alles) gemäht haben.
2. Pers. Pl. Wy byście mjejli łosiecóno, Wy byście mjały łosiecóno., Ihr (m,f) würdet (alles) gemäht haben.
3. Pers. Pl. Łóni by mjejli łosiecóno., Łóny by mjały łosiecóno., Łóne by mjały łosiecóno., Sie (m,f, n) würden (alles) gemäht haben.

Entsprechende Formen gibt es auch ohne dem Personalpronomen. zB.
1. Pers. Sing. Bych mjoł łosiecóno., Bych mjała łosiecóno.
1. Pers. Pl. Bychmy mjejli łosiecóno., Bychmy mjały łosiecóno.

Die Verbform „ łosiecóno“, entspricht der unpersönlichen Verbform Partizip Perfekt Passiv des Vollverbs. (sh. Punkt 3.2.3)

In der tschechischen Sprache ist es ähnlich: zB.
1. Pers. Sing. Měl bych vyprano., (m)
2. Pers. Sing. Měl bys knihu přečtenu, (-ou), (m)
3. Pers. Pl. Měli by otevřeno., (m, pl.)

9.4.2. Konditionalform II des Resultativs (Aktiv), (Vergangenheitsform)
(Tryb warunkowy II formy rezultatu, czas przeszły)

Die Konditionalform II des Resultativs (Aktiv), (Vergangenheitsform) wird gebildet aus den Konditionalformen von „być (Vb)“ + dem Partizip Perfekt Aktiv (Partizip II) des Hilfsverbs „być (Vb)“, dem Partizip Perfekt Aktiv (Partizip II) des Hilfsverbs „mjejć (Vb)“ + dem Partizip Perfekt Passiv (Partizip I) des Vollverbs.

1. Pers. Sing. Jou bych był mjoł łosiecóno., Jou bych była mjała łosiecóno., Ich (m,f) hätte gemäht gehabt.,
2. Pers. Sing. Ty byś był mjoł łosiecóno., Ty byś była mjała łosiecóno., Du (m,f) hättest gemäht gehabt.
3. Pers. Sing. Łón by był mjoł łosiecóno., Łóna by była mjała łosiecóno., Er (Sie) hätte gemäht gehabt.
1. Pers. Pl. My bychmy byli mjejli łosiecóno., My bychmy były mjały łosiecóno., Wir (m,f) hätten gemäht gahabt.
2. Pers. Pl. Wy byście byli mjejli łosiecóno., Wy byście były mjały łosiecóno., Ihr (m,f) hättet gemäht gehabt.
3. Pers. Pl. Łóni by byli mjejli łosiecóno., Łóny by były mjały łosiecóno., Sie (m, f, n) hätten gemäht gehabt.

Entsprechende Formen gibt es auch ohne dem Personalpronomen:
1. Pers. Sing., Bych był mjoł łosiecóno.
1. Pers. Pl. Bychmy byli mjejli łosiecóno., Bychmy były mjały łosiecóno.

In der tschechischen Sprache ist es ähnlich. zB.

1. Pers. Sing. Byl bych měl vypráno., (m)
2. Pers. Sing. Byl bych měl knihu přečtenu, (-ou), (m)
3. Pers. Pl. Byli by měli otevřeno., (m, pl.)
Die Formen des Resultativs in der tschechischen Sprache sind denen in der oberschlesischen Sprache weitgehend gleich.

In der polnischen Sprache werden die oben genannten Formen mit den Formen der Gegenwart, der Vergangenheit, der Zukunft, der Konjunktivform 8.6 (Gegenwartsform) und der Konjunktivform 8.7 (Vergangenheitsform) abgedeckt. Die Form des Resultativs trifft man dort nicht als grammatikalische Form vor. Siehe dazu auch Anhang 3. zur Grammatik.

10. Das Passiv
(Strona bierna)

Das Passiv wurde schon bei der kurzen Besprechung des „Verbalen Genus“ unter Punkt 3.7 und Punkt 3.7.2 erwähnt und außerdem bei der Beschreibung des Partizips I (Partizips Perfekt Passiv, verbales Adjektiv), unter Punkt 7.1.1. und 7.1.2)
Von den reflexiven Verben gibt es keine Formen des Passivs.

Das Passiv wird mit Hilfe der Verbformen des Hilfsverbs „być (Vb)“ im Präsens,Perfekt oder Futur + das Partizip Perfekt Passiv, Partizip I (verbales Adjektiv) eines transitiven Verbs vollendeten (perfektiven) oder unvollendeten(imperfektiven) Aspekts gebildet. zB.

Ob. Schl. Präsens Perfekt Futur
vollendeter Aspekt jou ejch jes přijŷnty Jou ejch był přijŷnty jou banâ přijŷnty
unvollendeter Aspekt jou ejch jes kųmpany jou ejch był kųmpany jou banâ kųmpany
vollendeter Aspekt jou ejch jes łoblecóny jou ejch był łoblecóny jou banâ łoblecóny
unvollendeter Aspekt jou ejch jes łowjóny jou ejch był łowjóny jou banâ łowjóny

Infinitive: přijųńć (Vb), annehmen (Vb), aufnehmen (Vb), empfangen (Vb),; kųmpać(Vb), baden (Vb),; łoblec (Vb) sie, sich anziehen (Vb),; łowić (Vb), suchen (Vb),;

Man unterscheidet zwischen einem Passiv mit dem Hilfswort „werden (Vb)“ und einem Passiv mit dem Hilfswort „sein (Vb)“. zB. Er wird geliebt., Ich bin geliebt.
Das Hilfsverb „być (Vb)“ mit dem Partizip Perfekt Passiv der vollendeten Verbenentspricht dem deutschen Zustandspassiv. Das Zustandspassiv bezeichnet nicht die Handlung oder Geschehen, sondern einen Zustand, der sich aus der Handlung oder dem Geschehen ergibt.
Das Hilfsverb „być (Vb)“ in Passiv konstruktionen mit dem Partizip Perfekt Passiv derunvollendeten Verben hat im Deutschen die Bedeutung von „werden (Vb)“.zB.

Siano jes ladowane. Das Heu wird geladen., (ladowane, unvollendetes Verb)
Siano jes naladowane Das Heu ist aufgeladen., (naladowane, vollendetes Verb)

10.1 Passiv im Präsens. Beispiel
(Strona bierna w czasie teraźniejszym)

Ob. Schl. Dtsch. Tschech.
Infinitiv wołać (Vb) rufen(Vb) volat (Vb)
Singular
Pers. Pron. Pers. Pron. Pers. Pron.
jou ejch jes wołany (m), ejch jes wołanou (f) ich werde gerufen (m, f) jsem volán (m), jsem volána (f), jsem voláno
ty ejś jes wołany (m), (Kurz.F) tyś jes wołany (m),; ejś jes wołanou (f), (Kurz.F) tyś jes wołanou (f) du wirst gerufen (m, f) ty jsi volán (m), jsi volána (f), jsi voláno
łón jes wołany er wird gerufen on je volán (m),
łóna jes wołanou sie wird gerufen ona je volána (f)
łóno jes wołane es wird gerufen ono je voláno (n)
Plural
my ejchmy sų wołani (m), (Kurz.F) mychmy sų wołani (m),; ejchmy sų wołane (f), (Kurz.F) mych-my sų wołane (f) wir werden gerufen (m, f) my jsme voláni (m), jsme volány (f), jsme volána (n)
wy ejście sų wołani (m), (Kurz.F) wyście sų wołani (m),; ejście sų wołane (f), (Kurz.F) wyście sų wołane (f) ihr werdet gerufen (m, f) vy jste voláni (m), jste volány (f), jste volána (n)
łóni sų wołani sie (m) werden gerufen oni jsou voláni
łóny sų wołane sie (f) werden gerufen ony jsou volány
łóne sų wołane sie (n) sind gerufen ona jsou volána

10.2 Die Formen ohne dem Subjekt (Personalpronomen) lauten im Präsens:
(Forma bez podmiotu. (bez zaimka))

1. Pers. Sing. Jes ejch wołany. (m), Jes ejch wołanou. (f)
2. Pers. Sing. Jes ejś wołany. (m), Jes ejś wołanou. (f)
3. Pers. Sing. Jes wołany. (m), Jes wołanou. (f), Jes wołane (n)

1. Pers. Pl. Ejchmy sų wołani. (m), Ejchmy sų wołane. (f)
2. Pers Pl. Ejście sų wołani. (m), Ejście sų wołane. (f)
3. Pers. Pl. sų wołani (m)., sų wołane (f), sų wołane. (n)

10.3 Passiv in der Vergangenheit (Perfekt, Präteritum)
(Strona bierna w czasie przeszłym)

1. Pers. Sing. Jou ejch był wołany (m), Jou ejch była wołanou. (f), Ich wurde gerufen.(m, f);
2. Pers. Sing. Ty ejś był wołany (m), (Kurz.F) Tyś był wołany (m),; Ty ejś była wołanou (f), (Kurz.F) Tyś była wołanou (f), Du wurdest gerufen. (m, f)
3. Pers. Sing. Łón był wołany (m),; Łóna była wołanou (f),; Łóno było wołane. (n), Er (Sie, Es) wurde gerufen.

1. Pers. Pl. My ejchmy (Mychmy) byli wołani (m),; My ejchmy (Mychmy) były wołane (f), Wir wurden gerufen. (m,f)
2. Pers Pl. Wy ejście (Wyście) byli wołani (m),; Wy ejście (Wyście) były wołane (f), Ihr wurdet gerufen. (m, f)
3. Pers. Pl. Łóni byli wołani. (m),; Łóny były wołane (f),; Łóne były wołane (n), Sie wurden gerufen. (m, f, n)

10.4 Passiv im Futur, Zukunft
(Strona bierna w czasie przyszłym)

1. Pers. Sing. Jou banâ wołany. (m),; Jou banâ wołanou. (f), Ich werde gerufen werden. (m, f)
2. Pers. Sing.Ty bâńdzies (bes) wołany. (m),; Ty bâńdzies (bes) wołanou. (f), Du wirst gerufen werden. (m, f)
3. Pers. Sing. Łón bâńdzie (be) wołany. (m), Łóna bâńdzie (be) wołanou. (f),; Łóno bâńdzie (be) wołane (n), Er (Sie, Es) wird gerufen werden.

1. Pers. Pl. My bâńdziymy (bymy) wołani. (m),; My bâńdziymy (bymy) wołane. (f), Wir werden gerufen werden. (m, f)
2. Pers Pl.
 Wy bâńdziecie (becie) wołani. (m),; Wy bâńdziecie (becie) wołane. (f), Ihr werdet gerufen werden. (m, f)
3. Pers. Pl.
 Łóni banų wołani. (m), Łóny banų wołane. (f),; Łóne banų wołane. (n), Sie werden gerufen werden. (m, f, n)

10.5 Negation, Verneinung
(Negacja, Przeczenie)

Die Negation wird gebildet durch voranstellen der Partikel „nie“ vor die Konjugierte Form des Hilfsverbs „być (Vb)“.

Im Präsens: Łokno nie jes łotwořóne., Kneflik nie jes přisyty., Dejliny nie sų wyšojrowane.,
Im Perfekt: Łokno nie było łotwořóne., Kneflik nie był přisyty., Dejliny nie były wyšojrowane.
Im Futur: Łokno nie be łotwjyrane., Kneflik nie be přisyty., Dejliny nie banų šojrowane.

Die Konditionalformen werden entsprechend der Konditionalform I (Punkt 7.6.1) und der Konditionalform II (Punkt 7.6.3) gebildet.
Im Konditional I wird die Partikel „nie“ vor das Partizip II gestellt.

Im Konditional I (Gegenwarsform): Łokna bych nie łotwar. (m), Łokna bych nie łotwarła. (f),; Kneflika bych nie přisyła. (f),; Dejliny bych nie šojrowała. (f), Dejliny by nie šojrowały. (f, pl.),;
Im Konditional II (Vergangenheitsform): Łokno by nie było łotwořóne., Łokna bych nie był łotwar. (m), (łotwořył),; Łokna bych nie była łotwarła. (łotwořyła). (f), Kneflik by nie był přisyty., Kneflik by nie byli přisyli. (m, pl.),; Dejliny by nie były wyšojrowane.

10.6 Das Passiv in der tschechischen Sprache
(Strona bierna w języku czeskim)
Das Passiv in der tschechischen Sprache wird ähnlich, wie in der oberschlesischen Sprache aus den finiten Formen des Hilfsverbs „být (Vb)“ im Präsens, Perfekt undFutur + dem Partizip Perfekt Passiv der transitiven Verben gebildet. Die Verben können dem vollendeten oder unvollendeten Aspekt haben. zB.

Tschech. Präsens Perfekt Futur
vollendeter Aspekt jsem přijat byl jsem přijat budu přijat
unvollendeter Aspekt jsem volán byl jsem volán budu volán
Die Form mit dem Subjekt (Personalpronomen) ist:
já jsem volán já byl jsem volán já budu volán

10.7 Das Passiv in der polnischen Sprache
(Strona bierna w języku polskim)

Das Passiv wir mit Hilfe der Verbformen von „być (Vb)“ (sein (Vb)), bzw. „zostać (Vb)“(werden (Vb)) und dem Partizip Präteritum Passiv der perfektiven und imperfektiven Verben gebildet. zB.

Samochód jest naprawiany. (imp.) Das Auto wird repariert
Samochód jest naprawiony. (pf.) Das Auto ist repariert
Samochód zostanie naprawiony. (pf.) Das Auto wird repariert

Das Hilfsverb „zostać (Vb)“ wird nur mit perfektiven Partizipien im Futur und im Präteritum gebraucht. zB. (Passiv vollendeter Aspekt)

List został napisany. (Präteritum) Der Brief ist geschrieben worden
List zostanie napisany. (Futur) Der Brief wird geschrieben werden

Im Passiv mit unvollendetem Aspekt wird das Hilfsverb „być (Vb)“ mit allen drei Zeitformen bei vollendeten und unvollendeten Partizipien benutzt.

List jest pisany. (Präsens) Der Brief wird geschrieben
List był pisany. (Präteritum) Der Brief wurde geschrieben
List będzie pisany. (Futur) Der Brief wird geschrieben werden

11. Der Imperativ
(Tryb rozkazujący)

In der oberschlesischen Sprache kommen Imperativformen in der 2. Person Singularund der 2. Person Plural vor.
In der polnischen, slowakischen und tschechischen Sprache kommt noch die 1. Person Plural als Imperativform vor. Sie endet mit der Endung „-my“. zB. Poln.piszmy!, kupujmy!, czytajmy!, słuchajmy!, jedzmy!.
Diese Imperativform ist in der oberschlesischen Sprache nicht üblich.
Sie wird mit der 2. Person Singular Imperativ + Infinitiv des Verbs oder der 2. Person Plural Imperativ + Infinitiv des Verbs umschrieben. zB. Pôdź jejś!, Komm essen!; Pôdźcie jejś!., Kommt essen!, Kommen Sie essen!; Idź nakupić!, Gehe einkaufen!,; Idźcie nakupić!. Geht einkaufen!; Es kommen auch andere Imperativformen vor, die sich von der 2. Person Singular oder der 2. Person Plural ableiten. Siehe nächstes Beispiel., Zrôbcie na dzisiej z robotų kóniec!, Macht für heute Schluß mit der Arbeit!

Die 2. Person Singular wird zur Aufforderung an eine Einzelperson gebraucht. zB.Pôdź sy mnų do kina!, Komm mit mir ins Kino!; Dzier mi yno tâ tašâ!, Halte mir die Tasche!.;
Die 2. Person Plural wird sowohl für das „Dutzen“ als auch für die höfliche Aufforderung an eine Einzelperson oder eine Gruppe von Personen verwendet. zB.Pódźcie! Wylejziymy do łogródka., Kommt! Wir gehen in den Garten.; Siŷńdźcie sie!, Setzen Sie sich!, Setzt Euch!;

Eine Afforderung an eine dritte Person (im Singular oder Plural) wird mit Hilfe der Partikel „niech“ und der 3. Person, Singular Präsens. vorgenommen.,zB. Niech tego nie robi!, Er soll das nicht machen!, oder der 3. Person Plural PräsensNiech to robjų!, Sie sollen das machen!; gebildet

Die Imperativform wird von der 3. Person Plural Präsens mit Hilfe von Suffixen -cie-ecie-i-icie-ej-ejcie gebildet. Die Endung der 3. Person Plural Präsens wird durch die Suffixe ersetzt oder sie wird weglassen. zB.
Infinitiv: brać (Vb), (nehmen (Vb)),; 3. Person Plural Präsens: (łóni) bjerų,;Imperativ: bjer! (Einzelperson),; bjercie! (Gruppe von Personen),;
Infinitiv: kupować (Vb) (imp.), (kaufen (Vb)),; 3. Person Plural Präsens: (łóni) kupujų,; Imperativ: kupuj! (Einzelperson),; kupujcie! (Gruppe von Personen),;
Infinitiv: zawřyć (Vb), (zumachen (Vb)),; 3. Person Plural Präsens: (łóni) zawřų,;Imperativ: zawři! (Einzelperson),; zawřicie! (Gruppe von Personen),;
Der Imperativ kann sowohl von perfektiven als auch von imperfektiven Verben gebildet werden.
Einige weitere Beispiele aus den einzelnen Konjugationsklassen mit verschiedenen Endungen des Infinitivs:

Infinitiv, Konjugations-klasse I 3. Pers. PluralPräsens 2. Pers. Sing.Imperativ(ty) 2. Pers. PluralImperativ(wy) 3. Pers. SingImperativ,(łón) 3. Pers. PluralImperativ(łóni)
myć, (waschen) myjų myj! myjcie! niech myje! niech myjų!
kopać, (graben) kopjų kopej! kopcie! niech kopje! niech kopjų!
plómpać(pumpen) plómpjų plómpej! plómpcie! niech plómpje! niech plómpjų!
kųmpać (Vb)sie, (sich baden) sie kųmpjų kųmpej sie! kųmpcie sie! niech sie kųmpje! niech sie kųmpjų!
lizać, (lecken) lizajų lizej! lizejcie! niech lize! niech lizajų!
brać, (nehmen) bjerų bjer! bjercie! niech bjere! niech bjerų!
pjec, (backen) pjekų pjec! pjeccie! niech pjece! niech pjekų!
kryć, (verstecken) kryjų kryj! kryjcie! niech kryje! niech kryjų!
tnųńć, (abschneiden) tnų tni! tnicie! niech tnie! niech tnų!
chwjouć, (schütteln, hin und her bewegen) chwjejų chwjej! chwjejcie! niech chwjeje! niech chwjejų
šporować, (sparen) šporujų šporuj! šporujcie! niech šporuje! niech šporujų!
, (gehen) idų idź! idźcie! niech idzie! niech idų!
niyś, (tragen) niesų niyś! niyście! niech niejsie! niech niesų!
łostać, (bleiben) łostanų łostóń! łostóńcie! niech łostanie! niech łostanų
wziųńć, (nehmen) weznų wejź! wejźcie! niech wejźnie! niech weznų!
Konjugations-klasse II, Infinitiv 3. Pers. PluralPräsens 2. Pers. Sing.Imperativ(ty) 2. Pers. PluralImperativ(wy) 3. Pers. Sing.Imperativ, (łón) 3. Pers. PluralImperativ,(łóni)
lepić, (kleben) lepjų lep! lepcie! niech lepi! niech lepjų!
płacić, (zahlen) płacų płać! płaćcie! niech płaci! niech płacų!
łowić, (suchen) łowjų łôw! łôwcie! niech łowi! niech łowjų!
golić, (rasieren) golų gôl! gôlcie! niech goli! niech golų!
siejdziejć, (sitzen) siedzų siejdź! siejdźcie! niech siejdzi! niech siedzų!
přejzdřejć, (durchsehen) přejzdřų přejzdři! přejzdřicie! niech přejzdři! niech přejzdřų!
spatřić, (besorgen) spatřų spatř! spatřcie! niech spatři! niech spatřų!
spać, (schlafen) śpjų śpi! śpicie! niech śpi! niech śpjų!
Konjugationsklasse III, Infinitiv 3. Pers. Plural,Präsens 2. Pers. Sing.Imperativ(ty) 2. Pers. Plural,Imperativ(wy) 3. Pers. Sing.Imperativ(łón) 3. Pers. Plural,Imperativ(łóni)
přidzierzejć, (anhalten) přidzierzų přidzier! přidziercie! niech přidzierzy! niech přidzierzų!
ucyć (Vb) sie, (lernen) sie ucų uc sie! uccie sie! niech sie ucy! niech sie ucų!
włozyć, (hineinlegen) włozų włôz! włôzcie! niech włozy! niech włozų!
susyć, (trocknen) susų sus! suscie! niech susy! niech susų!
wouzyć, (wiegen) wouzų wouz! wouzcie! niech wouzy! niech wouzų!
pejdziejć, (sagen) powjų powjydz! powjydzcie! niech powjy! niech powjų!
gorsyć (Vb) sie, (sich ärgern) sie gorsų gors sie! gorscie sie! niech sie gorsy! niech sie gorsų!
Konjugationsklasse IV, Infinitiv 3. Pers.Plural, Präsens 2. Pers. Sing.Imperativ,(ty) 2. Pers.Plural,Imperativ,(wy) 3. Pers. Sing.Imperativ,(łón) 3. Pers.Plural,Imperativ,(łóni)
cytać, (lesen) cytajų cytej! cytejcie! niech cytou! niech cytajų
ciepać, (werfen) ciepajų ciepej! ciepejcie! niech ciepou! niech ciepajų!
surgać, (herumeilen) surgajų surgej! surgejcie! niech surgou! niech surgajų!
gruchać, (poltern) gruchajų gruchej! gruchejcie! niech gruchou! niech gruchajų!
stuchać, (stoßen) stuchajų stuchej! stuchejcie! niech stuchou! niech stuchajų!
mjejć, (haben) majų mjej! mjejcie! niech mou! niech majų!
smjatać, (abhauen) smjatajų smjatej! smjatejcie! niech smjatou! niech smjatajų!
uwijać (Vb) sie,( sich beeilen) sie uwijajų uwijej sie! uwijejcie sie! niech sie uwijou! niech sie uwijajų!
dać (perf.), (geben) dajų dej! dejcie! niech dou! niech dajų!
grać, (spielen) grajų grej! grejcie! niech grou! niech grajų!
douwać (imp), (geben) douwajų douwej! douwejcie! niech douwou! niech douwajų!

11.1 Negativer Imperativ
(Negacja, Przeczenie w trybie rozkazującym)

Der negative Imperativ wird mit der Partikel „nie“ gebildet, die der Imperativ-Form des Verbs vorangestellt wird.,zB. Nie jejdź tá!, Fahre dort nicht hin!; Nie douwej mu to!, Gebe ihm das nicht!; Nie kupujcie te lónty!, Kauft nicht diesen Ramsch!; Iz byś mi tá nie sed!, Du solltest dort nicht hingehen!; Nie wistej sie na tý strómiku!, Hänge dich nicht an das Bäumchen!; Nie douwejcie mu tejla tej šokolady!, Gibt ihm nicht so viel von der Schokolade!; Beim verbietenden Imperativ werden imperfektive Verben gebraucht.

11.2 Der Imperativ in der tschechischen, slowakischen und polnischenSprache
(Tryb rozkazujący w języku polskim, czeskim i słowackim)

11.3 Imperativ in der tschechischen Sprache
Im Tschechischen treten Imperativformen in der 2. Person Singular, der 1. Person Plural und der 2 Person Plural auf.
Bei der Bildung des Imperativs geht man von der 3. Person Plural aus. Die Endung „-ou“ bzw. „-í“ wird gestrichen.
Beispiele: von den Verben, brát, (nehmen),; učit se, (lernen),; jít (gehen),; vzít, (nehmen),; počkat, (warten),; mít, (haben),;

Der Verbalstamm endet auf einen Konsonanten vor den Vokalen „-í“ oder „-ou“
Präsens Imperativ
3. Person Plural (Präsens) 2. Person Singular, (ty) 1. Person Plural, (my),„-me!“ 2. Person Plural, (vy),„-te!“
berou si ber! berme! berte!
učí se uč se! učme se! učte se!
Der Verbalstamm endet auf zwei Konsonanten vor den Vokalen „-í“ oder „-ou“
3. Person Plural (Präsens) 2. Person Singular, (ty) 1. Person Plural, (my),„-ěme!“„-eme“ 2. Person Plural, (wy),„-ěte!“„-ete!“
jdou jdi! jděme! jděte!
vezmou si vezmi si! vezměme si! vezměte si!
Der Vokalauslaut „-ají“ wird zu „-ej“, „-ejte“, „-ěj“ „-ějte“
3. Person Plural(Präsens) 2. Person Singular, (ty) 1. Person Plural, (my)„-ej“„-ěj“ 2. Person Plural, (wy)„-ejte“„-ějte“
počkají počkej! počkejme! počkejte!
mají měj! mějme! mějte!

Die 3. Person Singular und die 3. Person Plural wird mit Hilfe des Partikels „ať “ und der 3. Person Singular (Präsens) oder der 3. Person Plural (Präsens) gebildet. zB. ať nemluví! , er soll nicht sprechen!

11.4 Imperativ in der slowakischen Sprache

Der Imperativ hat in der slowakischen Sprache drei Formen:
Imperativ in der 2. Person Singular,
Imperativ in der 1. Person Plural,
Imperativ in der 2. Person Plural.

Die Befehlsform (Imperativ) wird gebildet, indem man die Endungen der 3. Person Plural (Präsens) „-ú“„-u“„-ia“„-a“ je nach Person durch folgende Endungen ersetzt:
In der 2. Person Singularkeine Endung oder durch die Endung „-i“ nach zwei Konsonanten,;
In der 1. Person Plural, durch die Endung „-me“
In der 2. Person Plural, durch die Endung „-te“ oder „-ite“
Beispiele: von den Verben: pracovať (arbeiten), písať (schreiben), sedieť (sitzen), prísť (kommen), jesť (essen)

Präsens Imperativ
3. Person Plural (Präsens) 2. Person Singular, (ty), „.-i“ 1. Person Plural,(my), „-me“ 2. Person Plural, (vy),„-te“, „-ite“
pracujú pracuj! pracujme! pracujte!
píšu píš! píšme! píšte!
sedia seď seďme seďte!
prídu príď prídme! príďte!
jedia jedz! jedzme! jedzte!

Die 3 Person Singular und 3. Person Plural wird mit der Partikel „nech“ und der Präsensform umschrieben., zB. Nech žije!, (Es lebe!..)

11.5 Imperativ in der polnischen Sprache

In der polnischen Sprache wird die Imperativform der 2. Person Singular ausgehend von der 3. Person Plural (Präsens) gebildet. In der 3. Person Plural (Präsens)streicht man die Personalendung „-ą“.

Der Imperativ der 2. Person Singular wird dann folgendermaßen gebildet:
Hat der Verbstamm eine Konsonantengruppe, so bekommt der Imperativ der 2. Person Singular die Endung „-ij“ oder „-yj“.zB. Infinitiv, moknąć (Vb), 3. Person Plural Präsens, mokną, Imperativ, moknij!
Wenn der Verbstamm auf einen weichen Konsonanten endet, wird dieser im Imperativ durch einen harten Konsonanten ersetzt. Oft wechselt dabei der Vokal des Verbstammes zB. von „o“ zu „ó“. zB. 3. Person Plural, kupią, Imperativ, kup!

Den Imperativ der 1. Person Plural bildet man, indem man an den Imperativ der 2. Person Singular die Endung „-my“ anfügt.
Den Imperativ der 2. Person Plural bildet man, indem man an den Imperativ der 2. Person Singular die Endung „-cie“ anfügt.
Nachfolgend werden Beispiele von den Verben, słuchać (hören),; jeść, (essen),; spać (schlafen),; gotować, (kochen),; pić (trinken),; robić (machen),; iść (gehen),; uczyć (Vb) się (lernen),; angeführt.

Präsens Imperativ
3. Person Plural(Präsens), (oni) 2. Person Singular,(ty) „-ij“„-yj“ 1. Person Plural, (my) „-my“ 2. Person Plural, (wy) „-cie“
słuchają słuchaj! słuchajmy! słuchajcie!
jedzą jedz! jedzmy! jedzcie!
śpią śpij! śpijmy! śpijcie!
gotują gotuj! gotujmy! gotujcie!
piją pij! pijmy! pijcie!
robią rób! róbmy! róbcie!
idą idź! idźmy idźcie!
się uczą ucz się! uczmy się uczcie się!

Die 3 Person Singular und die 3. Person Plural wird mit der Partikel „niech“ gebildet, die den Formen vorangestellt wird. zB.
3. Person Singular,; niech idzie!, niech kupuje!,; niech żyje!
3. Person Plural,; niech idą!, niech kupują!,; niech żyją!,;
Diese Form wird auch bei der Höflichkeitsform gebraucht, panpanipaństwo, zB.
Niech pan czeka!,; Niech pani czeka!,; Niech państwo czeka!,;

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.kulturelle-autonomie.org/godka-sprache/grammatik/verben/